30.06.07 16:50 Uhr
 427
 

Bohnenernte in der Schweiz kostete 41-Jährigen die linke Hand

Ein 41 Jahre alter Mann hat während der Bohnenernte im Schweizer Kanton Schwyz seine linke Hand verloren.

Laut einem Bericht der Kantonspolizei geriet der Mann mit der linken Hand in ein Förderband einer Vollerntemaschine. Dabei wurde ihm die Hand abgerissen.

Der Verletzte konnte mit dem Handy seine Frau informieren, die dann die Polizei rief. Die Rettungsflugwacht brachte den Mann dann in das Universitätskrankenhaus Zürich.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schweiz, Hand
Quelle: www.blick.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Bangladesch hat fast eine Million Rohingya-Flüchtlinge aus Myanmar aufgenommen
Braunschweig: Bei spektakulärer Flucht verfolgen 21 Polizeiautos 18-Jährigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2007 17:17 Uhr von e-woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht: hat er ja Glück, und die Hand läßt sich wieder annähen (heißt das so?).
Kommentar ansehen
30.06.2007 18:11 Uhr von cidre
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaube wenn die hand in die fördermaschine gezogen wird, ist sie danach zum annähen nich mehr zu gebrauchen...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?