24.06.07 12:32 Uhr
 862
 

Rumänien: Bei Wanderung US-Touristin von Bärin getötet

Die Nachrichtenagentur Mediafax meldet, dass am Samstag in den rumänischen Südkarpaten eine US-Touristin einer Wandergruppe von einer Bärin attackiert wurde und tödliche Verletzungen erlitt.

Zwei weitere Wanderer wurden schwer verletzt. Beide sind außer Lebensgefahr. Vor dem Unfall wurde die Bärin anscheinend durch Fotoblitze verschreckt und von Hunden gejagt. Dann griff die wütende Bärin die Wandergruppe an.

Rund 5.000 Braunbären haben ihre Heimat in Rumänien. In den stark frequentierten Wandergebieten, wozu auch die Südkarpaten gehören, kommt es immer wieder zu Angriffen auf Menschen.


WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Tod, Tour, Tourist, Rumänien, Wander, Wanderung
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst
Florenz: Tourist in Kirche von Stein erschlagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2007 12:25 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte den Tieren ihren Raum lassen. Touristik hin - Touristik her, bei aller Tragik dieses Unglücks. Braunbären sind keine Kuscheltiere. *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
24.06.2007 12:59 Uhr von darker58
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und sowas: ist in der EU
Kommentar ansehen
24.06.2007 13:22 Uhr von ill79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@darker58: Was hat das mit der EU zu tun??? Sollen die etwa die ganzen Bären abknallen wie es hier gemacht wird?

Wie die Touries den Bär mit Blitzen erschrecken und ihre Hunde auf ihn loslassen... Selbst schuld!!!
Kommentar ansehen
24.06.2007 13:26 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo ill79: verstehst Du keinen Spass?
Ich fand den Satz lustig!
Bibip
Kommentar ansehen
24.06.2007 13:30 Uhr von ill79
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm Normalerweise schon..aber fand den Satz nicht wirklich lustig!
Kommentar ansehen
24.06.2007 13:31 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nein: ich würde eher sagen die Bärin ist überzeugte Anti-Amerikanerin und hat sie deshalb attackiert....

Aber im Ernst wenn das Tier mit Fotoblitzen erschreckt wird ist es kein Wunder wenn sie angreift, von daher sage ich auch: Selbst schuld.
Kommentar ansehen
24.06.2007 13:32 Uhr von aquarius565
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tragisch: aber sind die Touris nicht selber schuld? Ich denke, mehr Achtung und Rücksichtnahme vor den Tieren wäre so fehl nicht am Platze.
Wenn sich jemand wegen dieser Formulierung erregt, kann er diese Erregung gern behalten!
Kommentar ansehen
24.06.2007 14:03 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gewehrt: Tja, wenn man wie blöd Tagsüber den Bären mit Blitz (?) fotografiert dann braucht man sich auch nicht zu wundern wenn der Bär sich wehrt.
Einfach mal ruhig im Wald verhalten.
Kommentar ansehen
24.06.2007 14:12 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst Schuld: gerade in einem Gebiet mit Bären und andere Wildtiere, haben Köter im Wald nichts, aber auch wirklich gar nichts zu suchen - wilde Touristen mit Blitzgeräte übrigens auch nicht. Stand aber wahrscheinlich kein Warnhinweis auf dem Bären - Amis verstehen solche Sachen ja nicht ohne HInweisschilder.
Kommentar ansehen
24.06.2007 15:33 Uhr von ticarcillin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: stimme zu.
Aber den Ausdruck "Köter" verkneif Dir bitte demnächst.
Kommentar ansehen
24.06.2007 17:17 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ticarcillin: Der Ausdruck Köter ist für diese alles vollscheißenden Kotsäcke mehr als gerechtfertigt.
Kommentar ansehen
24.06.2007 21:47 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie heisst ein: abgedroschener Spruch: "Ruhig brauner, schön die Füße still halten". Wenn schon Paparazzi von Promis paar um die Ohren kriegen, bei dem Blitzlichtgewitter und dann noch ein wilder Bär. Naja
wie geschildert, sehr dumm von den Touris.
Kommentar ansehen
25.06.2007 08:02 Uhr von HabDank
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Nothing: Bei Dir kommt der Dünnschiss aus dem Mund -> auch nicht besser :)
Kommentar ansehen
25.06.2007 08:10 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HabDank: Dann geh mal bei mir vor der Haustür auf dem Gehweg, dann weißt du was ich meine...
Kommentar ansehen
25.06.2007 13:55 Uhr von aquarius565
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HDG: Wenn die Bärin Junge hat, beschützt sie diese, und da kommen Touristen aus USA und knipsen mit Blitzlicht. Was die Bärin da wohl gedacht hat? Wahrscheinlich dass die Touristen eine Gefahr für ihre Kleinen darstellen und diese Gefahr schnell behoben werden muss. Ich habe zwar Mitleid mit dem armen Witwer, verstehe aber auch die Reaktion der Bärin. Schließlich sind das keine Teddybären, sondern Wildtiere!
Kommentar ansehen
25.06.2007 14:03 Uhr von Elvy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es sind die Menschen, die sich fahrlässig verhalten und meist an derartigen Übergriffen selbst Schuld sind.

Im Übrigen hat Rumänien ein beispielhaftes Re-Integrationsprogramm zur Auswilderung von Bären aufgebaut. Mir scheint, dieses Land ist ein Glücksgriff in Sachen EU.
Kommentar ansehen
26.06.2007 20:34 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Elvy: Hi, jepp, Dein gesamtes Posting ist durchaus stimmig.

Ich hätte ehrlich niemals gedacht, dass Rumänien sich nach Czaoczesku derart positiv entwickeln würde. Für mein Empfinden sind die in der Tat zu Recht in der EU. Hoffen wir, dass es so bleibt.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trudering: Krippen-Betreuer nehmen Zweijährigen bei Ausflug an die Hundeleine
Studie: Halluzinogene Pilze "rebooten" das Gehirn von depressiven Menschen
Mannheim: 14-Jähriger mit vier Identitäten von Polizei gefasst


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?