28.06.07 10:33 Uhr
 840
 

Hof: Frau beißt im Vollrausch Polizistin

Weil eine verängstigte Frau am Dienstag Hilferufe aus der benachbarten Wohnung hörte, verständigte sie die Polizei. Ihre Nachbarin (39) öffnete dann den Beamten die Tür zu ihrer Wohnung.

Sofort wurden sie von der amtsbekannten Frau derb beschimpft und angegriffen. Die stark betrunkene Frau konnte auch nicht beruhigt werden.

Der Versuch sie zu mäßigen scheiterte und eine Streifenpolizistin wurde von der Frau kräftig in die Hand gebissen. Sie wurde daraufhin festgenommen und in eine Arrestzelle gebracht. Eine Anzeige unter anderem wegen Körperverletzung wurde aufgenommen.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Polizist, Hof
Quelle: www.frankenpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
USA: Mann lebt zusammen mit 55 toten Katzen in Wohnung
USA: Lebenslang für Deutschen, der 13-Jährige kaufen und foltern wollte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.06.2007 10:08 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da müssen wohl künftig die Beamten neben ihrer üblichen Ausrüstung noch einen Beißkorb mitführen. Aber wie in so mach anderen Fällen: der
Alkohol.
Kommentar ansehen
28.06.2007 10:51 Uhr von Iiro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Frau of the Dead": zu viele George A. Romero Filme geguckt... ich kenn das^^
Kommentar ansehen
28.06.2007 11:11 Uhr von johnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in einem asozialen Staat: werden die Menschen eben krank. Daran ist der asoziale Druck im Lande schuld, der den Armen nimmt und den Reichen gibt. Ein Staat in dem es für kleine Leute keine Rechte gibt, wer da ausflippt ist dann schuld?

Guute Naaacht Deutschland
Kommentar ansehen
28.06.2007 11:46 Uhr von e-woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@johnix: wenn Du asotial gegen unsozial und Land gegen Politiker tauscht, dann hast Du irgendwie schon Recht!
Kommentar ansehen
28.06.2007 12:44 Uhr von rickyshand
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@johnix: Hast im Prinzip völlig recht! Dieser Staat wird zunehmend asozialer UND unsozialer.
Der zur Zeit groß proklamierte Aufschwung ist reine Propaganda, findet nur in Teilen der Güter produzierenden Industrie statt und wird sich alsbald als Sturm im Wasserglas erwiesen haben. Die Ungerechtigkeiten, die Verelendung, die Entrechtung der ärmeren Bevölkung und die Umverteilung von unten nach oben hingegen schreitet rapide voran - wie in keinem anderen europäischen Land. Die Bundesrepublik ist auf dem Weg ein übles Drecksland zu werden.
Kommentar ansehen
28.06.2007 14:03 Uhr von e-woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rickyshand: stimme Dir zu: Aufschwung ist reine Propaganda
war für die Zeit der deutschen EU-Ratspräsidentschaft und wegen des G-8-Gipfels notwendig, aber was kommt danach?
Kommentar ansehen
28.06.2007 14:17 Uhr von TheJack222
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn der kleine Hunger kommt. ....
Kommentar ansehen
28.06.2007 15:20 Uhr von Stieges
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann es die Polizisten zulassen, dass die Frau sich überhaupt so weit nähert?
Die könnte doch alles in der Hand haben oder eingeschoben haben (Messer, Glas etc)
Kommentar ansehen
28.06.2007 16:46 Uhr von linkman4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwarzseher: Also erstmal sind wir ein Land der Schwarzseher. Mal wieder hier sehr schön zu sehen. Deutschland ist besser, als mancher ihm zutraut, und wem es nicht gefällt, der kann doch gehen?^^
Ich mag Deutschland und ich finde, man muss sich mal selbst an die Nase fassen, wenn man immer nur drauflosschimpft. Man kann sich nicht auf der einen Seite darüber beschweren, dass es bergab geht, aber andererseits dem Staate alles nur mögliche aus dem Kreuz leiern - ohne jetzt von Schmarotzern zu reden. Das machen so viele Menschenhier und da.

Gutes Beispiel: Unsere Uni fördert sehr stark einen Sportwettkampf, an dem wir uns beteiligen wollen. Dabei werden die Kosten für einen Mietwagen und die Benzinkosten übernommen. Unser Organisator: Naja, ist dann ja egal, was wir an Sprit verbrauchen, zahlt ja die Uni. Meinte ich: Jaja, aber dann meckern, wenn die Uni kein Geld hat.
Genau diese Mentalität ist es, die Deutschland an diesen Punkt gebracht hat, und so viele Menschen halten es für vollkommen rechtens, den Staat bei jeder sich bietenden Gelegenheit auszunutzen. So gehts eben nicht, Kleinvieh macht auch Mist!
Und genau deshalb ist es auch unser aller Aufgabe, etwas daran zu ändern, Nicht nur die von Politikern - obwohl die dabei natürlich am wenigsten aus ihrer Verantwortung entalssen werden können^^

Ich glaube, es ist klar, was ich sagen wollte^^

@Stieges
Ich bitte Dich, wer rechnet denn mit sowas? Wenn Polizisten eine pöbelnde Frau nicht wie eine Gewalttäterin behandeln, finde ich das schon richtig. Natürlich ist bei Betrunkenen immer Vorsicht geboten, aber wenn mans übertreibt, landen wir in Amerika, wo die Polizei immer damit rechnet, dass du gleich jemanden niederschießt^^ Davon mal ganz abgesehen war sie der Polizei ja schon bekannt, von daher ist davon auszugehen, dass sie bislang nicht gewalttätig wurde.

mfg link
Kommentar ansehen
28.06.2007 18:13 Uhr von StoneComp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@linkman4: volle Zustimmung meinerseits, ausserdem gut begründet.
Endlich mal einer der nicht nur schwarz/weiss sieht sondern auch die Farben oder zumindest die Grautöne dazwischen.
Der beste Kommentar den ich heute lesen durfte
Kommentar ansehen
28.06.2007 18:42 Uhr von Stieges
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@linkman4: Ich sag auch nicht, dass man die Waffe ziehen muss oder ähnliches.
Aber man sollte wie du schon geschrieben hast darauf achten was sie tut. und die Hand ist nun mal schwer zu fassen besonders wenn man hineinbeißen will.
ansonsten sher guter Kommentar deinerseits dem ich mich nur anschließen kann
Kommentar ansehen
28.06.2007 18:47 Uhr von Stromsky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@johnix: das meinst du wohl nicht ernst.. gibst du der Frau auch noch Recht? Muss ab heute jeder Polizist Angst vor Beissattacken haben und danach noch befürchten müssen das die Frau recht bekommt?!
Kommentar ansehen
28.06.2007 19:10 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blasrohr mit Betäubungspfeil: Im Zoo gehts ja auch bei wilden Tieren ...
Kommentar ansehen
28.06.2007 19:18 Uhr von rickyshand
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@CHR.BEST: Geht leider bei Deppen im Forum nicht ...
Kommentar ansehen
10.09.2007 10:21 Uhr von johnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unsozial: @all
Der Begriff unsozial, stammt aus der Nazizeit und dem NaziDudenGesetz, welches wie das heutige Rechtschreibgesetz alle Begriffe der wissenschaftlichen Sprache, eindeutscht. Der richtige Begriff ist asozial, der Begriff unsozial hingegen diente den Nazis dazu Ihre Handlungsweisen zu verniedlichen. Menschen im Lande durften den Begriff asozial nicht anwenden, man war schnell im KZ. Ich selber benutze daher kein NaziDudenDeutsch.

@stromsky
Die Polizei in Deutschland zeigt durch gewaltätige Handlungen deutlich das sie keine Rechte schützt sondern GrossKapital, ausser mir ist z.B. ein Polizei kritischer Reporter, öffentlicher Prügelbestrafung unterzogen worden, keiner der Polizisten wurde bis Heute vor Gericht gestellt. Ein 12 jähriger Junge wurde ohne zwingende Not erschossen, der Polizist blieb weiter im Amt.
Unter Kohl konnte die Polizei streiken, obwohl ihr dies per Gesetz untersagt ist. Während dessen mischte sich Kohl ebenso wiederrechtlich in den Arbeitskampf ein und unterdrückte diesen.
Zu dieser Polizei habe ich kein Vertrauen, da ich selber auch schon Opfer Gewalt tätiger Polizisten wurde. Zu dem lehnten es Polizisten mir gegenüber ab für NachtRuhe zu sorgen, da ich dazu noch vom Gericht ohne Anhörung verurteilt wurde, mit der Begründung als Berufskraftfahrer hätte ich halt für die Einhaltung der Nachtruhe sorge zu tragen. Hier wurden mir Pflichten auferlegt die nicht wahrnehmen kann da ich eben kein Polizist bin. In der Nacht zu vor war ich auch im Polizeirevier gewesen um mich darüber zu beschweren das man Arbeitverweigerung begeht. Die Antwort war eindeutig, Er, der Oberwachtmeister stellte sich mit arrogantem Grinsen vor seine 4 Hilspolizisten hin, beschimpfte mich als asozial und drohte mir das wenn ich weiterhin Strafantrag stellte würde ich die Nacht in Polizeigewahrsam verbringen und bestimmt nicht pünktlich zur Arbeit kommen.

Guute Naaacht Deutschland

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Sozialarbeiter dürfen nicht mehr alleine in Flüchtlingsunterkünfte
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?