08.07.07 09:57 Uhr
 1.016
 

Volkswagen auf dem Weg zu neuem Produktionsrekord

Dem Nachrichtenmagazin "Focus" sagte der VW-Chef Martin Winterkorn, dass in diesem Jahr die Produktivität um zehn Prozent gesteigert werden soll, wodurch erstmals über sechs Millionen Fahrzeuge gefertigt werden könnten.

Der ehemalige Chef der VW-Tochter Audi will nun das erfolgreiche Audi-Konzept bei VW unter dem Namen "Volkswagen Weg" etablieren. Zudem gab Winterkorn an, dass möglicherweise bald in den USA ein VW-Werk entstehen könnte.

Als Grund dafür nannte er den hohen Dollar-Kurs. Mit Stefan Jacoby, dem neuen Chef der US-VW-Tochter, soll zudem das Geschäft in den USA in schwarze Zahlen geführt werden. Im Jahr 2006 machte VW einen Verlust von 600 Millionen Euro in den USA.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Weg, Produkt, Produktion, Volkswagen
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Zunehmende Hacker-Angriffe: Cyber-Versicherungen gefragt
Niedrige Gaspreise bleiben zunächst auch 2018 stabil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.07.2007 09:59 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Der zweite Absatz klingt so, als ob es in den USA noch kein Werk gegeben hätte, es also etwas neues wär.
Kommentar ansehen
08.07.2007 17:02 Uhr von kuehlingo69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie sieht: denn das "erfolgreiche Audi-Konzept" aus? Einfach hochwertige, zuverlässige und formschöne Autos anstatt Plastikramsch bauen? Hauptsache VW hat aus dem Phäton gelernt, dass es nicht unbedingt schlau ist, sich selbst (Audi) Konkurrenz zu machen.
Kommentar ansehen
09.07.2007 00:54 Uhr von datenfehler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
woran liegt der hohe Absatz? An den umweltfreundlichen Antriebskonzepten? Ach ne, da haben ne Hand voll anderer die Nase vorn...
An den hochwertigen Autos? Ach ne, das war ein Witz... :)

Achso, es liegt daran, dass Vati einen VW fuhr, Opi einen VW fuhr und das Söhnchen natürlich auch immer VW fahren muss und durch die schnelleren Ausfallschäden immer schneller ein Neuer her muss... :)

@MasterDogg
"Der zweite Absatz klingt so, als ob es in den USA noch kein Werk gegeben hätte, es also etwas neues wär."
Das machen deutsche Autohersteller doch gerne. Alte Sachen als NEU darstellen... :)
Nachtsicht bei Merceds als Weltneuheit angepriesen - hatte Cadillac schon vorher SERIENMÄßIG in einem Modell
Adaptives Kurvenlicht als Weltneuheit - Hatte nicht nur schon die alte Citroen DS sondern sogar ein Rolls aus den 30ern in Indien!
Bin mal gespannt, wenn mal der Hybrid-Golf kommt (der wurde ja mal relativ leise angekündigt)... Der ist dann auch ne WELTNEUHEIT! :) Jaja, die deutsche Automobilindustrie ist schon total innovativ, solange man blos nicht ins Ausland sieht... :)
Kommentar ansehen
09.07.2007 12:52 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kommt es denn zu einem solch hohen: Minus auf dem amerikanischen Markt?

Werden dort etwa die Autos unter Herstellungspreis verhöckert?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Munitionsfund in Tiefgarage Nähe Weihnachtsmarkt und Moschee
Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?