28.06.07 08:49 Uhr
 6.217
 

Bodensee: Jugendliche vergiften sich mit Rauschtee aus der Engelstrompete

Schwere Vergiftungen zogen sich drei 15- bis 18-jährige Teenager zu, die sich mit Blüten der Engelstrompete selbst ein Tee-Gebräu herstellten. Sie waren daraufhin nicht mehr in der Lage, etwas zu sagen oder zu gehen.

Die Jugendlichen waren strikt gegen eine ärztliche Versorgung, einer der drei musste sogar zur Entgiftung gezwungen werden. Letztendlich wurden sie in Krankenhäuser eingeliefert.

Extrakte der giftigen Engelstrompete können schlimmstenfalls zum Tode führen.


WebReporter: marion
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jugend, Jugendliche, Boden, Engel, Rausch, Bodensee
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Telekomaufsicht FCC hat Gleichbehandlung von Daten im Netz abgeschafft
Bandenkrieg: Anklage gegen führende Mitglieder der "Osmanen Germania"
Spanien: Bei Festnahme von Mörder "Igor, dem Russen" kommt es zu drei Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

34 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2007 23:12 Uhr von marion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon schlimm, was den Jugendlichen heutzutage alles einfällt... Was soll man da noch sagen?! Die hatten ja echt ein Glück, dass sie überlebt haben..
Kommentar ansehen
28.06.2007 09:32 Uhr von toffa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: "Schon schlimm, was den Jugendlichen heutzutage alles einfällt... "


Als ob es das früher nicht gegeben hätte ... früher hat sich nur aus irgendwelchen Gründen kein Schwein dafür interessiert


"Was soll man da noch sagen?! "

Man sollte sagen dass es Idioten sind, die so einen Scheiß hoffentlich niemals wieder tun werden und sie hoffentlich ein abschreckendes Beispiel für alle ihre Bekannten darstellen


"Die hatten ja echt ein Glück, dass sie überlebt haben.."

Korrekt, das hätte echt ins Auge gehen können



Zur News:

"Die Jugendlichen waren strikt gegen eine ärztliche Versorgung"

Na da bin ich aber froh, dass das den Ärzten vollkommen wurscht gewesen ist ...
Kommentar ansehen
28.06.2007 09:49 Uhr von h4xOr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da kann ich nur eins sagen: wenn cannabis in deutschland legal wäre, hätten sie sowas gefährliches gar nicht erst machen müssen...
Kommentar ansehen
28.06.2007 10:01 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Author: Die Engelstrompete wurde schon zu Urzeiten mit ihrer berauschenden Wirkung "benutzt"
Kommentar ansehen
28.06.2007 10:06 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@h4xOr: Schwachsinn. Dann hätten sie eben zuerst gekifft und dann den größeren Kick des "Tees" gesucht...
Kommentar ansehen
28.06.2007 10:49 Uhr von fail
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Garviel: Ach einmal mit gutem Hasch die Bong gezeckt..die hätten gar kein Bock mehr auf den Tee gehabt:D
Kommentar ansehen
28.06.2007 11:00 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selten dämlich: Das Zeug ist von der Dosis bzw der Wirkung auf die Konsumenten kaum abzuschätzen. Da sich die Gift- bzw Drogenkonzentration kaum genau abschätzen lässt, da die bei Engelstrompeten erheblich vareiert. Da ist selbst die einnahme von Tollkirschen oder Fliegenpilzen weniger schädlich.

@Garviel: Und danach wahrscheinlich noch gekockst, n bischen Crack Geraucht und sich heroin gespritzt.

Wenn du n Bier trinkst sag ich dir doch auch nicht, dass du n Alkoholsüchtiger bist. Da du nach dem Bier ja des größeren Kicks wegen noch n Schnaps trinkst und ne Kippe rauchst. n bischen relativieren bitte.

BTW in jedem Land in dem bisher Cannabiskonsum erlaubt war, bzw ist, ist komischerweise die Zahl der Konsumenten nicht gestiegen. Siehe Niederlande oder Kanada. Schon blöd oder ? nimmt dem Anticannabisverfechtern irgendwie den Wind aus den Segeln.
Kommentar ansehen
28.06.2007 11:10 Uhr von chaintek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dummheit Kiffen, Koksen, Tee, Pilze, Kleber .....

Wer nicht mit der Welt zufrieden ist, sollte sich die Scheinwelt nach dem Tod gönnen, die ist wenigstens endgültig.

Sorry, aber ich habe keinerlei Verständnis für solche Menschen.
Kommentar ansehen
28.06.2007 11:11 Uhr von Kloppinho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Mitleid: wenn sie daran gestorben wären. Die Jugendlichen von heute sind verkommen, so ist das
Kommentar ansehen
28.06.2007 11:14 Uhr von rainer007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@chaintek: Du hast konsequenterweise den Alkohol vergessen ;-)
Kommentar ansehen
28.06.2007 11:20 Uhr von LinkeKlebe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was Idioten: Was blöde idioten, schade, dass nicht mindestens einer bei drauf gegangen ist.
Kommentar ansehen
28.06.2007 12:04 Uhr von black_ice_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@chaintek & rainer007 und Tabak, Kaffee, sehr viele Tee-Sorten, sehr viele Gewürze, , die meisten Medikamente, ...
Von den körpereigenen Drogen, die z.B. bei Extremsport, Sex und Essen ausgeschüttet werden mal ganz abgesehen.

Schon interessant wie selektiv die Wahrnehmung beim Thema Drogen immer wieder ist. Hauptsache man findet endlich mal wieder Leute, denen man sich überlegen fühlen kann, stimmt´s? ;)

Egal wie unberechtigt dieses Gefühl sein mag...
Kommentar ansehen
28.06.2007 12:05 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
El Salvas: Es gibt aber nicht den geringsten Ansatz dafür, dass eine Legalisierung von Cannabis diesen Unfall verhindert hätte, darauf wollte ich hinaus.
Kommentar ansehen
28.06.2007 12:25 Uhr von rainer007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@black ice: Du hast nicht ganz verstanden was ich geschrieben hab.. ich teile seine Meinung nicht.. nur hat er Alkohol ausgelasssen, was ja von der Logik her dazugehört.
Kommentar ansehen
28.06.2007 12:38 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Damit hast Recht, dass die Sache mit dem Kiffen weit hergeholt ist. ;-)

Na ja man sollt sich nicht alles Reinpfeifen, was man gerüchteweise zur Bedröhnung verwenden könnte.
Kommentar ansehen
28.06.2007 12:39 Uhr von joe_black
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mag sein: "Schwachsinn. Dann hätten sie eben zuerst gekifft und dann den größeren Kick des "Tees" gesucht..."

mag schon sein, aber ich denke eher weniger. persönliche erfahrungen zeigen auf, dass der drang nach einem grösseren kick entfällt. (wer kifft bleibt auch meist dabei)

die legalisierung von drogen bringt viele vorteile mit sich...
(die, die drogen nehmen nehmen sie so oder so)

so könnte man einige straftaten verhindern...
vorallem die jugendlichen "entkriminalisieren" (was zurzeit bei uns ein grosses Thema ist)

ich sehe zurzeit mehr vorteile als nachteile in der legalisierung. (gut die hemmschwelle zum probieren kann dadurch stark sinken)
Kommentar ansehen
28.06.2007 13:08 Uhr von huhu5.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was zum Teufel ist eine Engelstrompete?! Ich kenn diese womögliche Pflanze nicht mal und hätte somit auch nicht sehen könnne, ob sie gefährlich ist, oder nicht.

LG

Kathrin
Kommentar ansehen
28.06.2007 13:23 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kathrin: du rauchst/trinkst aber auch nicht jede pflanze die dir so übern weg läuft,oder?

hier nen link dazu, wächst vielleicht auch bei dir im garten

http://www.drogenwiki.de/...
Kommentar ansehen
28.06.2007 13:33 Uhr von siebzehn&4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ joe_black: "(wer kifft bleibt auch meist dabei)"

eben nich :D
ich hab mir auch ma son tee gemacht als wir keine kohlen für kiff hatten.
das is einfach so improvisiert und der flash is ähnlich wenn man die dosis klein hält.
Kommentar ansehen
28.06.2007 13:36 Uhr von chiyo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kiffe seit einem Jahr maximal 1 mal im Monat und sehe damit kein Problem. Am besten setzt man sich mit einem Blatt Papier und einem Stift in die Hand hin & malt was ihm gerade einfällt, so entstehen zum Teil sehr schöne Bilder sowie lernt man neue Techniken.
Cannabis zu legalisieren halte ich für eine.. Nein, es ist nicht richtig und es ist auch nicht falsch. Es hat schließlich seine Vor- und Nachteile.

Denkt am Besten so wie ich: Ein Mensch ist frei wenn er seine eigenen Grenzen kennt und auch halten kann.
Maximal 1 mal im Monat, geringe Menge, mehr nicht, auch keine Probleme mit der Polizei o.Ä. (1-2g sind ja noch Eigenbedarf & werden zu 100% eingestellt (sofern man kein Auto fährt)).

Mfg Chiyo
Kommentar ansehen
28.06.2007 13:49 Uhr von El Salvas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Chiyo: Das mit den 1-2 gramm gilt nur ausserhalb von Bayern. In Bayern kanns sogar stress bekommen wenns gerade einmal 0,5g sind.
Kommentar ansehen
28.06.2007 14:26 Uhr von cav3man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eigenbedarf: Der variiert doch eh in den Bundesländern.
z.B. gilt in Hessen, Berlin, Niedersachsen und Saarland die Regelung das alles unter 6g eingestellt werden MUSS. In den anderen Bundeslänger KANN es eingestellt werden muss aber nicht. Ansonsten gelten eigentlich überall in Deutschland 5g (auch Bayern) als Eigenbedarf außer in Baden-Württemberg (3g).
Und man darf ja auch nicht vergessen das vor der Verhandlung noch alle verunreinigungen aus dem Gras entfernt werden, also reduziert sich die Menge nochmals. Und wenn man ganz viel "Glück" hat verschwindet noch nen Gewisser Anteil irgendwo bei einem Gesetzeshüter.
Kommentar ansehen
28.06.2007 16:04 Uhr von Bloedi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Zeug ist extrem gefährlich Diesen Mist haben mal Bekannte/Freunde von mir getrunken, während ich dort am Computer saß..

Nach ca. einer halben Stunde waren sie extrem müde.. und kaum noch ansprechbar.. und als eine weitere Stunde vorüber gegangen war und sie wieder wach wurden, sind sie durch die Wohnung gestolpert.. haben mit den unsichtbaren Wohnungs-Geistern gesprochen..

.. haben den Fernseher und die CD´s runtergeworfen.. mit den Händen in der Luft rumgefuchtelt.. und wären vielleicht sogar vom Balkon gehüpft..

Einer ist dann unten durch die Gegend gestolpert.. und stand nach einer Stunde komplett nackt im Fahrstuhl .. und iss im Schlüpfer Straßenbahn gefahen.. und vor dem anderen bin ich dann geflüchtet, weil ich mir das nichtmehr antun wollte..

Dieses Zeug ist extrem gefährlich.. und jeden, der das konsumiert, sollte man 2 Jahre in eine psychiatrische Klinik einweisen und auf Entzug setzen lassen..

Dieses Gekiffe ist auch ein absoluter Zustand.. die Leute werden träge.. bekommen eine gespaltene Persönlichkeit.. labern nur dünne verblödete Scheiße und richten ihr ganzes Leben nach dem Glaskolben und diesem vertrockneten Gras aus..
Kommentar ansehen
28.06.2007 16:12 Uhr von Bloedi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn 2 Kiffer miteinander reden, denkt man da unterhalten sich 2 Haushaltsgeräte ohne Hirn..

Erstmal bekommen sie die Klappe kaum auf.. und wenn, dann kommt nur Mist heraus.. und je nach Gemüts-Lage werden die Haushaltsgeräte laut.. oder sabbeln am anderen vorbei..
Kommentar ansehen
28.06.2007 16:13 Uhr von radler1960
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
el salvas: BTW in jedem Land in dem bisher Cannabiskonsum erlaubt war, bzw ist, ist komischerweise die Zahl der Konsumenten nicht gestiegen.
Warum sollte er auch, der Konsum pegelt sich auf einen bestimmten (hohen) Level ein und bleibt...

Siehe Niederlande oder Kanada. Schon blöd oder ? nimmt dem Anticannabisverfechtern irgendwie den Wind aus den Segeln.
Gar nicht.....

Refresh |<-- <-   1-25/34   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?