24.06.07 11:53 Uhr
 1.261
 

Bayern: Giftige Pflanze auf dem Vormarsch - Auch für Nichtallergiker gefährlich

Die Ambrosia ist eine giftige Pflanze, die eigentlich aus Nordamerika stammt. In Bayern wurden nun größere Vegetationen entdeckt. Nicht allergische Personen können durch die Pflanze Allergien bekommen, die zuvor nicht vorhanden waren.

Ambrosia-Pollen sind folglich sehr allergen und können alle bekannten Allergie-Erscheinungen auslösen - in sehr verstärkter Form. Beispielsweise kann eine Lebensmittel-Unverträglichkeit auftreten, aber auch Heuschnupfen, Juckreize und Kopfschmerzen.

Die bayrischen Landratsämter und das Umweltschutzamt des Landes bitten nun die Bevölkerung um Mithilfe. Kleinere Bestände sollen die Bürger selbst entsorgen, größere können gemeldet werden und werden dann von Fachleuten vernichtet.


WebReporter: JustMe27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bayern, Bayer, Gefahr, Gift, Pflanze, Vormarsch
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt
Deutscher auf Betreiben der Türkei in der Ukraine verhaftet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.06.2007 11:31 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solche eingeschleppten Lebensformen entwickeln sich in fremden Habitaten oft agressiver und grösser als in der Heimat, da sie keine spezifische Nische besetzen und sich so ungehindert ausbreiten können. Direkter Kontakt mit der Pflanze sollte vermieden werden - An den Newschecker: In der dritten KA steht "bairisch", das ist richtig so und wird bitte nicht in "bayrisch" geändert.
Kommentar ansehen
24.06.2007 12:49 Uhr von thomas.g
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Böses Kraut: Bei unseren südlichen Nachbarn geht man schon gründlicher gegen das Kraut vor. Das größere Bestände gemeldet werden KÖNNEN ist sicher nicht ausreichend.

"Mit der im Sommer 2006 in Kraft getretenen angepassten Pflanzenschutzverordnung gilt die Schweiz inzwischen als Vorbild in Sachen Ambrosiabekämpfung. Neben einer Melde- und Bekämpfungspflicht sind auch empfindliche Bußgelder vorgesehen. Dort dürfen Beamte sogar unangemeldete Kontrollen auf Privatgrundstücken durchführen. Um auch Landwirte für die Bekämpfung zu gewinnen, werden sie für die mit dem Unkraut kontaminierte Nutzflächen entschädigt."
http://de.wikipedia.org/...


Zu dem "bairisch" sage ich besser nichts :-)
Lassen wir es dabei das es diese Schreibweise gibt.
http://www.googlefight.com/...
Kommentar ansehen
24.06.2007 13:01 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Thomas: Mag sein, das Nicht-Bayern so schreiben, und deswegen die Trefferzahl höher ist. Aber wir als Bayern haben das Recht, die traditionelle Schreibweise zu verwenden und das darf uns auch keiner absprechen ;-)
Kommentar ansehen
24.06.2007 13:21 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das wird genauso wenig Erfolg haben wie der Kampf gegen den Bärenklau.
Bei uns wächst und gedeiht er.
Wenn ich nur wüsste, wem ich das melden kann um die zu entfernen?
Weiß das jemand?
Grüße
bibip
Kommentar ansehen
24.06.2007 13:24 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo JustMe27: wie geht der Spruch?
"Mir san mir und schreim uns uns"! :-)
Servus
Bibip
Kommentar ansehen
24.06.2007 13:31 Uhr von thomas.g
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bibip: Schau doch mal hier in die Weblinks:
http://de.wikipedia.org/...

Vielleicht findest du da ja Ansprechpartner oder Ideen wer dafür zuständig sein kann.
Kommentar ansehen
24.06.2007 17:25 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bekämpfung fast sinnlos! "Außerdem entstehen 3.000 bis 60.000 Samen, welche bis zu 40 Jahre lang keimfähig bleiben können." Pro Pflanze, wohlgemerkt!
Kommentar ansehen
24.06.2007 21:59 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also als gebürtiger: Bayer hätte ich auch nicht bairisch bemängelt, aber ist halt nicht allgemeiner Sprachgebrauch
üblich. Mag gut so sein, sonst würden Ostfriesen (nix gegen diese Gruppe, oder Baliner auch mit dort
üblichen Sprachgebräuchen kommen).
"Durch die Vogelgrippe aufgetauchten Hühner werden nun zu Broilern verarbeitet lol >iro off<
Kommentar ansehen
24.06.2007 22:56 Uhr von trux
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann man diese: pflanze rauchen?
Kommentar ansehen
24.06.2007 23:09 Uhr von e-woman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ trux: wenn Du es eilig hast, dann sicherlich. Achtung -
Ist NICHT ernst gemeint!
Kommentar ansehen
25.06.2007 10:33 Uhr von cornix17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kacke: ich hab so schon genug ärger mit heuschnupfen.
jetzt auch noch so ein dreck hier.....argh! -.-

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?