20.06.07 14:47 Uhr
 587
 

Nach "Web 2.0" kommt nun "Games 2.0"

Die Idee eines sich weiterentwickelnden Computerspiels und sich entwickelnden Spielern ist nicht neu und wurde auch schon in Titeln wie "Sims" umgesetzt.

Die Idee "Games 2.0" ist nun weiterentwickelt worden und läuft unter dem Namen "Games ohne Grenzen". "Games 2.0" soll es unter anderem ermöglichen, Geländekarten, Häuser und andere Dinge zu entwickeln.

Außerdem kann sich der Spieler frei weiterentwickeln und dadurch viel dazulernen. Über das Internet kann man sich dann mit anderen Spielern in Verbindung setzen und Gegenstände offerieren oder downladen.


WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Game, Web, Web 2.0
Quelle: www.wcg-europe.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2007 13:31 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Text der Quelle ist ein Link zu dem Bericht auf spiegel.de. Eine sehr interssante Sache, Games 2.0. Aber ob sich da nicht noch mehr Leute drin verlieren werden, als es in "World of Warcraft" der Fall ist, bleibt abzuwarten. Spielen ist das eine, aber den Sinn für die Realität verlieren ist eine ganz andere. Aber das muss jeder für sich selbst ausmachen denn jeder ist für sich selbst verantwortlich.
Kommentar ansehen
20.06.2007 16:19 Uhr von disturbeddreaming
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Pilot"spiel" hierfür wird sicherlich "Spore" sein.
Wer sich ein wenig in der Spiele-Szene auskennt, wird das sicherlich auch so sehen ;)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?