26.06.07 11:45 Uhr
 2.730
 

UFC: Kimbo Slice gewinnt seinen ersten Profikampf gegen Ray Mercer

Kimbo Slice der Untergrundkämpfer aus Miami, hat nun seinen ersten Profikampf gewonnen. Der Kampf wurde nach UFC Regeln in einem Käfig ausgetragen.

Sein Gegner und Herausforderer Ray Mercer, ehemaliger Weltmeister im Boxen hatte vor dem Kampf ein schnelles Ende für Kimbo vorhergesagt und damit die Auseinandersetzung der beiden Sportler nochmals angeheizt.

Im Ring war allerdings genau das Gegenteil zu sehen. Kimbo ging von der ersten Minute an in die Offensive und bearbeitete Mercer mit Faust- und Knieschlägen. Nachdem er dann einen Würgegriff ansetzte und Mercer aufgab, war sein Profi-Debüt perfekt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lois lane
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Profi
Quelle: www.bloodyelbow.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain
Lothar Matthäus will nicht mehr als Trainer arbeiten: "Habe so ein geiles Leben"
Formel-1-Star Lewis Hamilton schwärmt von Kanzlerin: "Ich liebe Angela Merkel"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.06.2007 10:38 Uhr von lois lane
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kimbo ist in meinen Augen einer der besten Kämpfer aus dem Stand, aber das er so schnell einen gestanden Sportler wie Ray Mercer besiegt, hätte ich nicht gedacht. Für alle die Ihn nicht kennen, einfach mal bei youtube stöbern. Dort gibt es Hunderte Videos von ihm.
Kommentar ansehen
26.06.2007 14:44 Uhr von snafu23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
MMA wird hoffähig: Seit 5 Jahren bin ich jetzt MMA Fan.. Pride, UFC, und grade schaue ich den Strikeforce Baroni-Shamrock Fight. Solangsam scheint MMA sich auch hier als publikumswirksame Sportart durchzusetzen. Freut mich das zu sehen auch wenn es nicht schwierig vorauszusagen war :D

Grüße
snafu
Kommentar ansehen
26.06.2007 16:09 Uhr von VinceVega78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
UFC? Überschrift falsch: Weiß nicht, wie du das in den Zusammenhang mit der UFC bringst, ausgerichtet wurde die Veranstaltung von der CFFC "Cage Fury Fighting Championships". Wäre das gleiche, wenn bei einer News zu einem Spiel in der DEL als Überschrift "NHL: Nürnberg Ice Tigers besiegen blabla..." steht.

Zum Kampf selbst, Kimbo hat einfach clever gekämpft, die Schwäche von Mercer und die MÖglichkeiten im MMA genutzt und sich wirklich vorbereitet und trainiert. Hätte er einen normalen Schlagabtausch mit Mercer gesucht, hätte ihn Mercer in spätestens 3 Minuten aufgefressen, das hat Kimbo aber clevererweise verhindert, am Zaun geclinched und den vollkommen unerfahrenen Mercer dann am Boden besiegt, taktisch einwandfrei.

Wie Kimbo letztendlich aussieht, wenn er mal gegen jemand kämpft, der im MMA trainiert ist, steht in den Sternen. Auf jeden Fall hat er innerhalb kurzer Zeit schon einiges gelernt und scheint laut seinen Trainern (u. a. Bas Rutten) ziemlich lernwillig zu sein.
Ihn als einen "der besten Kämpfer aus dem Stand" zu bezeichnen ist für mich nicht nachvollziehbar, dass er schlecht aussieht, wenn er gegen einen nur durchschnittlichen MMA-Sportler reines Standup kämpft (was Kimbo bevorteilt) hat man bereits gesehen.
Und die Clowns, die er auf der Straße und in Hinterhöfen vermöbelt, könnte auch jeder brauchbare Amateur-Boxer verprügeln.

Schade, dass MMA durch einen (Ex-)Straßenschläger ne News bekommt, anstatt durch die wirklichen Superstars der Szene. Der Wachstum von MMA ist in Amerika übrigens gigantisch, die UFC hat zum größten Teil höhere PPV-Verkäufe wie die größten Boxveranstaltungen, in Japan ist es seit vielen Jahren eine der beliebtesten Sportarten überhaupt, nur in Deutschland bekommt man leider so gut wie nichts zu sehen (bis auf alte Veranstaltungen bei Eurosport, vereinzelte UFC´s damals bei Premiere und dem unsäglichen "Martial Arts X-treme" im DSF).
Kommentar ansehen
26.06.2007 19:35 Uhr von lois lane
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ VinceVega78: Tja, die Überschrift wurde von mir nicht so verfasst, das war ein shortnews mod der da ein bissel voreilig agiert hat. Meine Überschriftwar ohne den Zusatz "UFC:". Aber die Regeln die bei diesem Kampf zum einsatz kamen, waren die gleichen wie bei UFC bis auf den Ellenbogen, der ja jetzt auch bei UFC verboten wurde.

In meinen Augen ist er nun mal einer der besten Kämpfer aus dem Stand und bitte vergleiche Bare-knuckle nicht mit normalen Boxen, das ist ein unterschied wie tag und nacht.
Ray Mercer hätte auch im Stand Probleme mit Kimbo Slice bekommen da er sehr gute Boxer- Fähigkeiten besitzt und VOR ALLEM kann er sehr gut einstecken!!

Natürlich hätte er gegen einen Ray Mercer in seiner besten Zeit bestimmt im Stand verloren, aber dann hätte er gegen einen Weltmeister verloren und das wäre keine schande gewesen...

Auch gegen Sean Gannon hat er sehr gut ausgesehen und da hatte er sein training nicht großartig darauf eingestellt. Und Gannon ist ein Profi mit viel Erfahrung....
Abgesehen davon weis ich auch nicht warum du dich beschwerst, ich zitiere dich mal :



"Schade, dass MMA durch einen (Ex-)Straßenschläger ne News bekommt, anstatt durch die wirklichen Superstars der Szene."



Wenn das dich so ärgert, dann schreib doch mal was hier bei shortnews über die Kämpfe der MMA...

So einfach ist das!!
Kommentar ansehen
26.06.2007 21:57 Uhr von VinceVega78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade wenn übereifrige Mods ohne Wissen News verändern.
Wäre mir jetzt absolut neu, dass bei der UFC Ellenbogen verboten wären, Quelle?
Bareknuckle und normales Boxen ist natürlich ein Unterschied, kein ernsthafter, normaler Boxer würde bareknuckle Kämpfen, da es fast unvermeidlich ist, die eigene Hand zu verletzen.

Jedem seine Meinung, aber mit der Aussage über die Standup-Qualität von Kimbo disqualifizierst du dich. Auf was begründest du deine Meinung? Auf die Videos von seinen Straßenkämpfen, wo er selbst gegen absolut Untrainirte teilweise angeknockt wurde? Auf seinen Kampf gegen einen Cop (der nie mehr als MMA-Amateur war und bei seinem Kampf in der UFC von einem schwachen Gegner verprügelt wurde, der selbst auch nicht über den Amateur Level ist) bei dem er bereits seine Grenzen klar aufgezeigt bekommen hat? Ich sehe einfach keine Gründe ihn so hoch einzuschätzen, kannst es mir aber gerne mit Argumenten begründen, vielleicht werde ich dann auch einer der vielen eifrigen Kimbo-Jünger. Es wird sich zeigen, wie weit er mit jetzt richtigen Training kommt, vor allem wenn er mal einen ernsthaften Gegner hat.

Ich ärgere mich nicht über die News (kommen bei Shortnews täglich mindestens 30 News, die ich viel schlimmer finde, über die ärgere ich mich auch nicht ;), finds einfach nur schade, dass so eine Freakshow (Ex-Boxer ohne jegliche MMA-Kenntnisse und -Vorbereitung gegen Straßenkämpfer mit minimalsten MMA-Kenntnissen) den Unwissenden als MMA verkauft und ein falscher Eindruck vermittelt wird, wobei das Interesse hier sich eh arg in Grenzen hält, wodurch ich selbst zu diesem Thema bestimmt keine News einliefern werde.
Kommentar ansehen
27.06.2007 11:50 Uhr von snafu23
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kimbo sucks: So, hab mir grade mal ein paar Kämpfe vom Kollegen Kimbo angesehen. Zimbo ist die Wurst sage ich nur, denn überzeugen kann der mich nicht. Der Choke gegen Mercer war eher Glückssache und beim Kampf gegen Sean Gannon war er nach 4 Minuten völlig ausgepumpt und hat das Ding verdientermassen durch KO verloren. Kimbo telegrafiert jeden seiner Angriffe mit einer links/rechts Kopfbewegung vor und von seinen Ground and Pound Fähigkeiten bekommt man bisher gar nichts zu sehen, ich bezweifle das diese überhaupt vorhanden sind. Die meisten Kämpfe die ich gesehen habe waren gegen andere Würste von der Straße und nicht wirklich ernst zu nehmen.

Fazit: Orlovski, Rampage, Crocop, Sylvia, Silva uva würden eine Zimbo-Wurst mit Vergnügen zum Frühstück verspeisen.

Grüße
snafu

ps.. Ellenbogen (ausser zum Hinterkopf) sind in der UFC erlaubt aber in Pride verboten (Cutgefahr). Dafür sind Knie und Tritte gegen den Kopf beim am Boden liegenden Gegner in der UFC verboten und in Pride wiederum erlaubt.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air Berlin häufte täglich 1,5 Millionen Euro mehr an Schulden an
Trotz Polygamieverbot: Partnervermittlung "secondwife.com" für Muslime online
Ungarn: Viktor Orban will Ost-Mitteleuropa zu "migrantenfreier Zone" machen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?