03.07.07 21:44 Uhr
 241
 

USA: Schriftsteller Norman Mailer verteidigt Autobiografie von Günter Grass

Norman Mailer (84) hat bei einer Diskussion mit dem Schriftsteller Günter Grass (79) in New York das autobiografische Buch "Beim Häuten der Zwiebel" des Literaturnobelpreisträgers verteidigt.

In dem Werk geht der deutsche Literat auch auf seine kurze Zugehörigkeit zu der Waffen-SS ein. Mailer hat hingegen in seinem aktuellen Buch "Das Schloss im Walde" eine ungewöhnliche Auslegung von Adolf Hitler versucht.

Mailer sagte unter anderem, dass er sich gut vorstellen könne, dass er bei einer ähnlichen Situation auch zur Waffen-SS gegangen wäre. "Sein Weg war sehr viel schwieriger als meiner", meinte er über Grass.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: USA, Schriftsteller, Schrift, Günter Grass, Autobiografie
Quelle: www.mittelbayerische.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2007 21:14 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die beiden weltbekannten Schriftsteller haben bereits viele Ehrungen
bekommen. Mailer ist Gewinner eines Pulitzer-Preises und Ehrenmitglied
der französischen Fremdenlegion und Grass hat ja 1999 den Literatur-Nobelpreis erhalten. Die „Blechtrommel“ von Grass und „Die Nackten und die Toten“ von Mailer habe ich schon früher gelesen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?