21.06.07 14:15 Uhr
 15.258
 

China: 15-Jährige vergewaltigt, bewusstlos geprügelt und lebendig vergraben

Eine 15-jährige Chinesin aus Chongqing konnte einen sechstägigen Horrortrip mit schweren Verletzungen überleben. Dieser begann damit, dass sie einem Geschäftspartner ihres Vaters aus nicht bekannten Gründen in ein stillgelegtes Bergwerk nachlief.

Dort wurde sie von ihm vergewaltigt. Nachdem er das Mädchen bewusstlos geschlagen hatte, schloss er es unter im Bergwerk befindlichen Steinen ein, sodass es sich aus eigener Kraft nicht befreien konnte. Die Polizei machte es nach sechs Tagen ausfindig.

Der Zustand des Mädchens sei aufgrund lebensbedrohlicher Verletzungen immer noch kritisch. Nach Angaben der Mutter konnte ihre Tochter zunächst überleben, da sie es schaffte, zwischen den Steinen entlang geflossenes Regenwasser zu sich zu nehmen.


WebReporter: las.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Vergewaltigung, Bewusstlosigkeit
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2007 14:28 Uhr von Stromsky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
grausam richtig grausam.. hoffentlich überlebt sie es
Kommentar ansehen
21.06.2007 15:16 Uhr von linkman4
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einsperren: Also ich bin ja sonst eher dafür, sozial verträgliche Strafen zu verhängen, aber in diesem Fall...
Ich bin gegen die Todesstrafe, aber das erste, was mir dazu einfällt ist: Kopp ab.
Der gehört eingesperrt und nie wieder rausgelassen. 6 Tage das Mädchen wo einsperren und sie ihrem Schicksal überlassen, nachdem er ihr das angetan hat, was will man dazu noch sagen?
Das spricht für Gefühlskälte, denn im Nachhinein hätte er sie auch noch befreien können... Also nachdem er über seine Tat nachgedacht hat. Aber dann musste er damit rechnen, dass alles rauskommt. Seine eigenes Wohlergehen über das ihre stellen, obgleich er für all das verantwortlich war... sowas könnte mich sooooo aufregen! Wegsperren und Schlüssel wegschmeißen.

mfg link
Kommentar ansehen
21.06.2007 15:24 Uhr von s4ger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist das kommentar fehl am platz: "Und sowas will in die EU?" ....?
Kommentar ansehen
21.06.2007 15:27 Uhr von Zylon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"das Kommentar" vor allem .
Kommentar ansehen
21.06.2007 15:29 Uhr von soulfly555
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zylon: Das hab ich mir auch grad gedacht, kommt leider viel zu häufig vor, vor allem im Internet.
Kommentar ansehen
21.06.2007 16:15 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@redeverbot: Was muß man denn schlimmes schreiben, damit sowas passiert? Haste deine Postings noch, vielleicht auf deiner HP? Oder möchtest du sie woanders posten für eine Diskussion?
Kommentar ansehen
21.06.2007 16:21 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch: warum ist der Post von "Redeverbot" jetzt weg? Wollt ihn mir grad ausdrucken...

@ topic:
Grausam! Ich bin immer wieder schockiert, wie grenzenlos die Gewalt geworden ist!
Kommentar ansehen
21.06.2007 16:24 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Standard: Nachdem manche von uns vielleicht über die in den Stollen eingesperrten Chinesen gelesen haben, müssen wir uns nun fragen, was da für eine Art Standard auf uns zukommen könnte. Es geht diesbezüglich ja um Wirtschaft, wo schon erste Bruchlandungen gefahren wurden. Auch haben wir ja erfahren, das die Chinesen hemmungslos kopieren. Was vielleicht hilft, ist die Mentalität der Chinesen zu verstehen. Möglicherweise, ich habe ja von "über die Tat nachdenken" gelesen, ist das dort gar nicht der Fall. Eher wie ein Gebrauchsgegenstand, den man nach
Gebrauch wegwirft.

Ich habe vor ein paar Jahren schon im "Stern" Bilder gesehen, wo neugebore Mädchen einfach im Rinnstein landen, wie Hundekot. Scheinheilig, wenn man denn sieht, welche Anforderungen China an Adoptiveltern stellt, z.B. 10000$ pro Familienangehörigen an Einkommen, also wenn ein Paar ein Kind adoptieren will, müssen Sie 30.000$ Jahreseinkommen vorweisen.

Vielleicht sollten wir daraus lernen und nicht mit der typisch deutschen offenen Haltung auf sie zugehen, sondern mehr Vorsicht walten lassen, ehe sie uns dazu "nötigen" uns ihre Wertvorstellungen aufzudrängen.
Kommentar ansehen
21.06.2007 16:26 Uhr von Checker_Od
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lucky strike: Ich glaub du verwechselst China grad mit Indien.

@Topic Wirklich ne schlimme Sache aber mit der Todesstrafe gibt es wenigstens keine Widerholungstäter...
Kommentar ansehen
21.06.2007 16:37 Uhr von fruchteis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Checker_Od: In China sind Mädchen auch unerwünscht. Da die nur ein Kind bekommen dürfen, wollen sie meist einen Jungen. Auf dem Land werden Mädchen noch als Babys verkauft oder versteckt und später verkauft, meist ins Ausland, nach Thailand oder so.
Kommentar ansehen
21.06.2007 17:16 Uhr von Bill Morisson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den Kerl wird man wohl nicht mehr wieder sehen, in China werden die Exekutionen recht flott durchgeführt, innerhalb einer Woche nach dem Schuldspruch.

Da sind schon Menschen wegen viel banaleren Straftaten hingerichtet worden.

Und die Rechnung für die Gewehrpatrone bekommen die Angehörigen zugeschickt.
Kommentar ansehen
21.06.2007 17:26 Uhr von VarrY
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
abartig: wie kann ein mensch nur zu sowas fähig sein..wurde der geschnappt?!
Kommentar ansehen
21.06.2007 17:57 Uhr von rickyshand
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lucky strike: Da täuschst du dich gewaltig. Der wird vermutlich via Schnellverfahren abgeurteilt, an die nächste Wand gestellt und abgeknallt. Die Chinesen fackeln da nicht lange. (Was letztlich immer noch humaner ist als jahrelanges vegetieren in Todeszellen wie bei den Amis).
Bin generell eigentlich kein Anhänger der Todesstrafe, aber wer sich derart bestialisch verhält, sollte vom Anlitz der Erde verschwinden.
Kommentar ansehen
21.06.2007 18:53 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Leben lang: traumatisiert und seekisch kaputt wird das Mädchen sein.
Wie schon einige ausführten, normal Standgericht und dann .....
Kommentar ansehen
21.06.2007 19:40 Uhr von der8auer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg: ich hoffe die wenden bei diesem verbrecher die todesstrafe an
Kommentar ansehen
21.06.2007 21:44 Uhr von lucky strike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das is doch scheiße: hab wieder mal ne benachrichtung gekriegt, dass mein beitrag auf den checker sich bezog gelöscht wurde.

also manchmal ist hier die zensur doch etwas zu extrem
Kommentar ansehen
21.06.2007 22:34 Uhr von guaranajones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und sowas will in die EU.
Kommentar ansehen
22.06.2007 00:05 Uhr von Homechecker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
will oder kann ichs nich kapiern
EU = Europäische Union
wie solln da china reinpassen?
is doch schon asien
Kommentar ansehen
22.06.2007 01:02 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also ich finde: in solchen fällen kann man über selbstjustiz durchaus reden....solche schweine werden nie so bestraft, wie sie es verdient hätten.....lebenslang ist dafür die einzig gerechte strafe, was er aber niemals bekommen wird.
Kommentar ansehen
22.06.2007 08:43 Uhr von Bashmode
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin für: erschiessen mit 5 kugeln, er soll ja ned glei bei der ersten sterben ... er soll auch leiden ;)
Kommentar ansehen
22.06.2007 09:12 Uhr von bellybutton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bashmode: ;-) gute Idee, allerdings : Man sollte ihm vorher noch die geilen Schwestern gönnen ;-) Damit er weiß , was ne Vergewaltigung bedeutet ;-)))))

Gute das sie es überlebt hat !
Kommentar ansehen
22.06.2007 09:32 Uhr von Cyphox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blablablub EU: dieses ganze EU Geschwafel, solche dreckigen Schweine gibts auch anderswo, net nur in China.

Desweiteren is China in ASIEN, was wollen die in der EU. Höchstens von Beziehungen kann man sprechen, net von "sowas will da rein".

Das arme Mädchen, hoffentlich kommt se wieder auf die Beine :-(

Bzgl. des Typens verweise ich auf eine gewisse Stelle in Hostel Part II.....
Kommentar ansehen
22.06.2007 09:58 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
China: verhängt durchaus noch die Todesstrafe, könnte also sein, dass der Typ seine "gerechte" Strafe noch kassiert...
Kommentar ansehen
22.06.2007 10:02 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das mit der Eu ist ja gar nicht so weit hergeholt. Schließlich ist China gerade industriell gesehen gewaltig im Aufschwung - natürlich auf Kosten der Umwelt (und vermutl. auch auf Kosten der Arbeitnehmer) - und will seine billigst produzierten, qualitativ oftmals minderwertigen Waren (z.B. Autos) in die EU importieren.
Aber zu diesem speziellen Fall: In China leben über 1.3 Milliarden Menschen und hier wurde einer anscheinend zum Gewalttäter. Das ist kein Grund ein ganzes Volk zu verteufeln.
Kommentar ansehen
22.06.2007 11:50 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hady: "in China leben über 1.3 Milliarden Menschen"

Was das heißt davon macht sich ohnehin kaum einer eine Vorstellung. Die haben außerdem mindestens 50 anderkannte "Minderheiten", die deutlich mehr als 1 Million Menschen zählen! Da bekommt der Spruch "Du bist nichts, dein Volk ist alles" eine ganz andere Bedeutung!

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?