23.06.07 14:08 Uhr
 1.737
 

Missbrauch des Namens Open Source wird Kampf angesagt

Michael Tiemann, Präsident der Open Source Initiative, will in Zukunft energischer gegen Anbieter vorgehen, die ihre Software fälschlicherweiße als Open Source bezeichnen.

In Zukunft wolle man dafür sorgen, dass auch nur Software, die der Open-Source-Definition entspricht, sich so nennt.

Die "Übeltäter" seien vorwiegend junge Firmen, zum Beispiel SugarCRM oder SplendidCRM.


WebReporter: KING07
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kampf, Missbrauch, Name, Open Source
Quelle: www.pro-linux.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.06.2007 12:41 Uhr von KING07
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde solch ein Vergehen auch gegenüber dem Verbraucher schlecht...da dieser vielleicht denkt es sei "Open Source", es aber gar nicht so ist.....
Kommentar ansehen
23.06.2007 15:09 Uhr von Herr Ebert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bewertung: Hallo,

Herr Ebert konnte bei dir einen Prozentsatz von 97 feststellen, welcher 10 Bewertungspunkte zur Folge hat. (Bedauerlicherweise muss Herr Ebert 0 Punkte wegen Rechtschreibung/Grammatik/Zeichensetzung/Modus abziehen) Zu den Gründen:
Zunächst einmal sieht der Herr Ebert Bewertungsbogen folgende prozentuale Punkteverteilung vor, die es jeweils maximal zu erreichen gilt: Die Angaben in Klammern sind deine erreichten Werte.

I.---Inhalt------------------40%---(40%)
-----Bezug zur------------5%---(5%)
-----Überschrift


II.--Stil---------------------40%---(38%)
-----Wortwahl
-----Ausdruck
-----Belege


III.--Aktualität--------------5%----(4%)
-----Bedeutsamkeit------5%---(5%)
-----Quelle------------------5%----(5%)


Zu I. Alle Informationen kurz und präzise zusammengefasst - vorbildlich
Zu II. klarer eigener Stil erkennbar. Ausdruck zeugt von höherem Hause. Ordentliche Wortwahl. Sher gut. Das Wort "auch" in Absatz zwei ist überflüssig.
Zu III. ok

Als zweiter Schritt wird der Fehlerindex wie folgt berechnet:
Fehlderindex

Fehlerx100
-----------
Wörter

Abzug ab Index
-1-----------1.0
-2-----------1.5
-3-----------2.0
-4-----------2.5

Bei dir konnte Herr Ebert folgende Fehler feststellen: keine Fehler

Ergibt einen Index von 0 und hat 0 Punkte Abzug zur Folge.

Nun hat Herr Ebert ein transparentes Bild deiner News bekommen und der Punktestand steht fest. Letztlich vergleicht Herr Ebert deinen erreichten Punktestand mit der Bewerungstabelle (siehe Profil) und vergibt die erreichte Bewertungspunktzahl.

Herr Ebert wünscht noch einen erholsamen Tag.
Kommentar ansehen
23.06.2007 15:29 Uhr von TheJack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Open source also wenn jede firma open source produzieren würde ... hätten wir einen komunistischen markt xD

bzw wenn man es anders herum nimmt ... wie will man software erstellen ohne patent rechte auf software zu verletzten, wo man kein einblick in en source code erhalten hat ... sprich man entwickelt eine funktion MS hat eben diese sich patentiert und verklagt ein dann ....

wenn ich software entwickeln würde, was ich ja auch mache xD, bislang nur nich komerziell xD, würd ich auch geld verlangen und mein source code schützen bzw verschleiern ...

Kommentar ansehen
23.06.2007 15:37 Uhr von B@uleK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jack86: wo ist jetzt dein problem?
Kommentar ansehen
23.06.2007 20:07 Uhr von TheJack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das mischmasch funktioniert nicht ,,,
bzw das open-source-sw-prinzip ist blödsinn ...wer sagt das der code den ich mit gebe exakt der selbe it wie der in der schon kompilierten variante ;)
Kommentar ansehen
23.06.2007 20:12 Uhr von _Neo_Cortex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol was ist denn: Komunismus, kenne ich garnicht das Wort.
Kommentar ansehen
24.06.2007 08:14 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ähm, Herr Ebert: >>fälschlicherweiße<< ??

Sie haben da wohl etwas übersehen?!
Kommentar ansehen
24.06.2007 09:55 Uhr von schwarzermännchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
theJack: CS is doch kein Ding muss ja nicht jeder seine Software als Open Source raus bringen. Nur da Du schon auf Dein Recht pochst würden mich 2. Sachen interessieren

1. Na immer alles selbst geschrieben bei Deiner Software auchja kein Patent verletzt damit nicht eine Firma mit CS und ner Menge Patenen dir an die Wäsche gehen kann?

2. Wieso zum Geier Kommunismus???

OpenSource funktioniert auch in der Marktwirtschaft selbst wenn alle (geiler gedanke übrigens) OpenSource betreiben würden, würde die Marktwirtschaft noch unktionieren
Kommentar ansehen
24.06.2007 10:44 Uhr von zechereisi52
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Herr Ebert schreibt sinnlose Sätze,: Note 6! Setzen!

Bedauerlicherweise muss Herr Ebert 0 Punkte wegen Rechtschreibung/Grammatik/Zeichensetzung/Modus abziehen


Also dieser Satz alleine ist totaler Schwachsinn
Kommentar ansehen
25.06.2007 09:22 Uhr von Sp4wN
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
anzeigen: Zeigt doch die Beiträge von diesem Ebert einfach an, mir geht sein sinnloses Postne ebenfalls auf die Nerven.
Kommentar ansehen
25.06.2007 14:58 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann es sein das einige den Sinn nicht verstanden: haben?

der Chef der Open-Source Initiative will gegen Hersteller vorgehen, welche ihre Software ungerechtfertigt als Open Source betiteln

Open Source bedeutet, dass der Quellcode offen gelegt ist und jeder dran rumbasteln darf.

Freeware sind meistens Programme welche zwar kostenlos sind, aber deren Quellcode trotzdem nicht veröffentlicht wird.

ich finde es daher richtig.

oder kauft ihr auch alle bio-eier von freilaufenden hühnern obwohl es keine sind und von hennen in legebatterien gelegt wurden.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?