20.06.07 19:05 Uhr
 371
 

NRW-Landesregierung: Haushaltsausgleich bis 2011 nicht erreichbar

Am gestrigen Dienstag stellte die NRW-Landesregierung die mittelfristige Finanzplanung bis 2011 vor. Die Verantwortlichen mussten einräumen, dass sie das Ziel, bis dahin einen ausgeglichenen Haushalt vorzulegen, nicht erreichen werden.

Die mittelfristige Finanzplanung basiert auf der Fortschreibung aktueller Einnahmen und Ausgaben, bestätigten die Offiziellen. Im Rahmen der nun vorgestellten Planzahlen sollen vor allem die Steuereinnahmen stärker steigen als die Ausgaben.

Um das Ziel eines ausgeglichenen Haushalts trotzdem zu erreichen, sind weitere Sparmaßnahmen nötig. Im Jahr 2011 soll das Haushaltsdefizit von 2,345 Milliarden Euro (Haushaltsplan 2007) auf 815 Millionen Euro sinken.


WebReporter: claeuschen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Haushalt
Quelle: www.koeln-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2007 18:34 Uhr von claeuschen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer's glaubt, wird selig. Ich halte wenig von solchen Mittelfristplanungen, da sie spätestens ab 2009 auf reinen Spekulationen beruhen. Dennoch fände ich es gut, wenn der Staat (auch das Land NRW) das Ziel, endlich genauso Geld auszugeben wie es einnimmt, bis 2011 erreicht. Dann könnte man vonseiten der Politik auch wieder deutlichere Impulse erwarten.
Kommentar ansehen
21.06.2007 07:32 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich nehme Wetten an! Ich wette um 10.000 Punkte, daß die Steigerung der Diäten (obwohl Defizit gemacht wird) viel höher ausfallen wird, als die Steigerung der Renten!

Oder sollte ich die Nehmerqualitäten unserer Parlamentarier überschätzen?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frau missbrauchte 13-jährigen Nachbarsjungen, muss aber nicht ins Gefängnis
Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?