03.07.07 09:27 Uhr
 299
 

Fußball: Ali Bilgin wechselt zu Fenerbahce Istanbul

Ali Bilgin hat bei Fenerbahce Istanbul einen Vertrag unterzeichnet, der eine Laufzeit von drei Jahren hat.

Bisher spielte Ali Bilgin für den Absteiger Antalyaspor. In der letzten Saison erzielte er in 29 Spielen sechs Tore. Bilgin ist 25 Jahre alt und spielt im rechten Mittelfeld.

Geboren wurde Ali Bilgin in Deutschland und spielte schon für RW Essen. Auch beim MSV Duisburg stand der Türke einst unter Vertrag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Wechsel, Istanbul
Quelle: de.uefa.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Laut Mats Hummels hat Bayern-Mannschaft Mitschuld an Ancelotti-Rauswurf
Fußball: Ungarn entlässt Nationaltrainer Bernd Storck nach verpasster WM
US-Basketballtrainer wettert gegen Donald Trump: "Seelenloser Feigling"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.07.2007 03:35 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mich nicht an Ali Bilgin erinnern. Er wird sich zumindest freuen können. Anstatt zweite türkische Liga nun als beim Meister.
Kommentar ansehen
03.07.2007 16:44 Uhr von mod667
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
news von: ziemlich unbekannten fußballern posten... und in china fällt nen sack reis um!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Cosmopolitan" will "Germany’s Next Topmodel"-Siegerin nicht mehr auf Cover
Auch "Game of Thrones"-Star Lena Headey wirft Harvey Weinstein Missbrauch vor
Kanzleramt möchte Last-minute-Beförderungen in neuem Parlament verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?