05.07.07 16:52 Uhr
 587
 

Salzkotten: 66-jährige Radfahrerin überlebte durch Katze ausgelösten Sturz nicht

Zum Beginn dieser Woche war eine 66 Jahre alte Frau mit ihrem Fahrrad in Salzkotten (Nordrhein-Westfalen) unterwegs. Dabei wurde ihr Weg von einer Katze gekreuzt, die Frau erschrak sich und fiel vom Rad.

Nach dem Unfall wurde die 66-Jährige in ein Bielefelder Krankenhaus transportiert, sie hatte sich lebensbedrohliche Verletzungen am Kopf zugezogen.

Die Polizei gab heute bekannt, dass die alte Dame am Mittwoch ihren schweren Verletzungen erlegen ist.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Katze, Sturz, Radfahrer
Quelle: www.ad-hoc-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedensnobelpreis-Stiftung investiert in Atomwaffen
Eislingen: FDP-Politikerin und zwei weitere Personen tot in Tiefgarage gefunden
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2007 18:56 Uhr von grabenkämpfer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
durch Katze ausgelösten Sturz: sehr bedauerlich und das um so mehr,da seit frühen Zeiten eine Katze als heiliges Tier gilt.
Kommentar ansehen
05.07.2007 20:29 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht hätte ein Helm geholfen?
Nicht nur Kinder sollten nicht ohne Helm radfahren.
Kommentar ansehen
05.07.2007 20:34 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Artemis: Warum? Vielleicht hat sich diese Frau bis zur letzten Sekunde ihres Lebens am helmfreien Fahren erfreut (immerhin fuhr sie 66 Jahre ohne) und gerne den Preis dafür bezahlt??

Man kann ihr doch nicht einfach unterstellen, dass sie SELBSTVERSTÄNDLICH einen Helm getragen hätte, wenn sie gewusst hätte, dass sie diesen Unfall haben würde.


Ich persönlich wäre absolut damit zufrieden, auf diese Weise ein schnelles, angenehmes und vor allem überraschendes Ende zu finden mit 66.
Meinetwegen auch schon morgen.
Ich weiss ja nichts davon.

Ich muss abwägen, was mir meine Freiheit wert ist und was mir mein Leben wert ist, .... und wem ich ggf. noch ein paar Jahre Leben schulde (weil ich bspw. versorgunsbedürftige Kinder habe).

Von daher möge Helm tragen, wer möchte, aber es bitte nicht so hinstellen, als wenn es GENERELL pure Verantwortungslosigkeit wäre, wenn man ihn nicht trägt.
Kommentar ansehen
06.07.2007 11:10 Uhr von bigtwin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
5 Jahre: Haft für die Katze wegen fahrlässiger Tötung, oder sollte man ihr gar Vorsatz unterstellen...?
Kommentar ansehen
06.07.2007 12:40 Uhr von microodt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Katzen sind ganz hinterhältige Tiere und deshalb ist der Verdacht des Vorsatzes durchaus begründet.
Ich wäre in diesem Fall für den "chinesischen Kochtopf".
Bei sowas darf man kein langes Federlesen machen -- obwohhl es hier eher um ein Fell geht. *grins*

hth
µOdt

PS: ... *flitz* -- die Katzenfreunde sind schon auf dem Weg

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedensnobelpreis-Stiftung investiert in Atomwaffen
Quentin Tarantino über Weinstein: "Ich wusste, er hat einige dieser Dinge getan"
Rad: Französischer Profi Mathieu Riebel bei Rennen ums Leben gekommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?