20.06.07 11:46 Uhr
 1.110
 

Berlin: Zehnjähriger Schüler auf dem Schulhof angegriffen

Am Dienstag kam es auf dem Schulhof einer Grundschule im Berliner Stadtbezirk Mitte zu einem Übergriff auf einen zehnjährigen Schüler.

Ein Elfjähriger schlug auf den Jungen ein, ehe noch weitere Mitschüler den Jungen schlugen. Die Tat wurde zudem mit Handy gefilmt, so dass die Polizei anhand des Videos bislang vier Täter im Alter von elf und zwölf Jahren ausfindig machen konnte.

Das Opfer wurde aufgrund des Einsatzes eines 13-Jährigen, der die Angreifer vom Opfer trennte, nur leicht verletzt.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Schüler
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Niedersachsen: 19-Jähriger stürzt von Autobahnbrücke in die Tiefe und stirbt
Berlin: Polizeifahndung - Verdächtiger mit Namen und Bild gesucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.06.2007 12:02 Uhr von T.Diddy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traurig: aber leider war, dass es keine Seltenheit mehr ist. Ich denke mir, daß das eine alltägliche "Pausenszene" auf so einigen Schulen in Deutschland ist, nicht nur in Berlin.
Fragt sich nur, wie sich ein solcher "trend" entwickeln könnte.
Prügeleien, Hänseleien gab es seit je her. Aber diese Perversion mit der vorgegangen wird, ist mir unbegreiflich. Es bloß auf die Medien, etc. zu schieben wäre eine zu einfache Erklärung
Kommentar ansehen
20.06.2007 12:17 Uhr von Zista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das wird doch: von Jahr zu Jahr schlimmer mit den Jugendlichen. Amoklauf, Mobbing und diese Brutalität ist doch fast nicht mehr zum aushalten!! Wo führt das noch hin?
Kommentar ansehen
20.06.2007 12:22 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als ob es das früher nicht gegeben hätte: Jetzt landet schon eine Schulhofschlägerei in den Nachrichten, Kratzer werden zu Fleischwunden, blaue Flecken zu Hämatomen, Kameras sind ja schon da, nur die Fernsehkamera wäre noch eine Steigerung. Insofern hat sich die Hoffnung der Medienwelt ja erfüllt, Schulhofkloppe statt Panzerschlachten, aber das scheint ja auch nicht recht zu sein. Die Polizei als Video Ermittler, irgendwie supereinfach, nur das sie nicht strafmündig sind, ausser vielleicht einem Brief nach Hause passiert also nicht viel mehr.

Was mir daran nicht passt?: Das Dinge ausgegraben werden, die es schon immer gab, als Hinweis auf eine Gewaltwelle. Das man in die USA schielt, mit Hoffnung richtig abkassieren zu können und aus allem ein Geschäft machen zu wollen Und das per Attest jede Hauerei zum Psycho-Drama hochstilisiert wird. Klar geht es dabei auch um Aufmerksamkeit, die manche zu Hause nicht bekommen, da liegen die Probleme wohl woanders.
Kommentar ansehen
20.06.2007 12:28 Uhr von monkeypunch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ MasterDogg: stimme dir in allen punkten zu, habe mich auch gewundert das jetzt Schulschlägerinnen in den news erscheinen.
Kommentar ansehen
20.06.2007 12:32 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Du bist doch der, auf den soviele schimpfen?
Ich muss gestehen, alle deine Kommentare habe ich nicht verstanden. Aber man muss nicht beliebt sein, um wahrgenommen zu werden.
Kommentar ansehen
20.06.2007 12:37 Uhr von rks.hrsn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rks: Ja ich denke auch das man hier eine Mücke zum Elefanten macht ;) Früher als ich noch in die Grundschule ging, war das gang und gäbe.
Kommentar ansehen
20.06.2007 12:37 Uhr von Ozora
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was kommt: als nächstes?

Streit im Sandkasten?

Maskiertes Baby raubt Lolli ?

Kind verkleidet sich als Knut und beisst um sich?

waayyyne?

aber gut zu wissen , das es in Berlin immer noch so ist wie es ist :O
Kommentar ansehen
20.06.2007 12:48 Uhr von SpO_oKy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gewalt hats schon immer gegeben, besonders auch in der schule und so wird es meines erachtens auch immer bleiben.
Kommentar ansehen
20.06.2007 12:51 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erziehen will gelernt sein! Ich prädige immer für die autoritäre Erziehung und das obwohl ich ganz genu weiß, daß diese scheisse ist. Aber die anderen Erziehungsarten sind nunmal viel komplexer, erfordern mehr Aufmerksamkeit und Feinfülligkeit. Dadurch scheiden sie für 80% der Bevölkerung aus Zeitgründen, Intelligenzgründen oder sozialen Gründen aus.

Tja, lieber eine unvollkommene Erzehung als gar keine Erziehung.

Als 2. lobe ich mir da manchmal Väter, die so dumm sind, daß sie nicht über Folgen nachdenken. Ich kenne da so einen, dessen Teenagertochter von einem Assi wegen irgendwelcher kleinigkeit gehauen wurde. Der ist dann aus dem Haus und direkt auf den 15Jährigen zu. Da halfen auch keine Aufforderungen zur einer konstruktiven Disskussion seitens des Assis, er hat sie direkt bezogen, von einem 40Jährigen und zwar deftig. Dann rannte er weg und der Vater hat ihn geschnappt und ihm weiter ein paar reingefeuert.

Das war echt scheisse! Es hat aber funktioniert.
Kommentar ansehen
20.06.2007 13:01 Uhr von steuerzahler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Nationalität, bitte die Nationalität der Schlagenden fehlt. Das ist doch immer so unheimlich wichtig!
Kommentar ansehen
20.06.2007 13:44 Uhr von bluecaps
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@masterdog - an der realität vorbei: den leuten, die hier wie du von panikmache und "geschäftemacherei"?!?!?! (was ist damit gemeint?) empfehle ich einen blick auf die aktuellen zahlen der polizei.
demnach gibt es durchaus einen alarmierenden anstieg von gewaltdelikten, auch und gerade bei heranwachsenden jugendlichen mit migrationshintergrund.
es geht in keinster weise darum, einzelne bevölkerungsgruppen pauschal zu diffamieren,
das ständige beschwichtigen aber, der berüchtigten "gutmenschen", die mit ihrer falsch verstandenen political correctness jegliche fakten-basierte disskussion im keim ersticken, ist nur schwer zu ertragen.

peace
Kommentar ansehen
20.06.2007 13:47 Uhr von fire2002de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zumindest sollte es mit erwähnt werden. welche Nationalitäten dabei waren.
Kommentar ansehen
20.06.2007 13:50 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fire: Du kannst doch sehen, was nicht da steht. Also waren es Deutsche ...
Kommentar ansehen
20.06.2007 14:03 Uhr von wossie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bluecaps: Der Anstig der registrierten Gewalttaten ist allerdings zum Teil auch darauf tzurückzuführen, dass jetzt mehr davon zur Anzeige kommen.
Man kann übrigens mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgwehen, dass das Opfer kein deutscher mit Migrationshintergrund ist - allerdings macht die Nationalität des Opfers oder der Täter für mich keinen Unterschied für die Gewalttat selbst.
Kommentar ansehen
20.06.2007 14:24 Uhr von bluecaps
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
amt zur stat. erfassung nicht gestellter anzeigen: es ist in weiten teilen der medien noch immer weit verbreitet, die nationalität der täter nicht mit anzugeben, da man sich nicht dem vorwurf der hetzerei aussetzen möchte.
meiner meinung nach eine übertriebene "rücksichtnahme", da die leute eigentlich einen anspruch darauf haben sollten, informationen möglichst ungefiltert und umfassend zur verfügung gestellt zu kriegen.
das oft vorgebrachte argument, dass mittlerweile angeblich mehr delikte zur anzeige gebracht werden, ist im übrigen völlig aus der luft gegriffen. schließlich gibt es (wie auch) keine angaben über nicht gestellte anzeigen.
wer soll diese zahlen auch erfassen. entweder man geht zur polizei und erstellt anzeige oder nicht. es gibt keine deutsche institution, die in der lage wäre, verlässliche zahlen vorzulegen, über nicht gestellte anzeigen im falle von gewaltdelikten.
Kommentar ansehen
20.06.2007 15:21 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bluecaps: Hmm, dir ist aber klar, daß es bei der News um Kinder geht. (Bitte sieh das nicht als meine Meinung, sondern als eine gesetzliche Regelung). Daher kannst du dir dein Verlangen nach einer ungefilterten News voller Angaben zur Person von vorn herein abschminken.
Kommentar ansehen
20.06.2007 15:37 Uhr von Virox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Steuerzahler: Wenns ein Deutscher gewesen wäre, würde es da stehen
Kommentar ansehen
20.06.2007 15:40 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@virox: warum sollte man das dazu schreiben, du weisst das doch schon.

viel spass noch in deiner kleinen schwarz/weiß welt.

klg
Kommentar ansehen
20.06.2007 16:20 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bluecaps: Volles Verständnis für deinen Kommentar, Pi-News lese
ich auch hin & wieder, ich meinte mit der
Geschäftemacherei die Medien, die mit ihren Berichten
und Kommentaren manchen Leuten eine Plattform bieten,
die sie nicht bekommen sollten. Bei Gutmenschen bin ich
aufmerksam. Diese Schlägereien hat es früher auch
gegeben, ich sage jetzt extra nicht "aber nicht in dieser
Form", denn wir wollen nicht Migrantenschlägerkarrieren
schon ab der Grundschule fördern. Dennoch sollte man
diese Geschichten nicht überbewerten, denke auch daran,
das durch z.B. Fotohandys die Welt sozusagen auch
kleiner wird, diese Beiträge standen früher eben einfach
nicht zur Verfügung. Es ging noch ein Beitrag an dich, wo
die erhöhte Anzahl der Meldungen erwähnt wurde, dem
Stimme ich zu, es kam ja früher auch nicht immer die
Poiizei, ein Kamerateam und der Fernsehpsychologe, bei
einer Geschichte, die früher nach 14 Tagen vergessen war.

Ich sehe gerade, da war noch ein Beitrag von dir,
hinsichtlich der Meldungen, vielleicht sollte man ihnen
ganz einfach keine Plattform geben und daher
grundsätzlich in der Grundschule keine
Nationalitätsnennung vornehmen, es sei denn, sie werden
der Schule verwiesen. So schaffen wir ihnen keine
Referenz, auf die sie sich beziehen können (<Name der
Schule> - Gang)

Nicht an der Realität vorbei, mittendrin
Kommentar ansehen
20.06.2007 16:36 Uhr von bluecaps
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja, der punkt ist einfach, dass es eben doch ein "wenig" an der realität vorbei ist, den anstieg von gewalttaten damit wegreden zu wollen, das die medien einfach nur häufiger darüber berichten. hier beziehe ich mich gerne noch einmal auf den erwähnten polizeibericht, der eben ganz klar besagt, dass eine zunahme von gewalttaten stattfindet.

das die bereitschaft anzeige zu erstatten angeblich gestiegen sein soll, bleibt dagegen weiterhin ohne grundlage und ghört in die märchen-abteilung.
es gibt keine zählung nicht erstatteter anzeigen!!!
Kommentar ansehen
20.06.2007 20:26 Uhr von mad_justice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Strafmündigkeit: sollte schon mit 10 Jahre beginnen.Die Kids lernen heutzu-
tage aus dem Fernsehen das sie alles tun und dafür nicht bestraft werden können.Die geistige Reife für Unrechts-
bewußtsein ist in dem Alter schon vorhanden.Und wenn
die Kids so gewaltätig sind sollten die Eltern dafür mit bestraft werden.Die Eltern,die ihre Kids das brutale TV
schauen lassen,wo man lernt das man lügen,betrügen,
stehlen und rauben kann,ohne dafür bestraft werden zu-
können,tragen eine Mitschuld.Viel TV-Sendungen aus dem
Nachmittagprogramm sollten besser nach 22 Uhr gesendet
werden.
Kommentar ansehen
20.06.2007 20:36 Uhr von need.more.brain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Das hatten wir früher auch - Keilereien...

Und wenn mich nicht alles täuscht, hatte mein Vater das auch schon und ich wette - mein Opa auch!

Ist grad Sommerloch und nix los?!

Dann sollen sie doch wenigstens "News" mit Nacktbildern bringen.. und nicht son Firlefanz hier!

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?