07.07.07 17:18 Uhr
 645
 

Bertelsmann ist nicht mehr an Pixelpark beteiligt

Der Internetdienstleister Pixelpark hat bekannt gemacht, dass Bertelsmann seine Beteiligung an der Internetagentur verkauft hat. Der Medienkonzern hatte am Grundkapital von Pixelpark einen Anteil von sechs Prozent gehalten.

40 Prozent Umsatzplus verzeichnete Pixelpark im vergangenen Jahr. Vor Steuern und Abschreibungen betrug der Gewinn laut Unternehmen fast zwei Millionen Euro. Erst kürzlich hat das Berliner Unternehmen Elephant Seven (Werbefirma) übernommen.

Michael Riese, Chef von Pixelpark, sagte zum Verkauf der Beteiligung: "Wir begrüßen diesen Schritt, da somit jegliche Spekulation um das Bertelsmann-Engagement bei der Pixelpark ein Ende gefunden hat."


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bertelsmann, Pixel
Quelle: www.manager-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erotikhändler "Beate Uhse" meldet Insolvenz an
Paketdienste erwägen für Klingeln an Haustür Extra-Gebühren zu erheben
Rumänien ist überraschenderweise Europas Wachstumsmeister

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2007 17:14 Uhr von Extr3m3r
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bertelsmann zieht sich ausgerechnet dann aus dem Geschäft mit Pixelpark zurück,
wo da der Rubel richtig rollt.
Kommentar ansehen
09.07.2007 12:56 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muss man nicht verstehen, oder? Eine Beteiligung an einer Firma zu veräußern, die einigermaßen Gewinn macht, nennt man dann wohl Konzentration auf das Kerngeschäft...
Kommentar ansehen
10.07.2007 23:37 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muss man nicht verstehen, oder? Nicht wenn die führenden Analysten und Börsianer einen Anstieg der Pixelpark-Aktie voraussagen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mannheim: Angriff auf Polizeibeamte
Hannover: Probleme am Frauenbadetag in Schwimmhalle
München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?