07.07.07 15:23 Uhr
 4.960
 

Terrorverdacht: Kunstprofessor veröffentlicht sein ganzes Leben im Internet

Nachdem der amerikanische Kunstprofessor Hasan Elahi von einem Unbekannten 2001 als Überbringer von Sprengstoff denunziert worden war, begann das FBI damit, den Dozenten der Universität in New Jersey zu observieren.

2002 wurde er nach einer Reise in die Niederlande am Detroiter Flughafen von Bundesagenten verhaftet. Er wurde sechs Monate festgehalten und verhört. Nach seiner Freilassung blieb er als Verdächtiger auf der "Terror Watch List" des FBI.

Um seine Unschuld zu beweisen, veröffentlicht Elahi seit 2004 alles, was er den Tag über getan hat mit entsprechenden Fotos auf seiner Internetseite. Durch einen GPS-Sender kann jederzeit sein Aufenthaltsort auf einer Karte eingesehen werden.


WebReporter: KidHamma
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Internet, Leben, Terror, Kunst
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dschungelcamp: Dr. Bob ist besorgt wegen Teilnehmerinnen mit Silikon-Busen
Trotz Serientod: Susan Sideropoulos kehrt zu GZSZ zurück
Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.07.2007 15:12 Uhr von KidHamma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist schon der Hammer...der totale Seelenstriptease inklusive Kontoauszügen, Bildern usw. im Internet, um sich das perfekte Alibi zu geben. Und bis zu 150.000 Besucher, die sich dem voyeuristischen Vergnügen hingeben...kranke Welt.
Kommentar ansehen
07.07.2007 15:28 Uhr von Font
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn das nicht Hard ist.
Kommentar ansehen
07.07.2007 15:33 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Leben anderer: @autor
Wenn man das so sieht, dann sind Soaps wie Lindenstraße, GZSZ usw. ja auch nicht besser.

Wenn wir das alle machen würden, hätten die Überwacher, die ja nur das Gute wollen, viel zu tun. Eigentlich dürfte uns dann ja nichts mehr zustossen und wenn, könnten wir ihnen einen gehörigen Vorwurf machen. Das wäre doch perfekte Sicherheit, nicht wahr?
Kommentar ansehen
07.07.2007 16:54 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das kann hier auch jedem passieren,: der einmal in den Blickwinkel von Merkel, Schäuble, Schily & Co. gerät.

Die Vorbereitungen, solche "Ziele" per Rasterfahndung aufzuspüren, werden hier ja schon mit dem Grundgesetz oder gegen das Grundgesetz intensiviert!
Kommentar ansehen
07.07.2007 17:01 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@opppa: Erinnert mich an ein Buch (von Sydney Sheldon oder John Grisham) wo ein Computer auch mit einer Art Rasterfahndung einen Mordverdächtigen ermitteln sollte, daraufhin spuckte er eine Liste von Tatverdächtigen anhand der Merkmale aus, die den ermittelnden Richter sehr beeindruckte, ein Detektiv versuchte seine Begeisterung zu dämpfen, der Richter wunderte sich und fragte wieso, da teilte ihm der Detektiv mit, er wäre der zweite auf der Liste.
Kommentar ansehen
07.07.2007 17:57 Uhr von Kei82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nju: es scheint immer kunstdozenten zu erwischen. Schon die Stasi beobachtete gerne Dozenten, jetzt eben die "modernen" Geheimdienste... hach, bleibt lieber alle Zuhause und verreist nie...
Kommentar ansehen
07.07.2007 18:31 Uhr von Floppy77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er sollte: den Zugang auf seine Seite kostenpflichtig machen. Dann muss das FBI wenigstens dafür zahlen, dass er ihnen damit die Arbeit abnimmt.

Amerika macht sich in meinen Augen lächerlich. Kranker gehts immer.
Kommentar ansehen
07.07.2007 18:45 Uhr von Philipp-K
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geil: zz sitzt er am gate am frankfurter flughafen ^^
Kommentar ansehen
07.07.2007 20:42 Uhr von Dr. Zork
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja dank eines gewissen Präsidenten haben die Muslime oder arabisch-stämmige Leute keine andere Wahl. Ich kann es ihm nicht übel nehmen.

Diverse Leute zu bezahlen diverse Handlungen zu machen. Und danach alles anders darstellen, damit man später machen kann, was man will usw. usw. usw...
Kommentar ansehen
07.07.2007 21:16 Uhr von KidHamma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Masterdogg: Ich sehe da wohl einen Unterschied...die Lindenstrassen-Leute werden immerhin bezahlt, gehen heim und haben dann ihr echtes Privatleben...
Kommentar ansehen
07.07.2007 22:19 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Opppa: Nur mal so aus Flaxx... schau dir mal John Ashcroft an. Stichwort Homeland Security... glaub es, dir geht es hier verdammt gut... ;-)
Kommentar ansehen
07.07.2007 22:58 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hö? Wo isser denn jetzt? Den Flughafen scheint er wohl schon seit einiger Zeit verlassen zu haben.


Aber ma abgesehen davon, guckt euch ma seine HP. Wo der überall schon war...

Hat ders gut. DEN Job will ich auch.
Kommentar ansehen
08.07.2007 08:05 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ElChefo: Mach Dir keine Sorgen, Schäuble arbeitet daran!
Kommentar ansehen
08.07.2007 09:53 Uhr von florian.turm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"... um seine unschuld zu beweisen ..."??? wer muss den seine unschuld beweisen? sind wir schon so weit? worte erzeugen gefühle, in diesem fall aber die falschen:

niemand (in eu-land) muss seine unschuld beweisen und dass muss auch unbedindt so bleiben. den amerikanern fehlen scheinbar grundrechtsartikel in ihrer verfassung, die den bürger vor staatlicher willkür schützen.
auch wenn ´s dem rollstuhl-mielke nicht geflällt, unsere grundrechtsartikel im grundgesetz stützen den bürger gegen einen übermächtigen (überwachungs-)staat.

verankert ist die ´unschuldsvermutung´ im art. 20 gg, rechtsstatsprinzip und im art. 6 der europäischen menschenrechtskonvention.
Kommentar ansehen
08.07.2007 10:05 Uhr von Monty Cantsin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Floppy77: Wir sind auf den gleichen Weg, wir müssen nicht auf andere Zeigen:

"Man könnte beispielsweise einen Straftatbestand der Verschwörung einführen, wie in Amerika", sagte Schäuble im Gespräch mit dem SPIEGEL. Zudem denke er darüber nach, ob es Möglichkeiten gebe, "solche Gefährder zu behandeln wie Kombattanten und zu internieren"....
"...Als "rechtliches Problem" bezeichnete der Innenminister auch die gezielte Tötung von Verdächtigen durch den Staat."
http://www.spiegel.de/


Das schlimme ist das niemand, weder die Medien, noch andere Politiker noch wir selbst, das Volk, genug unternehmen um unsere Demokratie gegen Leute wie Schäuble zu schützen.

Wer es wie der Kunstprofessor machen will, hier gibt es Anregungen:
http://informiert-wolfgang.de/
Kommentar ansehen
08.07.2007 14:51 Uhr von aquarius565
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll er sonst machen? Wer einmal in einen Verdacht kam, etrwas getan zu haben, wird alles tun, um sich von diesem Verdacht reinzuwaschen. Ergo er handelt so wie ich auch gehandelt hätte. Aber ob er erfolgreich mit seinem Seelenstrip ist, hängt von den US Behörden ab. Wer einmal in den Ruch eines Verbrechens kam, ist diesen Ruch selten losgeworden!
Kommentar ansehen
08.07.2007 15:36 Uhr von Wolfhart
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland ist sowas noch viel schlimmer: Ich habe es selbst erlebt. Ich wurde als Wissenschaftler und Erfinder erst im Osten, dann im Westen so lange verfolgt, bis ich endlich ins Exil gegangen bin.
Ich habe auch mein ganzes Leben im Internet veröffentlicht, als online Buch -
http://galileo.spaceports.com/~wolfhart/buch.htm

und in vielen Videos bei Google, youtube und hier:
http://inventor.blip.tv/
Geheime Staatsschutzsache Willimczik

Das nützt in Deutschland aber auch nichts. Ich habe sämtliche Menschenrechte verloren – obwohl ich nie gegen irgendein Gesetz verstoßen habe.
Mein Lineargenerator wird heute in Australien gebaut.
http://freepistonpower.com/
Allen Medien ist es verboten auch nur ein Wort darüber zu berichten.
Kommentar ansehen
08.07.2007 15:56 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Wolfhart: "Allen Medien ist es verboten auch nur ein Wort darüber zu berichten."

---

Geh doch zur "Bild".
Kommentar ansehen
08.07.2007 17:14 Uhr von Wolfhart
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mr. Gato: Ich fürchte es würde nur wieder mehr Tote geben. (Frag doch mal selber nach und veröffentliche die Antwort. Genügend Quellen gibt es im Internet http://www.wolfhart.us etc. Mir glauben viele sowieso nicht.)
Es gab schon einige Versuche von Reportern.
Der junge und wagemutige Reporter ais Leipzig, Dirk Sommer, hatte eine Dokumentation angefangen und starb wenige Wochen nach den Aufnahmen bei mir. Anderen erging es nicht besser. 50% meiner Besucher sterben kurz danach – das geht so seit Jahren. Ich kann es selber kaum glauben. Die meisten sterben an „Herzversagen“ (es gibt Mittel dafür), so wie kürzlich Herr Stelzer, als er sich aus dem Machtbereich des Bösen in den Irak begeben wollte. (Hat jemand seinen mysteriösen Tod untersucht?)
Ich wäre auch schon längst tot, wenn ich in Deutschland geblieben wäre. Das Böse ist einfach zu stark in Deutschland.
Kommentar ansehen
09.07.2007 15:32 Uhr von ArrowTiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Wolfhart: Was mich denn sehr wundert ist, _warum_ man Dir solche Probleme bereitet hat. Immerhin gibt es auch andere alternative Technologien, die z.B. der Ölbranche gefährlich werden könnten. (Eine andere Branche, die aus einer Unterdrückung deiner Motoren Nutzen ziehen könnte, will mir gerade nicht einfallen.) Der Automobilindustrie sollte es (bedingt) egal sein, auch wenn die meist mit im Ölgeschäft steckt. Andere Unternehmen würden deine Erfindungen wohl mit Handkuss nehmen, wenn sie denn so funktionieren, wie Du sagst.

Warum also gibt es diese Repressalien? Welchen Sinn macht das Ganze?
Kommentar ansehen
09.07.2007 17:26 Uhr von aquarius565
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ganze kenn ich! Lieber Wolfhart,
wenn deine Erfindungen wirklich revolutionär sind, dann mach sie zum Allgemeingut. Denn die Eisenbahn wäre ewig abgelehnt worden, hatte der Ingenieur und Erfinder auf Erfinderschutz gepocht. Man hat auch ihm in England Pflöcke zwischen die Beine geworfen, ebenso gilt das für das Auto. Hätte Benz auf Urheberschutz gepocht, gäbe es jetzt höchstwahrscheinlich keine Autos. Daher mach den Motor, der besser ist als der Ottomotor allgemein publik, sag einfach, ihn hätte jemand anderes erfunden, du stelltest ihn nur auf Grundlage einer Erfindung eines Anderen her.
Kommentar ansehen
09.07.2007 18:25 Uhr von Wolfhart
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Arrow Tiger: Das ist eine gute Frage, die aber nur die Täter selbst beantworten könnten...
Man müsste z. B. den (ehemaligen) KHK Mühlbauer vom BLKA und den ehemaligen Hptm. Wagner vom SSD befragen, der sogar eine Doktorarbeit über den Kampf gegen Wissenschaftler, ganz besonders gegen Erfinder geschrieben hat und meinen Fall seit meiner Inhaftierung in der Hand hat...
Eines habe ich aber feststellen können: genauso wie im Osten dürfen die Betriebe schon längst nicht mehr selbst entscheiden, was sie bauen dürfen und was nicht. Die Betriebe, die nicht sofort alles fallen ließen, mussten auch bluten. Die für meine Ideen eintretenden Mitarbeiter gab es plötzlich nicht mehr in den Betrieben, sogar wenn es der technische Direktor gewesen war. Ein Betrieb hatte schon einige Jahre meine Erfindung produziert. Heute gibt es den ganzen Betrieb nicht mehr...
Darüber haben alle Stillschweigen zu wahren. Ich wundere mich wie gut das funktioniert, denn es sind mittlerweile über 100 Betriebe, die heute zu schweigen haben. Die Regierung schweigt dazu ebenfalls. Meine Anzeigen etc werden alle ignoriert. Die Justizministerin schreibt sogar, mir wäre Recht geschehen... Der SSD Befehl lautet heute: „Den Erfinder Willimczik gibt es nicht.“ Mich hat es nach den Medien auch nie gegeben, nur mit dem Internet hatten die Verschwörer nicht gerechnet. Es springt aber nichts zu den Medien über, ansonsten würde die ganze Verschwörung wie eine Seifenblase zerplatzen.

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?