28.06.07 10:35 Uhr
 1.371
 

Stiftung Warentest: Weichmacher in Asia-Würzpasten sind gesundheitsschädlich

Die Stiftung Warentest hat 25 Asia-Würzpasten untersucht und dabei festgestellt, dass 18 der getesteten Pasten sehr hohe Werte an gesundheitsschädlichen Weichmachern enthielten.

Die für diese Produkte vorgesehenen Grenzwerte wurden dabei bei einer Paste sogar um das 165-fache überschritten. Aus diesem Grund hat Stiftung Warentest auch ausdrücklich vor diesen Produkten gewarnt.

Die Ursache der weit überhöhten Werte hat Stiftung Warentest auch analysiert. So liegt das Problem an den Verschlüssen der Gläser. Sollten die Dichtringe mit der Paste zusammenkommen, würde sich der Weichmacher lösen.


WebReporter: Gucky
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Stiftung, Stiftung Warentest, Warentest, Weichmacher
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stiftung Warentest: Die meisten Verhütungs-Apps bei Test durchgefallen
Stiftung Warentest: Gemüsechips haben viele Kalorien und sind nicht gesund
Stiftung Warentest: Fitnessstudios fallen fast alle beim Thema Beratung durch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2007 10:09 Uhr von Gucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also, dass man solche Produkte auf den Markt bringt finde ich nicht richtig. Da kann man froh sein, dass es Stiftung Warentest gibt, die den Verbraucher über solche Missstände aufklärt...
Kommentar ansehen
28.06.2007 12:04 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wir lassen uns eh vergiften: bei den meisten sachen ist es doch schon lange bekannt aber ignorant lebt es sich halt bequemer (was typisch deutsch ist)
Kommentar ansehen
28.06.2007 12:35 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem lässt sich ja mit anderer Dichtmethode schnell abstellen.
Hauptsache, die Hersteller tun es auch.
Da Deutschland aber durchaus ein wichtiger (und stimmlich gewichtiger) Absatzmarkt ist und Stiftung Warentest ihre Testergebnisse auch an die Hersteller weiterleitet, ist es schon wahrscheinlich, dass sich da etwas ändert.
Kommentar ansehen
28.06.2007 12:54 Uhr von rickyshand
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Asia-Würzpasten?? Was für Zeug soll das denn sein? Nie gesehen, nie gehört.
Weshalb nicht: Die Stiftung Warentest hat 34 Arktik-Brühwürfel getestet - 22 waren mit Guano gestreckt. Kommt mir ähnlich sinnvoll vor.
Kommentar ansehen
28.06.2007 14:24 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rickyshand: Du kochst selber nicht, stimmt´s? :-): Asia Würzpaste ist z.b. Sambal Olek in diesen kleinen Gläschen.

Wenn Du in einem normalen, mittelgrossen Supermarkt (nicht im Discounter wie Netto, Lidl oder so) ein wenig herum guckst, wirst Du auf ein Regal mit südländischen und asiatischen Spezialitäten stossen, wo es Glasnudeln, Sojasprossen, Oliven, Pepperoni und solche Sachen gibt. In letzter Zeit ist ein solches Regal oder ein Bereich darin sehr von der Firma Kattus (durchaus nicht schlecht) dominiert.

Und dort findest Du dann neben dem schon erwähnten Sambal Olek auch Würzpasten anderer Hersteller und asiatischer Abschmeckung.
Den Blick dadurch einmal geschärft, findest Du natürlich auch bei Aldi ab und an solche Pasten, und natürlich erst recht in türkischen, chinesischen, indischen oder allgemein asischen kleinen Spezialshops in der Stadt. :-)

Es lohnt sich mit ihnen zu kochen, weil sie im allgemeinen recht gesund sind (von den gefundenen Weichmachern jetzt mal abgesehen). Probier´s ruhig mal.






Zum Thema: Ungarische Paprikapaste (scharf) dürfte ja dann ein ähnliches Problem haben, denke ich, oder?
Kommentar ansehen
28.06.2007 16:13 Uhr von linkman4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kennzeichnungspflicht: Wo es um dieses Thema geht: Ich dachte lange, Deutscchland sei eines jener Länder, das sehr darauf achtet, welche Lebensmittel wie behandelt wurden. Dem ist nicht so: Wir hinken im eurppäischen Vergleich hinterher.
Im Ausland produzierte Waren sind hier in geringerem Maße kennzeichnungspflichtig als in ihrem Herstellungsland selbst, und das ist nicht richtig.
Ich weiß nicht, inwiweweit auf die Ergenbnisse von Stiftung Warentest reagiert wird, aber ich nehme an, dass diese Produkte damit entweder nochmals von staatlicher Seite auf Unbedenklichkeit geprüft werden um dann zu entscheiden, ob sie weiter verkauft werden dürfen.
Allgemein zur Kennzeichnung: Was ich äußerst praktisch finde ist die Kennzeichnung von Waren in Groß Britannien. Keine Ahnung, ob es gesetzliche Vorschrift ist, aber Produkte tragen dort Zeichen wie: "geeignet für Vegetarier" oder "geeignet für Diabetiker" und dergleichen. So muss man nicht immer selbst auf der Packung herumsuchen um festzustellen, ob das mit den eigenen Essgewohnheiten zusammenpasst. Sicher nicht notwendig, aber sehr praktisch ;)

Ach ja, und ich mag diese Würzpasten auch sehr, denn sie geben manchem Gericht eine Würznote, die man allein womöglich nicht hinbekommen hätte, tolle Angelegenheit^^

mfg link
Kommentar ansehen
28.06.2007 16:13 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es nur die Weichmacher wären: das sind ja Ausnahmen.
Schaut euch einfach mal an, was so alles "würzig" schmeckt in asiatischen Saucen und Fertiggerichten.
Kommentar ansehen
28.06.2007 16:23 Uhr von galgo espagnol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das problem ist uralt und hat auch generell nichts: mit würzpasten zu tun.....

das gabs vor jahren auch bei gläsern mit säuglingsnahrungs
Kommentar ansehen
28.06.2007 17:53 Uhr von rickyshand
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Irrtum, mein Lieber - ich koch selber. Nur ist Sambal Olek halt Sambal Olek und keine Asia-Paste. Pesto ist ja auch Pesto und keine Italo-Paste - was soll der Schwachsinn?
Kommentar ansehen
28.06.2007 20:06 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klar! Sicher werden Pestovariationen auch unter italienischen Würzbeitzen zusammengefasst.

Ketchup wird ebenfalls umgangssprachlich als Oberbegriff für Saucen gebraucht, die gar kein Ketchup sind, sondern lediglich rot sind.

Sicher ist "Asia-Würzpasten" kein sauber definierter/definierender Begriff, aber der Leser kann sich was darunter vorstellen. :-)

Falls Du jetzt aber Kritik an der Verwendung eines solch umgangsprachlichen Begriffes in einer News-Überschrift üben wolltest, hättest Du recht. Aber dann hättest Du das noch ein kleines bisschen deutlicher machen sollen. ;-)
Kommentar ansehen
28.06.2007 20:55 Uhr von rickyshand
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erbsenzählerei :-)
Kommentar ansehen
28.06.2007 21:20 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rickyshand: Ich habe hier 346 Stück in einer kleinen Dose, wieviele hast Du? :-)
Wollen wir zusammenschütten und Würzpaste drauf tun?

:-)
Kommentar ansehen
28.06.2007 21:39 Uhr von galgo espagnol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ beide vorredner - ich geb ne handvoll chilies: und 33 korianderkörner dazu....
steinmörser gibts leihweise :-)

"justakeepacoolababy"
Kommentar ansehen
28.06.2007 21:53 Uhr von rickyshand
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Germania-Paste? Oder wie soll das resultierende Brechmittel dann heissen? *gg*
Kommentar ansehen
28.06.2007 23:45 Uhr von Hier kommt die M...
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dazu passt doch die Nachricht, dass es in bestimmten Gegenden durchaus üblich ist, Hanfsamen als Gewürz über das Essen zu streuen..:)
Kommentar ansehen
29.06.2007 00:23 Uhr von galgo espagnol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja sonja. die sind gesund und schmecken lecker :-): aber die kannst du dir kiloweise einpfeifen, nix mit "rausch"....

die haben null thc-gehalt und schlagen sich nur auf deinen hüften nieder :-)
Kommentar ansehen
30.06.2007 15:13 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
würde man: die werte nicht ständig nach oben korrigieren wären noch ganz andere produkte gesundheitsschädlich.....die zahlen werden schon nach oben getuned, dafür sorgen die konzerne
Kommentar ansehen
01.07.2007 15:44 Uhr von guaranajones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
asiapaste: meinen die u.U. die currypasten, die man in den asia-shops kaufen kann?
das zeug ist sehr, sehr lecker und genial um damit z.b. thai zu kochen.
Kommentar ansehen
01.07.2007 23:47 Uhr von merjon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Zeuch meinen die . http://www.maggi.de/...
Kommentar ansehen
02.07.2007 23:59 Uhr von e-woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sind: Weichmacher nicht allgemein nicht gut für die Gesundheit?
Alles in Maßen wäre eher ok, aber so.
Kommentar ansehen
05.07.2007 22:24 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Soviel ich weiß: sind da die Produkte von Aldi mit dabei. Habe noch 2 Gläser scharfer Sosse von "KIm" im Vorratskeller.
Mal sehen, gehe mal damit hin, vielleicht.....
Kommentar ansehen
05.07.2007 23:34 Uhr von galgo espagnol
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ merjon - nein, eben nicht dieses maggizeugs: nicht, ....das ist ja in tüten, möchte trotzdem ned wissen, was da alles drinnen ist ;-)

es geht um die weichmacher in den dichtringen der schraubgläsern, und die gibst auch abgewandelt in "gelatine-kapseln" mancher vermeintlich harmloser arzneipräparate :-s

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stiftung Warentest: Die meisten Verhütungs-Apps bei Test durchgefallen
Stiftung Warentest: Gemüsechips haben viele Kalorien und sind nicht gesund
Stiftung Warentest: Fitnessstudios fallen fast alle beim Thema Beratung durch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?