27.06.07 11:59 Uhr
 1.637
 

USA: Siebenjähriger erschoss Achtjährigen

Weil zwei Kinder in Boston mit einer scharfen Waffe spielten, ist ein achtjähriger Junge ums Leben gekommen. Als sich ein Schuss löste, traf dieser den Achtjährigen in den Bauch und verletzte ihn tödlich

Die Waffe wurde von einem siebenjährigen Jungen geführt. Der Unfall ereignete sich in der Wohnung der Eltern eines der Jungen. Für die Pistole soll es keinen Waffenschein gegeben haben.

Ein Polizeisprecher sagte: "Das ist ein Fall mit zwei Opfern. Zum einen das Opfer, das erschossen wurde, zum anderen der Siebenjährige, der mit dem, was passiert ist, den Rest seines Lebens klarkommen muss."


WebReporter: Tira2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
US Polizist hilft Drogenabhängiger durch Adoption ihres Babys
Messerattacken in Berliner U-Bahnhöfen: Zwei Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.06.2007 12:03 Uhr von Ev. Jugendhilfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bezweifle: das ein Kind von sieben Jahren in den USA sowas wie Verstand besitzt.
sollte das irgendwas mit der Genetik zutun haben, so schliesse ich es nahezu bei jedem siebenjährigen Kind überm Teich aus.

wirds halt später Mitglied in einer Gang und tötet noch 5 andere bevor es selbst getötet wird.
Wen störts? Da drüben zumindest niemanden.
Kommentar ansehen
27.06.2007 12:05 Uhr von demattes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
.... der stärkere: gewinnt. Das ist doch das Credo der Amis und damit ham ses auch wieder mal gezeigt.

Da waren sicherlich auch Filme dran schuld...
Kommentar ansehen
27.06.2007 12:40 Uhr von trench
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine filme, die killerspiele waren es. auch die formulierung "Die Waffe wurde von einem siebenjährigen Jungen geführt." scheint mir nicht ganz passend. eine waffe zu führen klingt danach dass man die kontrolle über die waffe hat (oder zumindest haben sollte), finde ich, und davon kann bei einem siebenjährigen wohl kaum die rede sein.
Kommentar ansehen
27.06.2007 12:41 Uhr von Alfaeins
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Waffen töten keine Menschen: Dieser SPRUCH wird ja gerne von der Waffenlobbie gesagt. Die Amis sollten sich mal so langsam an den Kopf fassen und nachdenken.
Kommentar ansehen
27.06.2007 12:46 Uhr von 240878
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ev. Jugendhilfe: glaubst du deinen bödzinn eigentlich selbst? hoffentlich ist dein nickname schall und rauch.

kannst auch mal mit deinem primitiven gentik shit gegen die ganzen östlichen ländern wettern wo jeder junge zum mann werden eine ak geschenkt bekommt. ps. da gibt auch gegnug unfälle

in diesem fall gilt mein beileid den eltern und der ev. jugendhilfe für ihr teile ihrer mitglieder.
Kommentar ansehen
27.06.2007 12:47 Uhr von derSchmu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie habe ich das letztens noch formuliert es ist nicht die Waffenphobie der Europaeer, mit der sie voll entsetzen den Waffenfimmel der USA betrachten, es ist die Art und Weise, wie die Amerikaner mit Waffen umgehen...wieder ein Kind mehr in der Statistik, der durch Schusswaffen toedlich verletzten Kinder in den USA...
Kommentar ansehen
27.06.2007 13:15 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ 240: Jemand der "Bödzinn" schreibt, sollte beim Thema intellektuelle Fähigkeiten besser ganz leise sein....
auch wenn der Kommentar von "Jugendhilfe" wenig plausibel erscheint.
Kommentar ansehen
27.06.2007 13:48 Uhr von mr_shneeply
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klarer Fall: Das müsste man doch irgendwie den Killerspielen in die Schuhe schieben können.
An den frei verkäuflichen Waffen welche ungesichert in der Wohnung herumliegen kann es ja nicht gelegen haben.
Kommentar ansehen
27.06.2007 14:08 Uhr von boerner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mr_shneeply: lag die Waffe ungesichert in der wohung?
vieleicht hat das Kind ja gesehn wo der Papa den schlüssel vom Waffenschrank versteckt hat...
naja, dann die Waffe laden, einmal durchladen und entsichern... wenn man lange genug mit rum spielt, wer weiß...
das ganze hätte aber auch mit ner Luftpistole in Deutschland passieren können, so ne Kugel ins Auge tut auch nicht gut
Kommentar ansehen
27.06.2007 14:47 Uhr von mad_justice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo sind jetzt die Sprücheklopfer: von den letzten Tagen,die sich aufgeregt haben das ein
Polizist einen 12 Jährigen,der abends um 22 Uhr mit einer, wenn auch Spielzeug Pistole,in eine Hotelhalle gestürmt
ist und dabei erschossen wurde.
Kommentar ansehen
27.06.2007 14:55 Uhr von Matix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
krass: hätte der 8 jährige wenigstens auch ne waffe gehabt hätte er eventuell noch zurückschiessen können!!
Kommentar ansehen
27.06.2007 20:07 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Armer kleiner Kerl: nun gehts für 273 Kahre in den Kinderknast....
Böse USA!!!!
Kommentar ansehen
27.06.2007 22:08 Uhr von brycer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
falke22 hat vollkommen recht! Wer hier glaubt so etwas könnte in Deutschland nicht passieren, der lebt wohl auf der Insel der glücksseeligen!
Auch hier passieren genug ´Unfälle´ mit scharfen Waffen und Kindern.
Und warum?
Weil es auch hier genug Leute gibt die, obwohl sie es durch ihren Waffenschein besser wissen müssten, ihre Waffen zu sorglos daheim rumliegen lassen. Nicht unbedingt offen, aber auch nicht sehr gegen den Zugriff durch die Kinder gesichert.

Auch in Amerika kann man, entgegen der Annahme anscheinend vieler hier, Waffen nicht überall kaufen.
Nicht bei WallMart und auch nicht bei ToysRUs.

@falke22:
zu EV.Jugendhilfe: *...Schad doch mal deiN hirn ein wenn du was postest...* <--- Welches Hirn denn?

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?