04.07.07 14:31 Uhr
 149
 

Japan: Verteidungsminister Kyuma gibt Rücktritt bekannt

Der japanische Verteidigungsminister Fumio Kyuma, der in den letzten Tagen harsch wegen seiner Einstellung zu den beiden Atombombenabwürfen im Zweiten Weltkrieg kritisiert wurde, trat am gestrigen Dienstag zurück.

Kyuma hatte die Angriffe mit Atomwaffen vonseiten der USA gerechtfertigt und als Möglichkeit für ein Ende des Krieges gebilligt (SN berichtete). Mit seinem Rücktritt folgte er dem Vorbild zweier Kollegen, die ebenfalls in die Kritik geraten waren.

Ministerpräsident Shinzo Abe akzeptierte die Entscheidung Kyumas. Allerdings fürchtet man um das Ansehen der Regierungspartei LDP, denn bereits für den 29. Juli ist die Wahl für das Oberhaus geplant und die Umfragewerte der LPD sind in den Keller gesunken.


WebReporter: linkman4
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Japan, Rücktritt
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
SPD will Basis über mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2007 13:46 Uhr von linkman4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde, momentan ist dies die beste Entscheidung, die möglich ist. Weiter im Amt hätte Kyuma sich selbst keinen Gefallen getan, und auch seiner Partei wäre er so keine Hilfe gewesen. Bleibt abzuwarten, ob Worte des Bedauerns folgen^^
Kommentar ansehen
04.07.2007 18:14 Uhr von Kei82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unverständlich Selbst ich -als nicht Japaner- kann die Abwürfe nicht billigen, schon gar nicht, um einen Krieg zu beenden.
Immerhin wurden nicht nur Kollateralschäden verursacht, sondern auch nachhaltige Verwüstungen, Krankheiten und Umweltprobleme auf den Plan berufen.

Der rücktritt ist konsequent, immerhin das kennt man von den Japanern ;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?