24.06.07 14:31 Uhr
 342
 

Ministerpräsident Wulff will Herbert Grönemeyer zur CDU locken

Der "Bild am Sonntag" sagte der niedersächsische Ministerpräsident Christian Wulff, dass der Sänger Herbert Grönemeyer der CDU beitreten könnte und er sich auch dafür einsetzen würde, dass Grönemeyer Chancen auf einen Bundestagssitz hat.

Wulff sagte weiter, dass "die Besten" die Probleme mit der Globalisierung meistern könnten, doch kritisierte er auch Grönemeyers Auftritt beim G8-Gipfel, wo dieser die Glaubwürdigkeit der Politik anzweifelte.

Wulff zeigte sich aufgrund dieser Aussage "geschockt und empört". Zudem habe Grönemeyer, so Wulff, "seine Vorbildfunktion zum Schaden der Demokratie eingesetzt".


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Minister, Ministerpräsident, Grönemeyer
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2007 14:33 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Polemischer Blödsinn. Christian Wulff hat schon ein besorgniserregendes Demokratieverständnis:

Der Bundestag ist keine Unterhaltungsveranstaltung, die man beliebig und willkürlich mit Prominenten ´´aufmotzen´´ kann. Wir sollten uns hüten, die Politik zu einer Unterhaltungsveranstaltung verkommen zu lassen, die lediglich guten Schlagzeilen in den Medien verpflichtet ist.

Ich hoffe mal, dass das ein populistischer Ausrutscher eines einzelnen CDU-Politikers ist, und die CDU sich davon distanziert.
Kommentar ansehen
24.06.2007 14:52 Uhr von freddy111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und Johannes Heesters wird Bundeskanzler
Kommentar ansehen
24.06.2007 15:34 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
artefaktum: Der Bundestag ist keine Unterhaltungsveranstaltung

Wer hat denn das behauptet?
Glaubst Du etwa, daß die großen Reden der Politlügner auch nur von der Gegenseite angehört würden?

Der Bundestag dient nach meiner Meinung nur der Regierung dazu, die Interessen der Wirtschaftslobby durchzusetzen und dazu noch dem Wahlvolk vorzugaukeln, es hätte noch Einfluß auf die Politik!

Vielleicht wäre es aber passender für die Vorgehsweise der Politiker, irgendeinen populären Künstler in seine erlauchten Reihen aufzunehmen, der eigentlich nur die Leute verarscht; der würde dann hervorragend in diesen Zirkus passen!

Denn was uns dieser Bundestag liefert, ist doch nur noch "PANEM ET CIRCENSES!" (Brot und Spiele), nur daß die Politiker versuchen, die Abteilung "Brot" immer mehr abzuschaffen!
Kommentar ansehen
24.06.2007 18:27 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was will Wulff eigentlich? Wenn die Besten die Probleme der Globalisierung meistern können, was macht die Interessenvertretung der Wirtschaft, die CDU, da?

Weiß Herr Wulf eigentlich, daß er von Arbeitnehmern gewählt wurde? Er sollte vielleicht das Etikett "christlich" etwas weiter raushängen, vielleicht fällt dann noch jemand auf ihn rein!
Kommentar ansehen
25.06.2007 01:13 Uhr von Sophor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Bild am Sonntag": Der "Bild am Sonntag" (!!!) sagte der.......
Bei dieser Zeitung braucht man glaub´ ich nichts zu kommentieren.
http://www.bildblog.de
Kommentar ansehen
25.06.2007 01:14 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oppa/Freddy: Sag mal, den Müll hab ich ja total überlesen ... ich wollte schon auf Grönemeyer losgehen ... . So kommt man also zu Pöstchen in diesem Lande ... Herr Wulff machts möglich!

Unsere Regierung kommt mir langsam vor, wie zu Zeiten Konsul Weiher ... erinnerst Du Dich? Jedem Idioten seinen gekauften Titel ... .

Und noch langsamer kriege ich anläßlich Wahlen die Idee, sämtliche Wahlergebnisse beruhen auf Wahlfälschung, denn wie sollte ein Grönemeyer - gesetzt den Fall, er wollte es - garantiert in den Bundestag kommen? - Also irgendwie werde ich langsam paranoid und könnte glauben, die sogenannten Wahlergebnisse sind auf obige Tour zusammengeschustert und weit entfernt von den tatsächlichen Ergebnissen. Wundern würde es mich sicher nicht mehr.

Deine Frage sollte noch um die Sozis erweitert werden, denn die sind nicht besser.

@Freddy
jepp, das wäre es dann J. Heesters als Kanzler, na ja, dem Alter nach, lass ihn Präsi werden. Der Job ist ruhiger. Als Kanzler einen der Kaz-Brothers, denn Angie hat uns eh schon an die verscheppert.
Kommentar ansehen
25.06.2007 12:11 Uhr von simkla
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja Ja der Wulff: Das Leute die Glaubwürdigkeit der Politik anzweifeln, ist doch kein Wunder. So Leute wie Grönemeyer sollte es mehr geben damit die Herren mal von Ihrem hohen Ross herunter kommen. Ausser Geldverschwendung haben die doch nichts im Kopf. Siehe die Haushaltskonsulitierung wer hat denn die Schulden gemacht, der kleine Mann vielleicht. Ich bin der Meinung auf solche Politiker kann man verzichten.
Kommentar ansehen
25.06.2007 12:54 Uhr von Elvy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Müntesfeind: Wenn ich die News richtig verstehe, so geht es doch gar nicht um Grönemeyer an sich, sondern wohl eher um das schmutzige Angebot an sich. Ob dies nun Grönemeyer bekommt oder irgendein anderer spielt doch gar keine Rolle.

Es geht darum, dass derartige Angebote unterbreitet werden und wahrgenommen werden können. Für mich jedenfalls fällt dies bereits unter praktizierte versuchte Korruption.

Herrn Wulff mach die Kritik Grönemeyers schockieren. Ich aber denke, das Angebot des Herrn Wulff ist es wohl eher.

Wenn ich mir jetzt noch vorstelle, dass Herr Wulff für sich von "Vorbildfunktion" spricht, so steht hier außer Frage, dass er dieser absolut nicht genügen kann. Ich würde meinen Kindern etwas anderes erzählen, würden diese sich nach Herrn Wulff ausrichten.
Kommentar ansehen
25.06.2007 12:57 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi244: Der Zweck heiligt die Mittel!

Wenn es um die Erhaltung der Macht geht, dann muß man auch mal auf Mittel der Inquisition zurückgreifen!

Nochmal sowas, dann werde ich beantragen, daß her jede Meldung mir Wulff unter "Kurioses" läuft. Denn ernstnehmen kann man so Leute doch nicht mehr!
Kommentar ansehen
25.06.2007 16:57 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja nee, is klar: Ich schätze ja den H. G. als jemanden ein der genau weiß was er tut und dementsprechend wird er das Gerede eines Politikers nicht so ernst nehmen.
Denn Politik dürfte das letzte sein was ein H.G. tun möchte.
Denn was die Glaubwürdigkeit der Politiker angeht hat H.G. absolut recht. Aber nicht nur er denkt so.
Das Vertrauen in die Politik ist gleich Null.
Und mit der Aussage das nur "die besten" in die Politik gehören hat C.W. wiedermal bewiesen das er nur Politiker ist. Er weiß es halt nicht anders.
Kommentar ansehen
25.06.2007 20:10 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oppa: Kurioses? Na ja ... dann müsste der Bericht über einen Bankräuber genauso darunter.

Nicht ernst nehmen? Du, ich denke, eben dieses "Handling" sollte man sich genauestens betrachten, und zwar unter dem Aspekt: Bundesregierung oder ... wie komme ich in Amt und Würden! Die Geschichte mafiöser Strukturen in der Politik.

Sowas ist nicht nur unwählbar, es ist auch untragbar!
Kommentar ansehen
25.06.2007 20:31 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi244: Ich habe noch einen Vorschlag, wen die CDU auch noch in den Bundestag setzen könnte!

Wie wäre es mit Manfred Krug, der hat doch seit seiner Kampagne für den T-Online-Betrug der Telekom dieselbe Glaubwürdigkeit wie alle CDU und CSU-Wahlredner zusammen!
Kommentar ansehen
25.06.2007 21:12 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oops: den hatte ich ganz vergessen ... hatte mir damals gottseidank keine T-Aktien gekauft ;-).

Jepp ... so in der Art ... wenigstens kommt der Beschiß, der durchgezogen wird dann professioneller über die Bühne und fällt nicht ganz so plump auf. ;-)
Kommentar ansehen
26.06.2007 09:03 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi244: Heesters geht nicht (Ausländer!), Aber wie wäre es mit Jan Ullrich?

Der würde doch die Glaubwürdigkeit der Regierung treffend repräsentieren!
Kommentar ansehen
26.06.2007 12:37 Uhr von freddy111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@opppa: Ist Heesters nicht aus Östereich?*grins*
Meine ja nur!!:-)
Kommentar ansehen
26.06.2007 12:56 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
freddy111: Der kann niemals aus Österreich kommen, weil er ein einigermaßen verständliches Deutsch spricht!
Kommentar ansehen
26.06.2007 18:43 Uhr von ItsMagic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wulff einfach ignorieren! Diese unfähigen Politiker sollen doch besser einfach ihren verdammten bestbezahlten Job(0-einzahlen und abkassieren!)machen und sich nicht überall einmischen,was diese nix angeht!
Dann wäre unsere Welt viel,viel besser!!!
Kommentar ansehen
26.06.2007 19:25 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nee Oppa: Heesters ist Holländer.

Aber, weißt Du, was mir auffällt, wenn es um politische Korruption geht, werden sie alle hier durch die Bank recht schweigsam und versuchen teilweise sogar, zu verniedlichen ... hat Schäuble schon seine Häscher ausgesandt, dass wir nur noch political correct meckern und Fässer aufmachen dürfen, wenn es uns nicht betrifft und wir quasi im eigenen Land im Dreck ersticken? Denn dass dies bereits versuchte Korruption war, ist mehr als offensichtlich, nämlich: wenn Du dies oder jenes machst, kriegst Du von uns dies oder jenes bzw. in diesem Fall den freien Zugriff zum großen Topf.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?