09.07.07 20:49 Uhr
 300
 

Im Rhein: Teile einer Schaufensterpuppe sorgten für Großeinsatz der Polizei

Ein Passant hatte am gestrigen Sonntag im Rhein bei Köln einen Körper im Wasser treiben gesehen und die Polizei alarmiert.

Daraufhin rückte ein Großaufgebot der Polizei und Feuerwehr an den Rhein heran. Am Sonntagabend wurde dann das Bein einer Schaufensterpuppe aus dem Fluss geholt. Der Teil der Puppe war mit Steinen beschwert worden.

Sollten die Täter gefunden werden, müssen sie die entstandenen Kosten bezahlen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Schau, Rhein, Großeinsatz, Schaufenster
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Dortmund: Mann überfällt Polizist in Zivil
München: Polizei muss kaputt gemachten Joint erstatten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.07.2007 17:32 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollten die Täter gefunden werden: Naja, das war wohl eher ein kindlicher Schabernack.
Von Tätern kann also nicht die Rede sein.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?