30.06.07 13:19 Uhr
 192
 

Ritter Salman Rushdie Mitursache für versuchte Bombenanschläge von London?

Die Erhebung des islamkritischen Autors Salman Rushdie in den Stand eines Ritters soll einem Bericht der englischen Zeitung "Times" zufolge Mitursache für die geplanten und vereitelten Bombenanschläge von London sein.

In einem islamistischen Internet-Forum sollen die geplanten Anschläge einem unbestätigten Bericht zufolge mit den Worten "Heute sage ich: Freut Euch, bei Allah, London soll bombardiert werden" angekündigt worden sein.

Die geplanten Anschläge werden der Terrororganisation al-Qaida zugerechnet. Osama bin Laden selbst hatte zuvor Großbritannien mit neuen Anschlägen gedroht.


WebReporter: venomous writer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: London, Bombe, Schlag, Ritter
Quelle: www.sueddeutsche.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.06.2007 13:59 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unsinn: ein mann (rushdie) schreibt ein (zugegebenermaßen sehr umstrittenes buch) und deswegen sprengen sich dann in london leute in die luft.....unsinn
Kommentar ansehen
30.06.2007 14:12 Uhr von MRPink
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
borgir: Die Sprengen sich noch wegen weniger in Luft ;)

Wenn ich da nur an die dänischen Karikaturen denke und was für ein Mob durch arabische Städte gingen

Ein Holländicher Regisseur wurde schon erschossen weil er ein etwas kritische Doku zum Thema Islam gedreht hat.
Kommentar ansehen
30.06.2007 16:24 Uhr von Kloppinho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das: schlimme ist da jede Kritik am Islam mit dem bösen Zeigefinger und mit einem beleidgten Moslem im Keim erstickt wird
Kommentar ansehen
30.06.2007 18:47 Uhr von mad_justice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Salman Rushdie: braucht eigentlich keine Aufklärung mehr betreiben.Jeder
Nicht-Politiker weiß das von den Moslems genug Gefahr
ausgeht und Moscheen nicht nur zum Beten da sind.
Kommentar ansehen
02.07.2007 10:41 Uhr von sant_gero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Borgir: Das Problem ist, dass seit seinem Buch einige Prediger
Todesurteile gegen ihn verhangen haben und die fanatischen Islamisten diese nur zugerne vollstrecken würden. Das er durch die Queen zum Ritter i.M. geschlagen wird/wurde bringt diese nur noch mehr auf und rückt GB ins Visier.
Schliesslich ist dies eine offensichtliche *Beleidigung des Islams*. Und was die Fanatiker bei einer solchen Nichtachtung ihrer Ansichten gerne anstellen ist hinlänglich bekannt.

MfG

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?