22.06.07 11:49 Uhr
 516
 

Brüssel: EU-Parlament lehnt Polens Forderung nach Reinheitsgebot für Wodka ab

Nach monatelangem Streit um das Reinheitsgebot für Wodka wurde dieser Vorschlag einiger Länder aus Nordeuropa und Polen vom EU-Parlament abschlägig beschieden.

Vom Anbruch neuer Zeiten für Fabrikanten und den Verbraucher sprach der EU-Parlamentsprecher Schellhardt. In Polen schrieb die führende Presse unter anderem: "Der Wodka-Kampf ist verloren" oder "Macht euch bereit für den Bananen-Wodka".

Das geforderte Grundprodukt zur Herstellung des Wodkas sollte nach alter Tradition aus Kartoffeln und Getreide bestehen. In Frankreich, Deutschland oder den USA wird auch Zuckerrübenmelasse oder Soja zur Herstellung genutzt.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Polen, Parlament, Forderung, Brüssel, Wodka, Reinheitsgebot
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung
Thüringen: AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz nicht ausgeschlossen
Florida: Wegen Rede von Rechtsnationalist Richard Spencer Notstand ausgerufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.06.2007 09:51 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was sich in der EU noch an neuen Verordnungen und Gesetzen durchsetzen wird? Österreich hat sich bereits den Namen „Jagatee“ oder „Jägertee“ rechtlich absichern lassen.
Kommentar ansehen
22.06.2007 12:59 Uhr von NeVeR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die EU ist total Scheisse! So etwas sinnvolles wird natürlich abgeschmettert, aber Bauarbeiter dürfen dafür nicht mehr oben ohne arbeiten. Wer soll das verstehen...
Kommentar ansehen
22.06.2007 13:37 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ah, ist das herrlich: dass das wieder als Grund missbraucht wird auf die EU zu schimpfen, war ja sonnenklar.
Andersrum wäre es genauso:
"Scheiss EU will Finlandia, Absolut und wie die alle heissen aus dem Markt drängen. So ein unverschämter Bürokratenstaat!"
:-D
Man könnte sich zwar vorher informieren aber dann macht das motzen nicht mehr so viel Spass.
Ah ja, Kartoffelwodka gilt als minderwertig.
Kommentar ansehen
22.06.2007 13:41 Uhr von Kachido
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Haben die keine anderen Probleme außer Wodka? o_O
Kommentar ansehen
22.06.2007 13:42 Uhr von thimphu2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
EU total Scheiße ??? jaja... immer nur drauf auf den Fortschritt. Du selber würdest warscheinlich noch gerne im Zeitalter der Nationalstaaten leben, mit Grenzbäumen, Zöllen, Kriegen, Grenzzwistigkeiten, Rechtsbarrieren, 1000 verschied. Währungen usw.

EU scheiße finden ist ja soo megacool. Da steht man doch morgens im Bad vor dem Spiegel und der Tag hat sogleich klare Strukturen. Nur nicht abwägen. Gute Nacht 19. Jahrundert.
Kommentar ansehen
22.06.2007 14:06 Uhr von malindi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
EU-Wahnsinn: Ich bin der Meinung, die EU hat immer neuen Blödsinn auf Lager, sie stiftet Unruhe, verzapft reihenweise Schwachsinn und kostet ein Schweinegeld. Was da noch auf uns zukommt... - ich seh schwarz!!!
Kommentar ansehen
23.06.2007 01:49 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hat die eu: eigentlich keine wichtigeren dinge zu regeln, als so eine scheiße??
Kommentar ansehen
23.06.2007 08:36 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
malindi: Stell Dir mal vor, was passieren würde, wenn wir die gesamte EU-Administration in die Tonne hauen würden!

Meiner Meinung nach n i c h t s!
Vom Anstieg der Hartz IV-Ausgaben für diese komischen Beamten mal abgesehen.
Kommentar ansehen
23.06.2007 09:21 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jepp Oppa: Dies ist auch meine Einschätzung. Denn EU ist eh tot mit der Tatsache, dass sich die Kernländer nach den neuen ausrichten müssen und nicht umgekehrt.

Jemand erwähnte hier das Gebilde "Freihandelszone". Das kann ich noch unterschreiben ... aber, was augenblicklich abgeht, sicher nicht.

Nur, nach wie vor, ich glaube nicht, dass es das okay zur Auflösung geben wird, es sei denn die USA sagen ja.
Kommentar ansehen
23.06.2007 09:29 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi244: Aber in einer "Freihandelszone" könnte Schäuble unser Grundgesetz nicht von außen aufhebeln und irgendwelche (z.B.) Nichtrauchergesetze auf allgemeinen Wunsch einer einzelnen Nichtraucherlobby durchsetzen!
Kommentar ansehen
23.06.2007 09:33 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Können die Polen denn nicht: einfach aus der EU austreten, wenn die EU - natürlich auf Veranlassung der Deutschen - dieses polnische Grundnahrungsmittel nicht reglementieren will?

Manchmal meine ich, daß die beiden Zwillinge sehr viel von dem Grundnahrungsmittel drin haben.

Wenn ich besoffen bin, werde ich auch schon mal streitsüchtig!
Kommentar ansehen
23.06.2007 09:55 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oppa: Können, könnten die schon, aber wollen wollen die nicht. Wozu auch? Wärst Du die, würdest Du austreten, wo doch das Income locker fließt und Du Dir Dein "Grundnahrungsmittel" gut besorgen kannst?

Würden die Zahlungen gestoppt ... dann sähe das schon anders aus ... . So aber?

Die Tour, die die jetzt fahren ist recht offensichtlich und hat auch viel mit Wiederwahl zu tun. Nämlich: Wir haben es den anderen gezeigt! Das heißt, auch eine nächste Wahlperiode dürften diese Kerle be- und überstehen.

Man mag sie als schwachsinnig abtun, aber das sind sie durchaus nicht, sondern haben zumindest in ihrer Strategie recht fähige Berater. Denn eines zumindest machen sie uns deutlich: Die Luschen und Deppen haben wir an der Backe und das sollte uns hier im Lande mehr als zu denken geben.

Lass jetzt noch ein paar Neue genauso auftreten ... spiel mal diesen Gedanken bis zum Ende durch! Kosovo kommt demnächst auch noch. Jahrelang wurde gezetert und nix getan. Die USA haben auf den Tisch gekloppt ... in vier Monaten werden die jetzt auch selbständig! Weißt du, was ich meine?

Um ehrlich zu sein ... liebe USA ... lasst uns bitte nicht im Stich! Die europäischen Idis schaffen es nicht!
Kommentar ansehen
23.06.2007 10:26 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christi244: Früher, als die "Pflichtlinge" aus dem Osten kamen, hieß es auch immer: Gieb mich, ich bin Pflichtling! oder : Wo kann man das beantragen?

Irgendwie muß das mit der Richtung zu tun haben!
Kommentar ansehen
23.06.2007 11:03 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oppa: Dieses Eindrucks kann ich mich auch nicht ganz erwehren, und zwar bezogen auf alles, was derzeit so im Land (in unserem!) an Stimmung verbreitet wird, sei es nun die Hetze gegen Ausländer, etc.

Aber, was das nehmen angeht, so gehören dazu immer mindestens zwei, nämlich, der, der haben will und der, der geben soll. Wir haben ohne wenn und aber und kritiklos alles in O mit dem Lasso eingefangen, was nicht bei 3 auf den Bäumen war, und zwar unplugged. Dies seit ich politisch denken kann.

Was hier und jetzt abgeht, und zwar seit der Wiedervereinigung war, dass (mal abgesehen von handfesten strategischen US-Interessen) diese Geschichte letztlich nicht mehr als die Statusgeschichte eines Herrn Kohls und seiner Helfer. Diese Wiedervereinigung, d.h Heimholung ins Reich konnte nur geschehen, weil man den konsumhungrigen Ossis - verständlich - den Himmel auf Erden versprach, würden sie sich eingemeinden lassen. Das Einzige, was jetzt dabei rausgekommen ist, nachdem sie sich dafür entschieden, nun, das sehen wir in Life und Farbe. Sie hatten damals die Wahl, einen eigenständigen Staat beizubehalten, ohne Mauer ... aber die DM lockte zu sehr. Und Herr Kohl konnte sich ein Denkmal bauen.

Dann unser Oberblender Schröder, der die EU-Tür in Richtung O meilenweit öffnete, egal, was es die eigene Bevölkerung auch kostet. Auch hier geht es um nichts weiter und ging es, als um die Befriedigung von Eitelkeiten, nach dem Motto: Seht her, was ich für ein toller Hecht bin. Ich habe Europa geöffnet.

Nun Teil 3 des Dramas, Angie ... muss ich das noch weiter kommentieren ... ?

Und nun Oppa, sieh nicht nur in den Vordergrund, sondern versuch mal, die Geschichten zu betrachten, die nicht offensichtlich sind, zumindest so sehr.

Es gibt im Grunde NUR zwei wirkliche Gewinner an diesen Zuständen, die herrschen, nämlich

ad 1) die USA und
ad 2) die Industrie.

Alles andere sind Nebenschauplätze und temporäre Gewinne, die nicht so wirklich ins Gewicht fallen. Betrachte bitte auch die allgemeinen Reaktionen der gesamten EU ... . Da ist niemand, der aktiv kontert!

Vor allem sieh Dir auch den Verlauf in Sachen "Kosovo" an. Betrachte z.B. in punkto Israel den Verlauf dieses ominösen "Jerusalem-Tages", wer warum dort unten alles nicht erschien, weil ... ;-)

Du kannst mir sagen, was Du willst. Was Polen und die Brothers angeht, so liegt der Verlauf mitnichten in EU-Hand, sondern ganz woanders, nämlich über über den großen Ozean. Was wir hier haben ist nichts weiter als drittklassige Garnitur. Viel Show und nix, aber auch gar nix dahinter.

Und warte einmal ab, was passiert, wenn diese Kaz-Brothers erst für "O" so eine Art "Symbolstatus" erreicht haben ... dann gnade uns Gott oder wer auch immer und lass uns hoffen, dass die USA/Canada/Australien ihre Grenzen nicht schließen.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?