04.07.07 09:36 Uhr
 230
 

Keine verstärkte Videoüberwachung in deutschen Großstädten

Nach den Äußerungen von Bundesinnenminister Schäuble, dass deutsche Großstädte mehr Videoüberwachung brauchen, sind die Länder allerdings gegen eine Ausweitung von Überwachungskameras.

Eine Ausnahme machen Bayern, Baden-Württemberg und Hessen. Diese drei Bundesländer sprechen sich für einen maßvollen Ausbau der Videoüberwachung aus.

Bundeskanzlerin Merkel und Bundesinnenminister Schäuble mussten sich indessen "Freiheitseinschränkungen" von dem FDP-Vorsitzenden Westerwelle vorwerfen lassen.


WebReporter: Euronet-Mail
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Video
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
SPD will Basis über mögliche Regierungsbeteiligung abstimmen lassen
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.07.2007 10:08 Uhr von Tizoc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin dafür. Ich bin dafür das mehr Kameras installiert werden. Einfach auch um in Städten wie Berlin oder Frankfurt/Main die immer noch auf den Straßen stark präsente Drogenszene im Auge zu haben.
Kommentar ansehen
04.07.2007 10:21 Uhr von kingkollo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mussten sich vorwerfen lassen hehe, was hat das mit vorwerfen lassen zu tun? Ich frag mich was unsere MissPiggyMerkel überhaupt bei dem Thema zu melden hat.
Das Schäuble einen an der Pfanne hat in der Hinsicht ist klar. Aber hat Merkel grad nichts zu tun?

Warum führen wir denn nicht gleich eine Medlungspflicht ein die besagt das jeder der aus seiner Wohnung geht, sich abzumelden hat. Danach sind stündliche Meldungen bei entsprechenden Behörden nötig.
Telefonisch reicht, wir sind da ja nicht so....

Das wäre Sicherheit. xD

Oder aber der RFID-Chip eignet sich doch auch super zum überwachen. Einfach an alle öffentlichen Gebäuden und Geschäften automatische Erkennung desselbens installieren und die Daten werden dann gesammelt.

Dann steht irgendwo protokoliert was wir den lieben langen Tag machen. Ist doch super!
Brauchen wir uns garnicht mehr merken was wir letzte Woche gemacht haben. Fragen wir einfach beim Staat nach. xD

Echt Merkel Merkel Merklel... gibt es keine Probleme in Deutschland das du jetzt anderleuts paranoiische Wahnvorstellungen unterstützen musst?
Was ist denn mit den bösen Killerspielespieler?
Die machen doch auch die Welt kaputt und sind an allem Schuld. Oder jetzt doch nicht mehr? Bringt nicht genug Wählerstimmen?

Ich frage mich was so Parteien denken. Glauben die die das die Jugend von heute nie erwachsen wird und dann nicht definitiv was anderes wählt? Oder wird dann wieder was neues erlogen und publiziert um Wähler zu locken.

Hauptsache ihr da oben regiert mal schön am Volk vorbei! Wir sind Deutschland.
Schade, das das in diesem Fall wohl nach eurer Meinung heißt:
Wir sind dumm und lassen alles mit uns machen!
Aber üblerweise stimmt das wohl auch noch :(
Kommentar ansehen
04.07.2007 10:25 Uhr von kingkollo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ tizoc: :( ...und was bringt das dann?
Die Szene verlagert sich.
Was muss man dann machen? Noch mehr Kameras installieren. Was passiert dann? Richtig.

Also bis wohin macht man das ganze Spielchen mit?
bis auf 14 Einwohner 1 Kamera kommt? So wie in England?

Bitte überlegt doch mal für euch selber und nehmt nicht jeden Mist an!

Glaubst das Problem der Süchtigen verschwindet plötzlich nur weil Kameras installiert sind?
lol...bestimmt.
Kommentar ansehen
04.07.2007 10:44 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mitfuttern: Wenn die Chips schon den Lebensmittelkartons sind, können wir sie ja gleich mitfuttern.

RFID: Radioaktiv Fraktale Interferenz Devices
Kommentar ansehen
04.07.2007 11:02 Uhr von kingkollo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol...stimmt: n "netten" Namen haben die Dinger ja. xD
Aber ich frag mich jetzt gerade, meinen die wirklich dieselbe Technik? Oder verhau ich hier mal wieder was?

Hier war doch letztens eine Bericht über die Implantatmöglichkeit eines solchen Dingens zum auslesen und speichern von gesundheitlichen Daten...

Das waren doch RFIDevces, oder? *amkopfkratz*
Kommentar ansehen
04.07.2007 11:36 Uhr von Beergelu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was gemeint war, war: Radio Frequency Identification.
Von der anderen Bedeutung habe ich noch hie gehört. Irgendwie ergibt ja schon Fraktale Interferenz keinen wirklichen Sinn.
Wäre zumindest nett, wenn Masterdogg uns das mal erklären könnte
Kommentar ansehen
04.07.2007 11:54 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Radioaktiv Fraktale Interferenz Devices: Aber klar doch, stammt aus

http://de.uncyclopedia.org/...

Der Artikel ist leider nicht mehr vorhanden, könnt ihr suchen, müsst ihr zugeben, klingt merkwürdig, aber dennoch überzeugend. Glaubwürdig bei stetiger Wiederholung, fand ich so lustig, mußte ich mir merken, Funk ist ja auch eine Art Strahlung, nicht wahr?
Kommentar ansehen
04.07.2007 12:42 Uhr von Beergelu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Funkwellen sind auch elektromagnetische Wellen, wie Gammastrahlung oder auch Licht. Halt nur in einem anderen Frequenzbereich
Kommentar ansehen
04.07.2007 13:14 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erscheckend einfältiges Volk diese Deutschen. Die werden noch nicht mal aufwachen, wenn unser Minister für Staatssicherheit Schäuble (NPD) in ausnahmslos jeder Wohnung ferngesteuerte Kameras installieren lässt!
Kommentar ansehen
04.07.2007 13:58 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weiss eigentlich jemand, ob mittlerweile: die Nummernschilder nen RFID-Tag kriegen?

In Berlin hat man nämlich den Eindruck, dass zur Zeit sämtliche "wichtigen" Strassen für die RFID-Abtastung vorbereitet werden.
Kommentar ansehen
04.07.2007 15:49 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na, zum Glück: funktioniert das so gut, so dass es in Ländern und Gebäuden, in denen Videoüberwachung üblich ist, zu keinen Terroranschlägen kommt, weder in GB noch in deutschen Bahnhöfen.
Kommentar ansehen
04.07.2007 18:13 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
RFID: Von Funküberwachung war ja auch nicht die Rede...
Kommentar ansehen
04.07.2007 18:13 Uhr von webfliege
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mehr Videoüberwachung in den Städten wäre mir immer noch lieber als die Onlinedurchsung der Computer welche Schäubele gerne hätte.
Man wird ja sowieso schon überall gefilmt.
Das ist sicher das kleinere Übel.
Kommentar ansehen
05.07.2007 08:52 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
webfliege: Das größere Übel ist die Kombination der ach so lupenreinen Demokraten Merkel, Schäuble und Schily!

Und mach Dir mal keine Sorgen! Die große Koalition der Mielke Nacvhfolger wird unsere Computer überwachen, ganz unabhängig davon, ob das Grundgesetz oder das Bundesverfassungsgesetz das erlaubt oder nicht!

Solange diese Stasi-Schläfer in der Regierung sitzen, können sie das doch straffrei machen! (Immunität)

Ich bin nur mal gespannt, wie Schäuble seine Gestapo-Nachfolgeorganisation nnennen wird!

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge
Dschungelcamp: Dr. Bob ist besorgt wegen Teilnehmerinnen mit Silikon-Busen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?