01.07.07 17:49 Uhr
 510
 

Forscher entwickeln Impfstoff zur Bekämpfung von zu hohem Blutdruck

CYT006 - so lautet möglicherweise der neue Hoffnungsträger für circa 16 Millionen Menschen aus Deutschland. Dies ist die Bezeichnung des neuen Impfstoffes gegen zu hohen Blutdruck. Schweizer und deutschen Forschern gelang erstmals diese Entwicklung.

Mit der Impfung entwickelt das Immunsystem Antikörper gegen das Hormon Angiotensin, welches für die Erhöhung des Blutdrucks verantwortlich ist. Die Antikörper sind in der Lage, den Angiotensin-Effekt einzuschränken.

Eine Studie belegt bereits die sichere und langfristige Wirkung des Impfstoffes. Umfangreichere Studien sollen folgen. Erhältlich wird die Impfung allerdings erst in ein paar Jahren sein.


WebReporter: handels buffy
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Forscher, Impfstoff, Bekämpfung, Blutdruck
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird
4-D-Aufnahme zeigt verzweifelte Reaktion in Bauch von rauchender Schwangeren
Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.07.2007 17:43 Uhr von handels buffy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr schön. Mich freut es immer wieder zu erfahren, welche großen Fortschritte in der Medizin erzielt werden können. Krankheiten können immer besser besiegt werden.


In eigener Sache: Es gibt wieder Das Shortie Gewinnspiel, bei dem bis zu 600 Shorties gewonnen werden können. Mehr dazu im Forum. Link:

http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
01.07.2007 17:54 Uhr von malindi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sicher ---------: und was hat der so für nebenwirkungen???
Kommentar ansehen
01.07.2007 18:30 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
super Sache: und auch wenn in diesem Fall Bild die Quelle ist, das stimmt sogar:)

http://new.stocknews.ch/...

Wenn das wirklich funktioniert, wäre das nicht nur eine große Erleichterung für Patienten, sondern auch eine große Senkung des Risikos, da man normalerweise die Medikamente erst nach dem Aufstehen einnimmt, wenn es ja eigentlich schon zu spät ist und so können auch keine Tabletten mehr vergessen werden.
Das Prinzip ist auf jeden Fall sehr interessant!
Kommentar ansehen
02.07.2007 04:09 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In ein paar Jahren erst? Bis dahin bin ich daran ja krepiert!
Ich brauch das Zeugs sofort!
Los, her damit, aber Zack, Zack!
Kommentar ansehen
02.07.2007 14:15 Uhr von 240878
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
16 millionen deutsche UND: 90% der SN User!
Kommentar ansehen
02.07.2007 22:11 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Viele Menschen wissen: wissen selbst nicht von ihrem hohen Blutdruck, es sei den der "Onkel Doktor" nimmt mal eine Messung vor. Und Bluthochdruck kann ja auch zu Schlaganfällen führen und da brauche ich mich weiter nicht auslassen....
Kommentar ansehen
02.07.2007 23:13 Uhr von Onlinehorst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird bestimmt ein flopp: denn nicht jeder mensch ist gleich.
und nicht jeder mensch muß den gleichen blutdruck haben.
sie werden am anfang viel verdienen und dann wird das zeug vom markt genommen.
für die vielen sterbefälle werden sie natürlich nicht haften.
Kommentar ansehen
02.07.2007 23:57 Uhr von handels buffy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abwarten Es bleibt abzuwarten, ob der neue Impfstoff tatsächlich ein "Flopp" wird. Denn unsere heutige Medizin wird immer besser! So hoffe ich auf einen Erfolg!

http://www.shortnews.de/...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?