09.07.07 14:13 Uhr
 970
 

Frankreich: Viele Medien befinden sich in der Hand von Sarkozy-Freunden

In Frankreich haben in den letzten Jahren u. a. Rüstungsunternehmen und Baukonzerne sehr viel Geld in Zeitungsverlage und TV-Sender gesteckt. Viele von diesen Investoren haben enge Verbindungen zum neuen französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy.

Derzeit steht die geplante Übernahme der Wirtschaftstageszeitung "Les Echos" durch Bernard Arnault, er war Trauzeuge des Präsidenten, im Fokus. Die Zeitungsredaktion will diese Übernahme verhindern, weil es zu Interessenskonflikten kommen könnte.

Arnault, ihm gehört die Luxusfirma LVMH, besitzt seit 1993 die Wirtschaftstageszeitung "La Tribune", die er nach der Übernahme von Les Echos abgeben will. Ein möglicher Käufer ist Vincent Bolloré, auf seiner Luxusjacht hatte Sarkozy Urlaub gemacht.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Frankreich, Freund, Medium, Hand, Nicolas Sarkozy
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahlkampffinanzierung: Prozess gegen Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy
Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.07.2007 14:19 Uhr von meisterallerklassen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Luxusfirma? *WTF*: Was bitte ist eine Luxusfirma?
Kommentar ansehen
09.07.2007 14:38 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@meisterallerklassen: Zu LVHM gehören 60 Luxusmarken, unter anderem: Louis Vuitton, Christian Dior und Hennessy.
Kommentar ansehen
09.07.2007 14:52 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: was sollen sie machen? nur weil sarkozy präsident wird, können ja nicht alle seine freunde ihre jobs/firmen aufgeben!
Kommentar ansehen
09.07.2007 15:04 Uhr von RealSoul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
like Bush: Die Franzosen werden auch immer amerikanischer.;-)
Kommentar ansehen
10.07.2007 22:06 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie war das nochmal? der chefredakteur einer zeitung, die ebenfalls einem sarkozy-freund gehört, wurde gefeuert, weil er nen bericht über eine geliebte von sarkozy rausbrachte.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahlkampffinanzierung: Prozess gegen Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy
Frankreich: Nicolas Sarkozy verliert überraschend erste Urwahl der Konservativen
Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?