23.06.07 17:09 Uhr
 930
 

Pakistan: Islamische Studenten bringen sechs Ausländerinnen in ihre Gewalt

In Islamabad, der Hauptstadt von Pakistan, haben jetzt radikal-islamische Studenten sechs Ausländerinnen, sowie drei Männer entführt.

Den Frauen, es soll sich um Chinesinnen handeln, wird vorgeworfen sich prostituiert zu haben. Es ist eine "natürliche Reaktion auf Vulgarität und Unanständigkeit", so heißt es von der Roten Moschee, die von der Taliban-Miliz unterstützt wird.

Die Frauen sollen jetzt auf den richtigen Weg gebracht werden. Die Studenten haben zuvor bereits mehrfach die Staatsführung von Pakistan mit Entführungen herausgefordert. Bisher waren immer Frauen aus Pakistan, sowie Polizisten betroffen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gewalt, Pakistan, Student, Islam, Ausländer
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

24 Jahre nach Mord an Prostituierter in Augsburg: Tatverdächtiger gefasst
London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen U-Bahn-Station Oxford Circus
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2007 17:12 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach du scheiße, gleich geht es hier wieder los. Och nööö...
Kommentar ansehen
23.06.2007 17:15 Uhr von JCR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ yuno: Da könnte man auch sagen:

Schon wieder geht es in Pakistan/Saudi-Arabiern/Türkei/Iran/ Berlin-Neukölln.... los.
Kommentar ansehen
23.06.2007 17:18 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich meinte aber wegen den dummen Kommentaren die gleich gepostet werden. Das wird stressig ;)
Kommentar ansehen
23.06.2007 17:46 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die radikalen Moslems: wollen halt allen anderen ihre Meinung und ihre Lebensweise aufzwingen. Das ist ja leider nix neues.
Kommentar ansehen
23.06.2007 17:55 Uhr von Canderous82
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diesmal: bin ich dirjenige der eure bösen bösen Aussagen verurteilt.
Ihr könt doch nicht alle gleich stellen
das ist doch nicht gut so
ihr seid sooooo bööööse
viel böser als die armen armen moslems die den menschen die köpfe abschneiden
ihr seid viel schlimmer :-)

Achja, ich stimme Nurmalso84 zu, die wollen Krieg, sollen die ihn haben, Auge für Auge, Zahn für Zahn, ich freue mich jetzt schon auf die ganzen "DieLinke"-Wähler die über mich herfallen werden.
Kommentar ansehen
23.06.2007 17:59 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glück gehabt: "Die Frauen sollen jetzt auf den richtigen Weg gebracht werden. "

...das klingt zumindest nicht nach Steinigung.
Kommentar ansehen
23.06.2007 18:20 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Swald: Nein, Steinigung eventuell nicht ... allerdings "Frauenhäuser" in Pakistan sind auch kein Vergnügen.

Man achte aber bitte auf die Lokation. Nicht Iran, nicht Saudi, sonder das Land, was als Verbündeter des Westens gilt.

Mal sehen, wann sowas in Polen kommt und die Kaz-Brothers auf derartige Methoden zurückgreifen Oh ... wie konnte ich mich nur vertun ... aber nein, man spezialisiert sich ja dort auf Pädophile.
Kommentar ansehen
23.06.2007 18:31 Uhr von djsupreme
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal im ernst wie dumm ist es nach Pakistan zu gehen um dort zu studieren?
Kommentar ansehen
23.06.2007 18:45 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
chri: Leider hat die dortige Regierung nicht mehr viel zu sagen. Das ist nicht gut für den Westen. Pakistan ist brandgefährlich, wenn Musharraf weg ist.
Kommentar ansehen
23.06.2007 18:45 Uhr von 240878
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bleifuss: stimmt. wir können hier leider live und in farbe miterleben wie sich menschenverachtendes gedankengut breit macht.
traurig das sowas heute noch möglich ist.
Kommentar ansehen
23.06.2007 18:55 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Nurmalso84 & Canderous82: >>...selber maln paar islamisten entführen und am besten per live stream die hinrichtung an alle senden!!!<<

>>...die wollen Krieg, sollen die ihn haben, Auge für Auge, Zahn für Zahn...<<

...tjaja, ihr steht denen ja anscheinend in nix nach, gelle?!?

auge um auge, zahn um zahn ... hmmm ... klingt ja wie bei den christlichen fundamentalisten ^^

mensch, ich finde jedliche fundamentalisten auch saudoof, und ganz besonnders schei** ist es, wenn sie meinen, den rest der welt bekehren und / oder bekämpfen zu müssen ...
aber gewalt & terror mit gewalt & terror zu bekämpfen ist einfach grundsätzlich total dumm, das schraubt die gewaltspirale nur immer höher und löst keine probleme!!

und damit meine ich nicht, dass man sich dem fundamentalistismus (woher auch immer er gerade kommen mag) unterordnen soll, sondern dass es auch andere wege geben muss, ihm zu begegnen... ^^
Kommentar ansehen
23.06.2007 18:56 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blei: Eben. Pakistan mit/ohne Musharraf wird so lange ein Krisenherd bleiben, solange die Bevölkerung dort ohne Perspektiven herumläuft. Der Kampf gegen Fanatiker kann nur gewonnen werden, indem Infrastrukturen geschaffen werden und Perspektiven für die Menschen, und zwar unter Akzeptanz ihres kulturellen Rahmens. Solange aber der Westen eben diesen Rahmen sprengen will, so lange wird auch dies nicht funktionieren.
Kommentar ansehen
23.06.2007 19:31 Uhr von kirov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Christi: Ja, ja der böse Westen, ,die bösen chinesischen Studentinnen, der böse Salman Rushdie.

Alle sind Schuld das Pakistan so vermeintlich arm und wenig Infrastruktut hat.
Ironie aus

Sieh dir mal die Militärausgaben Pakistans an.
Kommentar ansehen
23.06.2007 19:31 Uhr von MonkeyPunch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wird nichts: weil in der News nichts mit Türken oder EU vorkommt, deswegen wird diese news kein Top seller.
Kommentar ansehen
23.06.2007 20:10 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hä Kirov?? Irgendwie hast Du was in den falschen Hals bekommen. Ich sagte durchaus NICHT, dass der Westen situativ schuldig sei ... ich wundere mich nur, wie man im Westen Pakistan als Verbündeten ansehen kann, da ja nun offensichtlich recht viele "Entwicklungen" dort unten ihren Anfang und ihr Ende nehmen, und zwar recht unbekümmert.

Was ich zum Thema Infrastruktur und Perspektive sagte, gilt nicht nur für Pakistan, sondern generell.
Kommentar ansehen
23.06.2007 23:24 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
chri: Nun schau dir doch z.B. mal den Iran an. Denen gehts doch dort wirklich nicht schlecht, und doch laufen dort Studenten rum und brüllen: "Tod den USA/Großbritannien/sonstigen westlichen Ländern!". Du kannst nicht sagen, dass die keinwe Perspektiven hätten.

Und auch die Aussichten dieser Studenten würde ich nicht gerade als schlecht bezeichnen. Es ist die religiöse Verblendung. Der radikale Islam ist brandgefährlich. Sollte Pakistan an die islamistische Opposition fallen, dann bekommen Terroristen eine völlig neue Spielwiese. Dann könnten sie dort auch legal Anschläge planen.
Kommentar ansehen
23.06.2007 23:36 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber Bleifuss ... nu: komm einmal runter vom Gas ;-)

Ich schätze Dich nicht so ein, als ob Du nicht genau wüsstest, was ich mit "Perspektiven" meine!

Warst Du schon im Iran? Dies zum Thema religiöse Verblendung! ;-) Überleg mal die Entwicklung der 68er hier bis heute. Anders sieht das auch im Iran nicht aus.

Du kannst Iran nicht mit Pakistan vergleichen. Während Pakistan bis auf die Bombe tatsächlich im Elend verkommt, trifft dies auf Iran absolut nicht zu. Iran hat sich kontinuierlich - auch unter Khomeini - sukzessive immer um seine wirtschaftliche Entwicklung gekümmert, recht erfolgreich sogar.
Kommentar ansehen
24.06.2007 02:11 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich kann diesen müll: von radikal-islamischen verrückten echt nicht mehr hören.....diese leute haben eindeutig den überblick verloren handeln aber keineswegs nach ihrer religion.....zu den bekloppten in irland sagt auch keiner radikal-christliche
Kommentar ansehen
24.06.2007 13:12 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ekelhaft: "Die Frauen sollen jetzt auf den richtigen Weg gebracht werden."

[keine aufrufe zur gewalt, keine beleidigungen; aiolos]
Kommentar ansehen
24.06.2007 13:18 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Islam Jaja, der Islam hat Gewalt und Unterdrückung ja schon als Grundsatzprogramm, was von den üblichen Verdächtigen natürlich gerne heruntergespielt wird. Aber eines sag ich euch:

Verarschen können wir uns alleine!
Kommentar ansehen
24.06.2007 15:47 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verarschen tut ihr euch selber: Aber nicht uns (moslems).

Versucht jedesmal uns unsere Werte und Grundsätze nach eigenen Belieben.

Du solltest sagen, dass das ganze von einigen nicht heruntergespielt sondern übertrieben wird. Soweit so gut, Islam kennt ihr nur von den Medien und von den Vollspackos (Islamisten) die sich stoltz "Moslem" nennen.

Gott verdamme sie für die Ewigkeit...
Kommentar ansehen
24.06.2007 16:10 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
chri: Nein, ich war noch nicht im Iran, aber mir reicht, was ich teilweise im TV oder Internet sehe. Klar gibt es dort sehr viel fortschrittliches Denken, aber ich finde es schockierend, dass ein nicht zu verachtender Teil der Bevölkerung (teils mit sehr guten Perspektiven, wie du schon sagtest) den westlichen Ländern Tod und Verderben wünscht. Geistig scheint dieser Teil der Bevölkerung den Fortschritt dort noch nicht ganz verdaut zu haben.

Und die Studenten aus der News sollten eigentlich die Aufgabe haben, Pakistan zum Global Player zu machen - das Potenzial ist ja da. Statt dessen schlagen sie sich mit dieser völlig rückständigen Weltanschuung herum. Also irgendwo passt das doch nicht zusammen.
Kommentar ansehen
24.06.2007 16:42 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant @Checker: Würde mein Beitrag auch editiert werden, wenn er sich auf deutsche Rechtsradikale oder Autonome bezogen hätte? Offenbar darf man hier nicht über jede Sorte Neonazis, Antisemiten und sonstige Zivilisationsfeinde herziehen, sondern nur über bestimmte, ausgewählte Gruppen...
Kommentar ansehen
24.06.2007 18:52 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Siehst Du Blei und exakt diese Ansicht ist Blödsinn. Was Du siehst in den News sind Demos. Was Du siehst sind Gruppen, die Fahnen verbrennen und ganz fürchterliche Sprüche auf Plakaten mit sich herumtragen. Was Du aber nicht siehst, ist, wie derartige Szenen und Szenarien entstehen. Ich kann es Dir aber erzählen, da ich recht lange Jahre in einem ähnlich gelagerten System gelebt habe, nur auf der arabischen Seite.

Hier wurden aus sämtlichen Dörfern der Umgebung erstmal sämtliche Bürgermeister und Parteifunktionäre zusammengekarrt. Unis und Schulen waren an Kundgebungstagen geschlossen und die Teilnahme an diesen Kundgebungen wurde mit Geld entlohnt. Die Plakate hatte man schon Wochen vorher in den Schulen und Unis auf Anordnung zusammengestellt und gemalt.

Dann waren ausländisch TV-Teams auf diesen Kundgebungen, die dann Fahnen, so sie nicht vorhanden waren, unter eine Gruppe von Leuten verteilten und diese Gruppe aufforderten - gegen Geld - eben diese Fahnen zu verbrennen und dabei ganz wild zu schreien.

Dies habe ich selber mitbekommen, weil ich mir damals eine dieser Kundgebungen ansehen wollte und zufällig der Sohn einer mir dort bekannten Familie auch zur Teilnahme - quasi als Schulausflug - an dieser Veranstaltung beordert wurde. Da der Veranstaltungsplatz nicht größer war im Endeffekt als Düsseldorf-Karlplatz in etwa, war es auch recht übersichtlich und von daher konnte ich sehen, wie eben ausländische TV-Teams sich Studis griffen und sie zur Fahnenverbrennung regelrecht verleiteten.

Da sie nicht die eigene Fahne verbrennen mussten, sondern die auch unseres Lieblingsaggressors, konnten sie es ungestraft und medienwirksam machen. - Ich flog damas drei Tage später nach Hause in Urlaub und konnte im Deutschen Fernsehen eben jene Verbrennungszene noch so lange miterleben, bis mein Urlaub zu Ende war und ich zurück an meinen Arbeitsort musste.

Seither weiß ich, wie derartige Szene entstehen medienwirksam entstehen können, denn eine friedliche Kundgebung mit nur Plakaten in diesen Ländern reiß mit Sicherheit keine heimischen Zuschauer im Westen mehr aus dem Sessel. Dies passiert erst dann, wenn "action" ins Bild kommt. Und, wenn es an eben dieser "action" fehlt, wird sie halt künstlich hergestellt. Und diesbezüglich stelle ich mir vor, läuft es im Iran dann letztlich auch nicht viel anders ab.

Und speziell zum Iran kann ich Dir sagen, selbst unter den heftigsten Revolutionswirren als damals Khomeini an die Macht kam, niemand hat sich jemals an Ausländern vergriffen. Ich kann mich nicht entsinnen, dass unsere Monteure selbst in den Zeiten auch nur entferntest Sonderprobleme gehabt hätten oder gar zu Schaden gekommen wären.

Und auch das Land, wo ich war, selbst in den schlimmsten Wirren wurden zwar Fahnen verbrannt, aber tatsächlich geschah auch dort tätigen US-Amerikanern absolut nichts. Es kam kein Mensch zu Schaden außerhalb Einheimischer und die durch Bomben aus West.

Deswegen meine Frage an Dich, ob Du entweder jemals im Iran warst oder Kontakt zu Iranern hast.

TV-Bilder werden meist so geschnitten, dass sie mit der gewollten Message übereinstimmen, von daher sollten derartige Bilder eher nicht als "Tatsache" dienen.

Ich kann mich erinnern, dass es auch zu Zeiten WTC derartige "Castings" in den Pal-Gebieten gegeben haben soll. Hier aber, war ich dabei und sah es mit eigenen Augen.
Kommentar ansehen
24.06.2007 19:06 Uhr von Yuno
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vollste Zustimmung: So ist es Christi und nicht anders. Ohne Action kann der Westen nicht viel kommentieren...

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Steht der Transfer von Sandro Wagner zum FC Bayern auf der Kippe?
24 Jahre nach Mord an Prostituierter in Augsburg: Tatverdächtiger gefasst
Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent der Krebszellen im Körper töten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?