02.07.07 22:17 Uhr
 530
 

Bayreuth: LKW-Mörder Volker E. - Alles deutet auf einen Suizid hin (Update)

Der 48-jährige Fernfahrer aus Plauen, welcher mindestens fünf Prostituierte umgebracht haben soll, ist am Montagmorgen erhängt in seiner Zelle aufgefunden worden.

Bislang waren die genauen Umstände zum Tod des 48-Jährigen unbekannt. Nach aktuellen Aussagen der Staatsanwaltschaft Hof deutet jedoch alles auf einen Suizid hin.

Der 48-Jährige wurde im November 2006 wegen des Verdachts, mindestens fünf Prostituierte getötet zu haben, festgenommen.


WebReporter: JN
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Mörder, LKW, Suizid, Bayreuth
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Munitionsfund in Tiefgarage Nähe Weihnachtsmarkt und Moschee
Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Berlin: Polizei wird nach Festnahme eines Jugendlichen von Mob attackiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.07.2007 21:40 Uhr von JN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es sehr feige sich nach solchen grauenvollen Taten einfach umzubringen.
Kommentar ansehen
02.07.2007 23:23 Uhr von markus100
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein Fresser weniger: Überlegt mal, wieviel Geld die Gesellschaft für das A-loch bis zu seinem natürlichen Ende gezahlt hätte.

Wurde die Schuld eigentlich zweifelsfrei festgestellt?
Kommentar ansehen
03.07.2007 15:34 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ist denn ein: lkw-mörder....hat der massenmord unter man-lkw´s verübt oder wie? zündkabel durchgeschnitten und zylinder zerstört??
Kommentar ansehen
21.07.2007 13:19 Uhr von sunny37
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Super viel Geld gespart und man muss sich keine Sorgen mehr machen, wenn der mal wieder rausgekommen wäre!!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Munitionsfund in Tiefgarage Nähe Weihnachtsmarkt und Moschee
Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?