26.06.07 18:32 Uhr
 544
 

4,8 Prozent unserer Weltbevölkerung sind drogenabhängig

Der UNO-Weltdrogenbericht berichtet in diesem Jahr über rund 200 Millionen Drogensüchtige weltweit. Umgerechnet sind das 4,8 Prozent unser gesamten Weltbevölkerung. Cannabis wird weltweit von rund 160 Millionen Menschen konsumiert.

Somit handelt es sich hierbei um das weitverbreitetste Rauschmittel. Laut Costa sei es allerdings so, dass Produktion, Schmuggel und Konsum von Drogen wie Kokain, Heroin, Cannabis und Amphetaminen im Gesamteindruck zurückgegangen oder gleich geblieben sind.

In insgesamt 172 Staaten werden Hanfpflanzen angebaut. Das Drogenproblem ist ein weltweit großes Problem und nicht sehr einfach zu lösen.


WebReporter: Sine
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Prozent, Abhängigkeit, Weltbevölkerung
Quelle: www.wienerzeitung.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erstmals überlebt Baby, das mit Herzen außerhalb der Brust geboren wird
4-D-Aufnahme zeigt verzweifelte Reaktion in Bauch von rauchender Schwangeren
Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2007 18:17 Uhr von Sine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es gut, dass die Zahlen nicht weiter steigen, sondern wenigstens gleich bleiben. Es ist nicht einfach ein solch komplexes Problem zu lösen, aber durch Zusammenarbeit und Engagement jedes Einzelnen kann man versuchen eine gute Lösung zu finden.
Kommentar ansehen
26.06.2007 18:42 Uhr von trux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sind da auch: nikotin und alkoholabhängige mitgerechnet?
Kommentar ansehen
26.06.2007 18:54 Uhr von schnahacken
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sinnloss: In insgesamt 172 Staaten werden Haschisch pflanzen

das sind noch viel zu wenige, in Holland darf man es sich auch legal kaufen und die Gesellschaft geht nicht unter...

entweder alle Drogen werde verboten oder alle legalisiert, solange es legal drogen zu kaufen gibt lass ich mir nicht vorschreiben welche ich zu konsumieren hab.
auf der einen Seite den finger heben und abend´s sich die birne wegsaufen.
Kommentar ansehen
26.06.2007 18:59 Uhr von trench
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"haschischpflanzen": was genau soll das sein?

ja, ich weiss, hanf ist gemeint, aber kann man dann vielleicht auch hanf oder cannabis schreiben? haschisch ist ein produkt aus dem harz der pflanze. es heisst ja auch mais, und nicht popcorn-pflanze. und da es afaik mehr als 200 länder auf der welt gibt bin ich mir sicher dass dieses "haschischkraut" auch in mehr als 200 ländern angebaut wird / wächst (ja, hanf soll auch in der freien natur vorkommen...).
Kommentar ansehen
26.06.2007 19:09 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gute Rechtfertigung für Kiffer, etc.: http://www.videosift.com/...
Kommentar ansehen
26.06.2007 19:18 Uhr von beXzecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh ja cannabis muss der teufel sein... welche droge würde sonst im hirn selbst hergestellt und hat sogar ein eigenes aufnahmesystem... kann ja nur vom teufel sein...
alkohol und nikotin hingegen sind definitiv göttlich, denn nur eine göttliche droge kann soviel macht besitzen das es ihr völlig egal ist an welchem rezeptor es sich andockt... und natürlich wurde uns auch immer die wahrheit über marihuana erzählt... waren natürlich die bes(i)(e)tzer von ´gods own country´...

http://video.google.de/...
http://video.google.de/...

aber irgendwie kommt es mir so vor als wenn in den letzten tagen massiv cannabis ins gerede kommt... ich sehs im fernsehen, zeitungen, hier... hmmm

dennoch find ich es immer wieder geil wenn cannabis im atemzug mit chemischen drogen genannt wird... und dabei wollen die meisten kiffer (kiffer... nicht typen die sich mit irgendwas zudröhnen wollen) nix mit chemie zu tun haben wollen aber leider lässt sich das nicht trennen da jeder dealer auch das andere zeug handelt... und fürn eigenbedarf anbauen darf ich auch nich obwohl ich damit nur etwas gegen den terrorismus und den schwarzmarkt tue... pfff
Kommentar ansehen
26.06.2007 19:23 Uhr von beXzecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und was noch verwunderlich ist wie man doch anhand von dunkelziffern so präzise aussagen machen kann... aber das verstehen wohl echt nur politiker
Kommentar ansehen
26.06.2007 19:44 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wok!: Cannabis macht süchtig, und es gibt sehr viele Menschen, die davon abhängig sind. Die psychische Sucht ist genauso zu bewerten wie die physische Sucht!
Kommentar ansehen
26.06.2007 20:43 Uhr von trench
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@beXzecher: im prinzip haste recht, aber:
alkohol und nikotin sind in dem sinne keine drogen, weil es keine rezeptoren gibt, an die sie andocken könnten. beide stoffe schlichte (aber starke!) nervengifte, die menge nikotin in zwei zigaretten reicht ja gemeinhin bekannt aus um einen erwachsenen menschen zu töten. und ein alkoholrausch ist auch nichts weiter als eine (schwache) alkoholvergiftung.
Kommentar ansehen
26.06.2007 21:28 Uhr von beXzecher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@trench Als Droge gilt, nach Definition der Weltgesundheitsorganisation, jeder Wirkstoff, der in einem lebenden Organismus Funktionen zu verändern vermag.

... sagt wiki...

ne lehrerin sagte zu mir drogen sind mittel die eine wirkung im zentralen nerensystem hervorrufen... nur das kann quasi alles sein
Kommentar ansehen
27.06.2007 00:56 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
von 20 säufern kiffen also 16? traue keiner statistik die du nicht selber gefälscht hast. jeder sucht sich heutzutage irgendeine daseinsberechtigung, bei manchen sinds statistiken.

pseudo-pro-argument für kiffer. drogenkonsum ist generell schädlich, da machts auch nichts dass heroin und koks zurückgegangen sind. wobei ich das nicht nachvollziehen kann, ist wesentlich einfacher zu transportieren und relativ einfach zu konsumierende drogen. denke die schmuggler werden einfach zu schnell besser.
aber wir wissen ja alle dass der mensch lt. ggb ein recht auch rausch hat, das willer auch. da bevorzugt man natürlich die harmloseste droge die man über längeren zeitraum konsumieren kann. der eine bier, der andere die tüte. zuviel wind um die legalisierung, die gruppen sollten einander einfach in ruhe machen lassen..

es gibt kein drogenproblem, nur umstände die menschen dazu bringen drogen als hilfsmittel zu nehmen. nehmen wir mal die drogensüchtigen aus der armutsschicht weg, die die durch prostitution, arbeitslosigkeit, fehlender aufklärung und dergleichen abhängig wurden.. ist also nur ein indikator für das elend in der welt.

der tag wird kommen, die politik wird sich den großen anteil der kiffer in der wählerschaft mitunter zunutze machen können um im bundestag einzuziehen.


UND SOWAS IST IN DER EU!!
Kommentar ansehen
27.06.2007 01:04 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jimyp: Naja, ich glaub net, daß das Zeug wirklich ABHÄNGIG macht.

Es macht eher Süchtig (Ist ein Unterschied zu Abhängig). Und auch eher psychisch.

Allerdings würde mich echt ma interessieren, wenn ein Bekannter von mir, der schon regelmässig nach dem Aufstehen nen Kopf raucht, von heute auf morgen nichts mehr zur Verfügung hätte.
Kommentar ansehen
27.06.2007 09:09 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mr gato: dann würde ähnliches passieren wie wenn jemand keinen kaffee bekommt..
aber auch das erledigt sich meist nach 1-3 tagen
Kommentar ansehen
27.06.2007 16:47 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"4,8 Prozent _unserer_ Weltbevölkerung": welche gibt es denn noch??
Kommentar ansehen
27.06.2007 17:14 Uhr von ron11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt: nicht ganz....dazu gehoeren auch alkohol und nikotin.....aber das wird wohl unterschlagen
Kommentar ansehen
28.06.2007 16:39 Uhr von aquarius565
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur Nikotin Alkohol Fetisch und und und! Es gibt mehre abhängige Menschen als uns dies der Bericht suggerieren will!
MfG
Aqua 565
Kommentar ansehen
30.06.2007 15:11 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke: in der statistik fehlen raucher und alkoholiker...dann wäre die prozentzahl wohl bei 40-50 prozent, und somit nicht mehr veröffentlichungstauglich...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
USA: Rapper Kendrick Lamar behauptet, ein Ufo gesehen zu haben
Es könnte eine Mini-Version von dem Nintendo 64 auf den Markt kommen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?