28.06.07 11:38 Uhr
 104
 

Tokio/Japan: Ex-Premier Kiichi Miyazawa (87) gestorben

Der ehemalige japanische Ministerpräsident Kiichi Miyazawa starb am heutigen Donnerstag im Alter von 87 Jahren in seinem Haus in Tokio. Er gehörte der Liberaldemokratischen Partei (LDP) an und war lange Zeit Chef der Partei.

Miyazawa war von 1986 bis 1988 Finanzminister. Von 1991 bis 1993 übte er das Amt des Regierungschefs aus. 1998 trat er erneut das Amt des Finanzministers an und blieb es auch, bis er sich 2003 komplett aus der Politik zurückzog.

Er war der erste Regierungschef der in der Öffentlichkeit zugab, dass während des Zweiten Weltkriegs asiatische Frauen als Sexsklaven missbraucht wurden. 1992 entschuldigte er sich deshalb bei den Süd-Koreanern als er eine ehemalige Kolonie besuchte.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Japan, Premier, Tokio
Quelle: www.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?