29.06.07 15:00 Uhr
 1.643
 

Israel: Unter Hausarrest stehender Krimineller legte seinem Hund Fußfessel um

Im israelischen Jerusalem wurde die Polizei von einem Mann, der wegen versuchten Mordes unter Hausarrest stand, hinters Licht geführt.

Der Mann hatte seine elektronische Fußfessel seinem Hund um den Hals gehangen und flüchtete daraufhin. Die Polizei schöpfte keinen Verdacht, da das Signal weiterhin aus dem Haus kam.

Der Polizei fiel es erst auf, nachdem der Mann abgeholt werden sollte, um zum Gericht gebracht zu werden.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Israel, Hund, Krimi, Kriminell, Hausarrest
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Axtangriff an Schule - Sechs Verletzte
Niedersachsen: 54 Menschen bekamen 2017 Haftentschädigung
FIFA geht gegen Viagogo vor und stoppt WM-Ticketverkauf über Plattform

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.06.2007 15:17 Uhr von h4xOr
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
was bringen solche fesseln denn, wenn man die einfach abmachen kann, ohne das ein alarm ausgelöst wird ??? wenn der typ dann tatsächlich noch der erste gewesen wär, der sowas gemacht hat, dann respekt ^-^
Kommentar ansehen
29.06.2007 15:26 Uhr von JCR
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lol. Entweder hat er außergewöhnliches Geschick im Umgang mit der Elektronik bewiesen, oder die Dinger taugen einfach nichts.
Kommentar ansehen
29.06.2007 15:56 Uhr von glasyx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich sag nur ein wort: KRONE
Kommentar ansehen
30.06.2007 06:22 Uhr von StYxXx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wozu der Hund? Wenn er das abmachen konnte, ohne dass Alarm ausgelöst wurde hätte er es auch einfach irgendwo hinlegen können. Irgendwie absurd die Meldung..

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Militäroffensive in Nordsyrien hat begonnen
"Ihr seid doch alle Nazis": Fluggast pöbelt und verursacht Zwischenlandung
Russland: Axtangriff an Schule - Sechs Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?