05.07.07 09:32 Uhr
 16.616
 

Aus Protest gegen Rauchverbot schließt RTL-Moderatorin Tine Wittler ihre Kneipe

Gegen ein Rauchverbot in den eigenen vier Kneipen-Wänden setzt sich jetzt die RTL-Moderatorin Tine Wittler ein.

Weil sich die Moderatorin nichts vorschreiben lassen will, will sie jetzt ihre Kneipe "Parallelwelt" in Hamburg Altona schließen. "Ich sehe überhaupt nicht ein, warum ich meine eigene Kneipe nicht so führen darf, wie ich es will", so Wittler.

In ihrer Kneipe besitzt die 34-jährige Moderatorin nicht die bauliche Möglichkeit für einen Raucherraum und vor die Tür setzen will Wittler die rauchenden Gäste auch nicht. Bei absolutem Rauchverbot haben Gäste mit ihrem Fernbleiben gedroht.


WebReporter: venomous writer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: RTL, Protest, Rauch, Moderator, Rauchverbot, Kneipe
Quelle: www.dieneueepoche.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kollegen verschenken Überstunden, damit Vater sich um kranken Sohn kümmern kann
Schweiz: Touristen in Höhle eingeschlossen - Vorerst keine Rettung möglich
Massenschlägerei nach Kinderstreit in Aachen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

172 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.07.2007 09:43 Uhr von Jimyp
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Naund? Kein Verlust! Das Rauchverbot ist gut und wer damit nicht klar kommt, hat halt Pech!
Kommentar ansehen
05.07.2007 09:47 Uhr von 240878
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gerade im gastro gewerbe mit seinen unzähligen vorschriften einen auf freigeist machen, ist klar!
Kommentar ansehen
05.07.2007 10:08 Uhr von schnumbie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selbst ich: als Nichtraucher finde solche Vorschriften lächerlich. Ich kenne Kneipen wo selbst Rauchern die Luft weg bleibt, weil du denn Qualm mit nem Messer schneiden kannst. In solche Läden gehe ich eben nicht mehr rein. Aber es geht auch anders, mit ner vernünftigen Lüft lässt sich schon erreichen.

Das Tine ihre Kneipe deshalb zu macht finde ich persönlich nicht gut, besser gesagt, sie gibt einfach auf.

Schade das es zu keiner besseren Lösung gekommen ist.
Kommentar ansehen
05.07.2007 10:14 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum: macht sie nicht einfach einen Raucherclub draus? Kann sie sich ja mit ihrem PC hübsche Clubausweise drucken und laminieren.
Kommentar ansehen
05.07.2007 10:16 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@schnumbie: Selbst die beste Lüftung reicht nicht aus, um die Angestellten vor diesem Gift dauerhaft zu schützen!
Kommentar ansehen
05.07.2007 10:21 Uhr von schnumbie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jimyp: da hast du recht. Ich habe das ganze nur aus meiner Sicht betrachtet als Gast und nicht als Angestellte/r.
Kommentar ansehen
05.07.2007 10:25 Uhr von Bennibaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer als: Angestellter oder Gast sich für eine Kneipe als Arbeitsplatz / Freizeitort entscheidet, WEISS für gewöhnlich, daß an diesen Plätzen geraucht wird! Wem das nicht paßt, der soll da nicht hingehen oder arbeiten!
Ein Rauch"verbot" ist also schlichtweg unnötig und Wichtigtuerei der Politiker und der radikalen, intoleranten Nichtraucher!
Was Wittler und ihre Kneipe betrifft - wer da freiwillig reingeht, gefährdet eh schon seine Gesundheit. Soviel kann man gar nicht saufen, wie man beim Anblick dieser Frau kotzen muss...
Kommentar ansehen
05.07.2007 10:25 Uhr von Kernspecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlimm diese dauernde bevormundung in deutschland. alles muss geregelt sein, für alles brauchen wir 10 gesetze und 15 verordnungen. ich kann tine verstehen. solche aussagen habe ich schon von vielen gastwirten gehört. wenn jemand im erdgeschoss seines hauses eine kneipe o.ä. hat, sollte es auch sein gutes recht sein in seinem haus zu rauchen.
Kommentar ansehen
05.07.2007 10:35 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bennibaer: Das sehe ich nicht so. Bei vielen anderen Jobs gibt es Vorschriften bezgl. des Arbeits- und Gesundheitsschutzes und wieso dann auch nicht in Kneipen? Selbst wenn der Angestellte auch ein Raucher ist, so macht es trotzdem noch mal einen Unterschied, ob man 10 Zigaretten am Tag raucht oder den ganzen Tag in so einer Rauchwolke arbeiten muss!
Kommentar ansehen
05.07.2007 10:43 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kernspecht & bennibaer: @ bennibaer: schon mal was von schutz am arbeitsplatz gehört? manche leute können sich nunmal nicht jeden job aussuchen.
am besten auch alles andere sicherheitsmaßnahmen abschaffen, wozu schutzhelme auf baustellen benutzen? wem das nicht passt sucht sich eben einen anderen job, schließlich gibts die ja an jeder ecke...

"radikal und intolerant" ist eher dein kommentar, hauptsache du brauchst nicht 2 meter vor die tür zu gehen, für die schlechte gesundheit und die stinkenden klamotten der anderen bist du ja nicht verantwortlich.
hast du zufällig was dagegen, dass dir einer bier oder wodka in den mund bzw. über deine klamotten schüttet?
denk mal drüber nach...

@ kernspecht: du nennst es bevormundung, die anderen menschen aber nennen es schutz der gesundheit von Angestellten und nichtrauchenden gästen. es gibt auch kein bestimmtes gesetz, dass das eben von mir erwähnte "alkohol-überschütten" verbietet, aber das ist auch nicht nötig, da (fast) niemand so etwas macht.
Kommentar ansehen
05.07.2007 10:44 Uhr von Milchtüte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
fast überall wird geraucht Wenn die Nichtraucher also Raucherläden meiden sollen - wo
sollen sie denn dann bitte hingehen?
Aber zum Glück wird das Rauchverbot langsam durchgesetzt.
Ich hab nämlich keinen Bock mehr auf den Dunst, der meine
Gesundheit gefährdet und meine Klamotten stinkig macht.
Absolut widerlich! Aber scheinbar immernoch nicht teuer genug
die Dinger. Die Raucher scheinen es sowieso zu bezahlen,
egal wie teuer die Glimmstängel sind.
Kommentar ansehen
05.07.2007 10:47 Uhr von Sebbl2007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Intolerant? Ich weiß ja nicht wer von uns beiden hier intolerant ist, Bennibaer. Schließlich sind Kneipen nicht nur für Raucher da. Wenn ihr euch dafür entschieden habt, eure Gesundheit kaputt zu machen, dann bitte. Nur lasst uns Nichtraucher aus dem Spiel.
Ich find das Gesetz vollkommen gerechtfertigt.
Kommentar ansehen
05.07.2007 10:54 Uhr von Zenturio666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschlands und das größte Problem der Menschheit: Alles muss reguliert werden! ...
Ich wette im Jahre 2100 ist sogar reguliert mit welcher Hand ich mir den Allerwertesten abzuwischen habe!
Kommentar ansehen
05.07.2007 11:02 Uhr von g.ott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bennibaer: Angestellter in einer Kneipe ist aber ein akzeptabeler Job für das Arbeitsamt. Bekommst Du so ein Angebot, steht also die Wahl zwischen Leistungskürzung oder Gesundheitsschädigung. Vielen Dank auch!
Kommentar ansehen
05.07.2007 11:03 Uhr von cruzcampo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zenturio666 - Sag mal, gehts noch?: Mit der linken Hand natuerlich, wobei der Zeige- und Mittelfinger in der korrekten Haltung durch die Kimme gezogen wird, die rechte Hand im 3/4 Takt dirigiert und man selbst die Nationalhymne summt.
DAS MACHST DU NICHT??? ICH ZEIGE DICH BESSER MAL SOFORT AN!
Kommentar ansehen
05.07.2007 11:06 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na, zum Glück: ist ja ihre Umfrage völlig neutral und absolut aussagekräftig.

Das wurde auch schon in allen Ländern, die ein Rauchverbot in Kneipen eingeführt haben, bewiesen.
Kommentar ansehen
05.07.2007 11:07 Uhr von jacun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eben: Ich bin zum Beispiel militanter Nichtraucher. Aber ob in
Kneipen geraucht wird oder nicht, sollen die selber
entscheiden und deutlich draußen an der Tür kennzeichnen.
Dann gehe ich da eben nicht hin. Vielleicht merken die
deutschen Kneipen irgendwann mal das gleiche wie die in
den Ländern, die schon früher Rauchverbote eingeführt
haben. Daß zwar 5% Raucher wegbleiben, aber dafür 15%
Nichtraucher zusätzölich kommen, die abends selten
ausgehen, weil sie nicht vollgequalmt werden wollen. Hätte
die Raucher von Anfang an mehr Rücksicht genommen,
wäre es nicht soweit gekommen.
Kommentar ansehen
05.07.2007 11:09 Uhr von stan79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das geile is, dass raucher sich auch noch im recht: fühlen...

was wäre denn, wenns bisher erlaubt gewesen wäre seinen tischnachbar im restaurant mit der gabel zu quälen?
wer wäre dann im recht? ganz klar! der gabelquäler, ihm machts nunmal spass und bisher wars auch immer erlaubt.

tine kann meinetwegen bleiben wo der pfeffer wächst. ich habe genug passiv geraucht in meinem leben. ich habe auch schon genug bezahltes essen im restaurant kaum geschmeckt, aufgrund eines völlig rücksichtslosen rauchers am nebentisch. im restaurant ist es auch nicht erlaubt andere mit steinen zu bewerfen und dennoch hat das tine nie was ausgemacht.

es sollte uns peinlich sein, dass im jahr 2007 rauchen in öffentlich orten noch erlaubt ist.
Kommentar ansehen
05.07.2007 11:11 Uhr von fire2002de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin nichtraucher, aber das was mit den Rauchern gerade abgezogen wird is schon heftig. der staat will dran verdienen und aber auch alles verbieten. als ich noch Raucher war, gehörte die Zigarette einfach zum bier dazu. Raucher gehören in eine kneipe, wie Tofu zu Vegetariern ^^

ps: klebt doch einfach ein Schild "nicht Raucher" auf die Besenkammer, somit hat sich das Problem gelöst, wenn ein nicht Raucher meckert kann er ja gehen. was wohl passieren würde wenn ich bei uns den Leuten das rauchen verbiete.... oh oh (eine relativ große Gaststätte) dann währe ich eine woche später pleite...
Kommentar ansehen
05.07.2007 11:19 Uhr von altersuedschwede
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sch.. Verordnungen: Eigentlich schade, dass jetzt selbst die Kneipen durch die Gesetzgebung vernichtet werden. Sollen doch die Raucher in Kneipen rauchen soviel sie wollen, es braucht ja kein NR reinzugehen. Das Rauchverbot finde ich ansonsten in den Bahnhöfen, Restaurants, Zügen, Flugzeugen usw. absolut in Ordnung. Nur in Kneipen nicht, denn das gehört zur Kneipenkultur einfach mit dazu. Um dann noch auf den Kommentar von Jimyp zu kommen, hoffentlich verbieten die Lebensmitteldiscounter den Nichtrauchern den Zutritt zu ihren Geschäften, denn warum sollten die da rein dürfen, schließlich kriegt man da auch Zigaretten gekauft, und wenn er so dagegen ist, dürfte er die doch nicht noch durch Käufe unterstützen. Also lange Rede, kurzer Sinn - Kneipen kein Rauchverbot, ansonsten ja - denn schließlich kann doch jeder Gastwirt wenn er und seine Gäste es möchten, eine NR-Kneipe eröffnen.
Kommentar ansehen
05.07.2007 11:33 Uhr von Yukon2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es wird noch soweit kommen das es reine Raucherkneipen gibt.
Mit Schild an der Tür : Nur für Raucher ! Aber das wird ja sicher auch wieder nicht erlaubt sein.
Dann könnten zwar auch "tolerante" Nichtraucher rein - aber es kann sich dann niemand mehr beschweren.

OffTopic:
Es nervt schon sehr wenn man sich hier diese Aggro-Bemerkungen der Nichtraucher durchliest.
Was wäre wohl, wenn niemand mehr rauchen würde ? Ja genau ! Dann schreien wieder alle wegen Steuererhöhungen ! Sollen die doch froh sein das die Raucher ihnen die Steuern klein halten. (Und kommt jetzt nicht mit: das Geld fließt in die Gesundung von im Krankenhaus liegenden Rauchern) Der Staat nutzt die Sucht der Menschen aus ! Anstatt kostenlose Rauchentwöhnungsprodukte anzubieten - kommt das Geld auch den hier anwesenden Aggro-Nichtrauchern zugute.
Kommentar ansehen
05.07.2007 11:42 Uhr von Floppy77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wären: wir alle etwas mehr tolerant, könnte man sich solch dämliche Gesetze sparen. Bis vor einem halben Jahr habe ich noch Kette gequalmt, aber wenn ich in einem Restaurant war wo am Nebentisch Nichtraucher saßen, da hab ich mir das halt verkniffen.

Und sind wir mal ehrlich, all die versifften Bahnhofskneipen...dem Klientel da isses doch wohl Wurst ob da geraucht wird oder nicht.
Kommentar ansehen
05.07.2007 12:13 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
im tv haben sie: kneipen gezeigt, die bereits rauchfrei sind und diese haben auch keine einbusen, ganz im gegenteil!

nur das klientell hat sich zum teil geändert.


die wittler sollte lieber mal abnehmen
Kommentar ansehen
05.07.2007 12:24 Uhr von PdZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nana: Rauchen ist sowieso das Dümmste was man machen kann.
1. Man verschwendet Geld
2. Man erhöht das Krebsrisiko immens
3. Es macht keinen Sinn (Keine Nahrung)
4. Es stört andere (Gut gemacht mit dem Verbot)
5. Es stinkt
6. Es verpestet die Umwelt und stört das Stadtbild
7. ES STINKT!
Kommentar ansehen
05.07.2007 12:25 Uhr von Miem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bevormundung: mag ich auch nicht. Kann mir also mal einer erklären, warum die armen, diskriminierten Raucher mich bevormunden wollen? Mir vorschreiben wollen, ob ich die S-Bahn benutzen darf, ob ich in ein Restaurant gehe, ob ich mit meinen Kindern den Spielplatz benutzen darf? Ohne Migräne? Ohne ständig darauf achten zu müssen, dass meine Kinder keine Zigaretten in den Mund nehmen, die überall auf der Straße liegen und selbst im Sandkasten verbuddelt sind?

Deutschland ist eines der wenigen Länder, in denen Rauchen in der Öffenlichkeit überhaupt noch erlaubt ist. Komischerweise ist nackt herumlaufen in der Öffenlichkeit verboten - dabei kann ich vom Nackten die Augen abwenden und Krebs bekomme ich von dem Anblick auch nicht. Mit dem Atmen kann ich leider nicht aufhören.

Und was Tine anbetrifft - gerade die sollte die baulichen Möglichkeiten für einen Raucherraum haben. Wenn ihr da keine Lösung einfällt, ist das ein Armutszeugnis für sie - sonst fällt ihr doch immer etwas ein. Ein paar Wände versetzen, wie sie das in ihrer Sendung auch schon ein paarmal getan hat und dann klappt das schon ....

Refresh |<-- <-   1-25/172   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dänemark: Prozess um Mord an Kim Wall - U-Boot-Bauer soll sie gefoltert haben
Tennis: Rafael Nadal verletzt sich bei Australian Open - Er muss Match aufgeben
Alice Weidel sieht Politik-Zeitenwende: "AfD löst die SPD als Volkspartei ab"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?