21.06.07 08:13 Uhr
 1.450
 

Fulda: Zweijährige von Rottweiler schwer verletzt

In der Gemeinde Dipperz in der Nähe von Fulda kam es am Mittwoch zu einem Angriff eines Rottweilers.

Das Tier war auf einem Grundstück angebunden, doch löste sich die Laufleine. Auf einem Spielplatz, der neben dem Grundstück liegt, schaukelten eine Zweijährige und ihre dreijährige Schwester.

Der Hund griff die Zweijährige an und verletzte sie am Oberschenkel schwer. Nachdem das Tier angegriffen hatte, sperrte der Besitzer es weg. Daraufhin half er dem verletzten Mädchen.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fulda, Rottweiler, Rottweil
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Polizei evakuiert nach möglichen Schüssen Oxford-Station-U-Bahn-Station
Schweizer Konvertitin vergleicht Burka-Verbot mit Holocaust an Muslimen
Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.06.2007 08:15 Uhr von ticarcillin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es löste sich die Laufleine.... ?? furchtbarer Unfall.
Verursacht durch Fahrlässigkeit des Hundebesitzers.
Aber ich wette, gleich kommen wieder die Hundehasser-Postings.
Kommentar ansehen
21.06.2007 08:44 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schade: es tut mir sehr leid für das kind. der rottweiler kann allerdings nichts dafür.

über dessen erziehung kann ich nichts sagen, rottweiler an sich sind nicht ganz so einfach zu erziehen, aber grundsätzlich liebe und treue tiere. aber eben auch sehr gute wachhunde. "laufleine auf grundstück" hört sich für mich dahingehend an.

der besitzer hat (mindestens) grob fahrlässig gehandelt und ist entsprechend zu bestrafen. aber der hund hat keine strafe verdient.

ausnahme: wenn das natürlich so´n ahnungsloser "hauptsache-ich-hab-nen-rotti"-prolo ist der den hund völlig verzogen hat, dann schade für den hund, aber der darf nicht weiterleben. wenn er seine instinkte nicht kontrollieren kann (was ihm anerzogen werden muss) ist das tier eine zeitbombe.
Kommentar ansehen
21.06.2007 08:45 Uhr von mr_shneeply
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sicher nur ein Einzelfall: Diese oder Ähnliche News über von Rottweilern angegriffenen, und verstümmelten Kindern sieht man ja fast nie in den Nachrichten.
Ich bin dafür dass man Spielplätze abschafft damit derartige Vorfälle endlich mal aufhören.
Kommentar ansehen
21.06.2007 08:46 Uhr von ticarcillin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja, sluebbers: so ist es.
Nur wird man dieses Tier wohl einschläfern müssen.
Das wäre meiner Meinung nach die einzig vertretbare Lösung.
Kommentar ansehen
21.06.2007 08:48 Uhr von ticarcillin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ mr_shneeply: ein wenig Sachverstand sollte man schon haben, bevor man so einen dümmlichen Kommentar schreibt.
Kommentar ansehen
21.06.2007 08:57 Uhr von Blacky Panther
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Den Besitzer in ein Zuchthaus: Ich bin dafür das der Besitzer keine Geldstrafe bekommt sondern sofort in ein Gefängnis muss !!
Wer weiss welche Spätfolgen das Kind dadurch noch hat.

Am besten Zuchthäuser anschaffen wo diese Leute schwer schuften müssen.
Kommentar ansehen
21.06.2007 09:03 Uhr von Ozora
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaube: der Beitrag von mr_shneeply soll wohl Ironie oder sarkasmus darstellen ;)

hm, laufleine hat sich gelöst , sicher hat der Besitzer des Tieres grob fahrlässig gehandelt und wird für den Schaden aufkommen müssen. Für gewöhnlich werden nicht! die Hunde eingeschläfert sondern erst verschiedenen Tests unterzogen und erst dann fällt die Entscheidung ob der Hund weiterleben darf oder getötet wird.

ich verstehe nur nicht , wieso das Tier keinen Maulkorb trug. Bei uns is in der Stadt es jedenfalls Pflicht , angeleint und Maulkorb(Maulkorb nur bei Kampfhunden) .

auf jedenfall wird das Mädchen sicher nun grosse angst vor jedem Köter haben , danke du Held kann man nur sagen.
Kommentar ansehen
21.06.2007 09:04 Uhr von steuerzahler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer weiss, vielleicht hatte das Kind oder die Kinder den Hund vorher provoziert?
Man solle nicht so einfach urteilen.

Warum schaukeln die Kinder einfach dort? Die wussten doch, das da ein Hund das Grundstück bewacht.

Ich würde hier ehe die Eltern des Kindes, wegen Verletzung der Aufsichtspflicht zur Rechenschaft ziehen.
Kommentar ansehen
21.06.2007 09:22 Uhr von dreamisback
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
steuerzahler: ich hoffe das war ironie...

ich gehe mal davon aus das die eltern zumindest ein teil davon mit auf dem spielplatz war... aber so schnll wie ein hund ist.. so schnell kommt keine mutter an ihr kind ran um es zu beschützen..

sehe gerade, es steht sogar in der quelle...

und auch w2enn die mutter schnell genug gewesen wäre.. gegen einen rotweiler hätte sie wohl keine chance gehabt. sprich si hätte den hund nicht vom kind wegbekommen
Kommentar ansehen
21.06.2007 09:34 Uhr von (O-O)
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ticarcillin: Ein wenig bösen, gesellschaftskritischen Humor sollte man schon haben, bevor man sollche Kommentare ablässt
Kommentar ansehen
21.06.2007 09:42 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ticarcillin & mehrere: Wer die Quelle liest, weiß mehr, dank der modernen Technik ist das Lesen der Quelle sogar simulatan möglich.
Also die Mutter war ja anwesend, viele Leute wissen sich eben nicht richtig zu helfen in so einem Fall, vielleicht hilft ja was simples wie Pfefferspray? Den Spielplatz zu sichern ist wohl auch möglich, allerdings kommenj die Kinder dann auch nicht mehr drauf. Wem ist eigentlich damit geholfen, den Hund einzuschläfern? Es gibt eben keine totale Sicherheit, es könnte ja auch ein anderer Hund kommen, oder über den Zaun springen. Es gibt auch keine Garantie, das der Hund sich nie wieder losreißen kann. Am unsinningsten finde ich die Forderung nach einer Haftstrafe, wem hilft das? Das ist wohl eher die Forderung nach Genugtuung, oder auch Rache.

Wenigstens hat der Hund das Mädchen ins Bein gebissen und nicht ins Gesicht.
Kommentar ansehen
21.06.2007 09:43 Uhr von matrix1805
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
welch ironie: in den kommentaren...

ich bin jedoch grade am grübeln wie diese "schwere" verletzung aussieht...eine fleischwunde...und jetzt stell ich mir vor wie ein ausgewachsener rottweiler eine 2-jährige wirklich angreift... da bleibts nicht bei einer fleischwunde...und jetzt überleg ich noch ob eine mutter ihre 2 und 3 jahre alten töchter alleine schaukeln lässt... bestimmt nicht, also wird sie wohl daneben gestanden haben und ihre kinder, wenn ein fremder -großer- hund angelaufen kommt, schützen...ergo gehe ich davon aus, dass der hund - auch wenn er sich nicht von der leine lösen dürfte - bekannt war und der angriff an sich ein unfall - ja, früher gabs noch unfälle - ist. dann stellt sich noch die frage wie sich die laufleine gelöst hat...sollte der besitzer ein schloß o.ä. vergessen haben...klarer fall...falls meine theorie nicht stimmt ziehe ich diese zurück :)

btw, mich wunderts, dass unsere tv-medien noch nicht berichtet haben...achso, ist ja nur ne fleischwunde und keine leiche...
Kommentar ansehen
21.06.2007 09:58 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ masterdogg: pfefferspray ist eine super sache, ich hab beim gassi gehen auch immer eins einstecken, seit mein hund das letzte mal zamgebissen wurde ...
allerdings denke ich, dass es etwas viel verlangt ist, dass eltern immer eins einstecken haben sollten, wenn sie mit den kindern rausgehen...
*g*

grundsätzlich ist das ganze ne üble sache, die kleine (und auch ihre schwester, die das ja mit ansehen musste!!) wird da wohl noch lange drunter leiden - nur gut(wie hier auch schon gesagt wurde), dass er ihr "nur" ins bein und nicht ins gesicht gebissen hat!!

aber leider ist das mal wieder n fall von "shit happens" - das hier ist das leben, da gibt es eben niemals eine 100% sicherheitsgarantie.....!! ^^
Kommentar ansehen
21.06.2007 10:21 Uhr von Aurinko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MasterDogg: Warum den Hund einschläfern? Warum Haftstrafe? Stimmt, warum eigentlich überhaupt noch Strafen verhängen? Liest Du eigentlich auch, was Du da schreibst?
Kommentar ansehen
21.06.2007 10:44 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klar @wok! Genauso wenig, wie Otto-Normalbürger eine Uzi besitzen darf, muss ein normaler Mensch einen Auto oder Motorrad besitzen. Der kann seine Wege gefälligst mit Bus oder Bahn zurücklegen.
Wann wird Verkauf und Besitz dieser Mordmaschinen endlich verboten?
Ja ja, das liebe Maschinchen kann nichts dafür, ist vom Herrchen falsch bedient worden....
EBEN! Wenn das Nutzen dieser Maschinen nicht so einfach ist, muss es eben verboten werden, um Unschuldige zu schützen. Ich kann ja auch nicht mit ´nem Panzer durch die Stadt fahren....


was für eine art staat stellst du dir optimalerweise vor?
Kommentar ansehen
21.06.2007 10:45 Uhr von dreamisback
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kleiner erdbär: du hast die mutter vergessen ..die hat das ganze auch mit ansehen müssen...

ich persönlich würde als mutter anschliessend in die klapse eingewiesen werdenmüssen
Kommentar ansehen
21.06.2007 10:45 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
streiche "en": nt
Kommentar ansehen
21.06.2007 10:47 Uhr von mr_shneeply
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ohne Spielplatz wäre das nicht passiert wieso denn plötzlich den Besitz dieser Tiere verbieten?
Dann schon lieber Spielplätze abschaffen.
Das ist mindestens genau so wirksam wie das Verbot von "Killerspielen" um Amokläufe zu verhindern.

Ich denke auch, dass das zweijährige Kind den Hund vorher auf´s Blut gereizt haben muss.

armer armer Hund..

Ich hatte vergessen dass man hier Sarkasmus vorher ankündigen muss da er sonst von der Allgemeinheit nicht erkannt wird.
Kommentar ansehen
21.06.2007 10:47 Uhr von matrix1805
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@wok! genau! und messer, scheren, steine und alles was als waffe benutzt werden kann verbieten wird gleich hinterher...wird ja auch langsam zeit! nur weil man keine ahnung und angst vor hunden hat, muss man nicht so nen hirnfreien text verfassen.

übrigens würde ich auch hauptschülern kinder verbieten...die sind auch schwer zu halten und erziehen...

ACHTUNG, stellweise ironie
Kommentar ansehen
21.06.2007 11:25 Uhr von cornix17
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
normal: sowas passiert doch ständig.

und es ist immer das gleiche problem: ein asi erzieht seinen hund schlecht. der hund beißt jemanden. dafür wird er eingeschläfert. und der asi kauft sich einen neuen hund.

super! ;)
Kommentar ansehen
21.06.2007 12:06 Uhr von mr_shneeply
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann verbieten wir doch die "Asi´s" dummerweise machen die den Großteil unserer Gesellschaft aus.

hmm war das nun Sarkasmus oder Ironie.. oder keins von beidem?
Kommentar ansehen
21.06.2007 13:16 Uhr von Bergwinkel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach schnieply überleg doch erst mal, bevor du hier schreibst und dir so toll vorkommst. Asi ist für dich gleich Asozialer, stimmts? Und was heißt asozial? Google doch mal ´n bisschen, Schlaumeier!
Und schon bekommt dein Satz "dann verbieten wir doch die Asi´s ...dummerweise machen die den Großteil unserer Gesellschaft aus" eine ganz neue Bedeutung. Aber du wolltest bestimmt etwas Bedeutsames schreiben?

Denn ´dummerweise´ ist hier nur Eines...

Zum Topic und ein paar Fakten: Der Besitzer ist 63 Jahre alt und bekannterweise KEIN Asi. Der Hund hat sich von der Laufleine gelöst oder die Laufleine ist irgendwo gerissen. Das wird noch (meines Wissens) geprüft. Der Hund hat Leinen- und Maulkorbpflicht weil schon 2005 ein Vorfall war. Der Hund hat 2005 einen Wesenstest gemacht und damit der Halter gleichzeitig die Prüfung zur Eignung als Hundeführer. KEIN Hundebesitzer bei klaren Verstand -und diesen spreche ich dem Hundebesitzer hier ganz klar zu- würde fahrlässig einen in diesem Sinne ´gefährlichen Hund´ von der Leine lassen oder dem Hund die Möglichkeit zu gefährlichen Aktionen geben. Die darauf hin möglichen Folgen und Strafen sind zu groß.
Trotzdem ist hier eine sehr große Wahrscheinlickeit der Fahrlässigkeit gegeben. Leider.

Woher ich das alles weiss? Der Dipperzer Ortsteil Wolferts ist nur wenige Kilometer entfernt und der Mann ist mir vom Wesenstest her bekannt.

Mir tut das kleine Mädchen sehr, sehr leid! Ich wurde selbst schon übelst ins Bein gebissen und kann den Schock und den Schmerz nur zu gut nachvollziehen. Und jeder, der Hunde besitzt und verantwortungsvoll mit den Tieren umgeht, ist geschockt und bestürzt über diese Nachricht. Die Hundebesitzer, und gerade die verantwortungsvollen Besitzer -zu denen ich mich auch zähle- freuen sich bestimmt schon jetzt über neue Hetzkampagnen, Vorurteile und kommende Restriktionen.
Kommentar ansehen
21.06.2007 13:21 Uhr von mad_justice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wok! Es sind genau die Psycho´s,die auf alles und jeden hetzen
die aus jedem Hund einen Beißer machen.Jetzt soll auch
das tragen von Messern jeglicher Art verboten werden.
Bloß weil einige pubertäre Pickelgesichtige sich nicht
beherschen können.Als nächstes werden Nagelfeilen
verboten.Nur Dummschwatzen bleibt noch straffrei.
Kommentar ansehen
21.06.2007 13:27 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum werden heute noch Kampfhunde gezüchtet?
Sie haben keinen Wert mehr.
Doch ich weiß schon warum: es ist ein Potenzersatz für die Eigner.
Was nicht im Hirn und im Penis steckt muss man mit Waffen, Kampfhunden und PS-starken Autos ausgleichen.
Doch auch zur Ehrenrettung der Hunde: ein Hund ist nur so klug oder "gesellschaftsfähig" wie sein Herrchen.
Bei "impotenten" Herrchen ist er aggressiv. Ganz klar.
Ich habe sein vielen Jahren Hunde (alles Mischlinge). Ich habe noch nie einen gehabt, der aggressiv war. Nur wer nachts über meinen Zaun steigt, der bekommt Probleme.
Schon erlebt: der ist so schnell gelaufen und gesprungen wie noch nie in seinem Leben. :-)
Grüße
Bibip
Kommentar ansehen
21.06.2007 13:48 Uhr von mr_shneeply
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bergwinkel: Ich hatte das Wort "Asi" nicht in den Topf geworfen.

Fakt ist: Hund beisst Kind.

Und was darauf folgt sind Verallgemeinerungen, Klugscheissereien, Klugscheissereien als Antwort auf Klugscheissereien, Antworten die darauf schließen lassen sollen daß der Schreiber gaanz genau bescheid weiss und andere Arten der Schrebergärtnerei.

Letztendlich wird niemand so genau wissen wie sich das Unglück zugetragen hat. Das wird uns auch Google oder unsere Nachbarschaft nicht sagen können.

Sicher gibt es noch irgendwen der auf diesen Beitrag einen noch klügeren Beitrag bei Google findet.

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?