08.07.07 14:44 Uhr
 1.027
 

Alexandra Maria Lara sagt Tom Cruise ab

Die Schauspielerin Alexandra Maria Lara, bekannt aus "Untergang", lehnte nun ein Filmangebot an der Seite von Tom Cruise ab.

In dessen neuen Film "Valkyrie" hätte Alexandra Maria Lara eine Nazi-Sekretärin spielen sollen. Der Film handelt von dem Hitler-Attentäter Stauffenberg.

Einleuchtende Gründe für das Ablehnen dieser Rolle ihrerseits gibt es jedoch nicht. Es heißt lediglich, dieses Angebot sei nicht sehr interessant für sie gewesen und außerdem wäre dies terminlich sehr schwer zu koordinieren.


WebReporter: *Sarah*
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Tom Cruise, Lara
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tom Cruise für Rolle in neuem Tarantino-Film über Charles-Manson im Gespräch
Oscar-Star Jamie Foxx und Tom Cruise-Ex Katie Holmes sind offiziell ein Paar
"Mission: Impossible 6": Bei missglücktem Stunt bricht sich Tom Cruise den Fuß

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2007 15:04 Uhr von Da_Mastermind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
finde ich gut: richtige entscheidung - ausgerechnet dieser verfluchte lackaffe muss stauffenberg spielen - das geht gar nicht!!!

super das sie sich dagegen entschieden hat.
Kommentar ansehen
08.07.2007 15:15 Uhr von Timmer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich find Cruise gut: was das Schauspielerische angeht. Was er Privat macht ist mir scheißegal. Für mich sind nur seine Filme von interesse^^
Kommentar ansehen
08.07.2007 16:00 Uhr von bluecaps
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gute entscheidung: klarer fall von typ-casting. wenn sie nicht die nächsten 20 jahre hitlers sekretärin, hitlers geliebte, hitlers cousine und hitlers gemüse-händlerin spielen will, tut sie gut daran die rolle abzulehnen, noch dazu da der film ja mit tom cruise (igitt) zu drehen wäre.
Kommentar ansehen
09.07.2007 12:44 Uhr von RickJames
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was habt ihr alle gegen den Film? Also ich fände es ganz gut wenn der Film gemacht würde. Es gibt so viele amerikanische Anti-Nazifilme in denen man die Handlung in erschossenen Wehrmachtsoldaten pro Sekunde angeben kann, das dieser Film vielleicht mal eine angenehme Ausnahme bilden koennte.
Kommentar ansehen
09.07.2007 13:14 Uhr von Da_Mastermind
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gegen den film an sich nichts es geht weniger gegen den film als solches sondern eher gegen hollywood/cruise. so ein fatzke darf nicht von stauffenberg spielen.

ich habe jahrelang das graf stauffenberg gymnasium besucht und dort wurde jedes jahr eine andacht zum gedenken an stauffenberg gehalten. und eines ist sicher, DAS hat er nicht verdient. für mich nur ein kommerzstreifen der gnadenlos an der realität vorbeischliddern wird - die produzenten haben ja noch nichtmal kontakt zu den hinterbliebenden von stauffenberg aufgenommen. mal abgesehen davon gibt es schon genug gute (filmische) dokus über stauffenberg, da braucht man nicht noch einen^^ und ich wiederhole mich gerne, erst recht keinen mit tom cruise!
Kommentar ansehen
09.07.2007 16:27 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gut: Ich kenne die Frau zwar nicht. Aber es ist schön zu lesen das Cruise eine Abfuhr bekommen hat.
Ich würde micht mit einem Scientologie-Jünger auch nicht einlassen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tom Cruise für Rolle in neuem Tarantino-Film über Charles-Manson im Gespräch
Oscar-Star Jamie Foxx und Tom Cruise-Ex Katie Holmes sind offiziell ein Paar
"Mission: Impossible 6": Bei missglücktem Stunt bricht sich Tom Cruise den Fuß


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?