22.06.07 14:55 Uhr
 919
 

20 kg Kokain bei einer Übung am Frankfurter Flughafen entdeckt

Eigentlich sollten die beiden Spürhunde, denen der Fund gelang, nur zur Übung die Koffer am Frankfurter Flughafen "durchsuchen".

Bei vier Koffern erschnüffelten die beiden jedoch tatsächlich Drogen. In den doppelten Böden waren rund 20 Kilogramm Kokain versteckt.

Das Kokain hat einen Verkaufswert von rund drei Millionen Euro.


WebReporter: Kässrin
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankfurt, Entdeckung, Flughafen, Kokain, Übung
Quelle: magazine.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2007 14:22 Uhr von Kässrin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon unglaublich, was die Leute alles versuchen zu schmuggeln und wahrscheinlich wäre es von niemandem bemerkt worden, wären die Hunde nicht zufällig da gewesen. In der Quelle stand leider nicht, wohin der Flug ging (bzw. von wo er kam) und es gab auch keine Angaben über die Personen denen die Koffer gehörten...
Kommentar ansehen
22.06.2007 15:53 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*lol*: erinnert mich an die story von einem englischen polizeihund. der sollte bei einer prüfung 10 drogenpäckchen finden und fand 11...
Kommentar ansehen
23.06.2007 01:39 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jetzt: kann man wenigstens sicher sein, dass sie alles finden wenn man sie suchen schickt....
Kommentar ansehen
23.06.2007 08:02 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt weiß ich auch, warum die BU**** so aufgedreht waren!
Kommentar ansehen
24.06.2007 11:36 Uhr von physikprinzessin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
andere quelle http://www.tagesspiegel.de/...

Also, es waren zwei Polen im Alter von 53 und 35 Jahren. Sie wurden in Berlin-Tegel fesgenommen. Sie kamen aus Costa Rica und das Kokain war angeblich für den polnischen Markt bestimmt.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?