19.06.07 15:00 Uhr
 435
 

38-jährige Frau auf A3 von LKW erfasst und auf Fahrbahn geschleudert

Um ca. 10.40 Uhr blieb eine 38-jährige Baden-Württembergerin mit ihrem Auto auf dem Seitenstreifen der A3, nähe der Sinzinger Autobahnbrücke im Landkreis Regensburg, stehen.

Sie betrat den rechten Fahrstreifen, auf dem sich ein Sattelschlepper näherte, der sie erfasste. Durch den Aufprall wurde die Frau auf die Fahrbahn geschleudert und erlitt sehr schwere Verletzungen.

Selbst ein Ausweichmanöver der LKW-Fahrerin konnte nichts an dem Zusammenstoß ändern. Nach einer Erstbehandlung am Unfallort und Transport in ein Regensburger Klinikum, erlag die 38-Jährige dort ihren schweren Verletzungen um 11.30 Uhr.


WebReporter: SpO_oKy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, LKW, A 3, Fahrbahn
Quelle: www.idowa.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2007 14:19 Uhr von SpO_oKy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir stellt sich die Frage, ob die LKW-Fahrerin die Frau zu spät gesehen hat (und wenn ja, wieso) oder ob die 38-jährige überraschend die Autobahn betrat. Egal wieso es geschehen ist, es ist einfach schrecklich. Und dieser Unfall wird der Lastzug-Führerin ein ganzes Leben lang hinterherhängen.
Kommentar ansehen
19.06.2007 15:27 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SpO_oKy: selbst wenn man die fahrbahn gar nicht betritt: neben einem auf der autobahn fahrenden lkw entsteht ein unterdruck der durchaus menschen ansaugen (jaja ich weiß, horror vacui) kann. daher IMMER auf der beifahrerseite aussteigen.
Kommentar ansehen
19.06.2007 15:41 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir tut die Lkw-Fahrerin leid: Nur weil jemand mal wieder seine Unachtsamkeit und Blödheit unter Beweis stellen musste, hat die arme Frau jetzt Scherereien und Beschwerden für den Rest ihres Lebens.
Die 38-Jährige hätte noch einen A...voll dazu verdient gehabt. Tatsächlich ist sie aber wohl aus ihrer Bewusstlosigkeit leider nicht wieder aufgewacht, um sich ihres Fehlers bewusst zu werden.

Und wenn sie Familie hat, müssen Mann und Kinder auch noch drunter leiden.
Toll, wie kann man mit 38 noch so blöd sein? Sowas traue ich ´ner 14-jährigen dummen Gans zu, die mit der Ausrede "Technik finde ich blöd" noch durchkommt. Bei einer 38-Jährigen lasse ich derartige Entschuldigungen aber nicht mehr gelten. Da weiss man so etwas (Verhalten auf Autobahn, Sog etc.).

Schön wenigstens, dass der Lkw eine FahrerIN hatte, um zu zeigen, dass es auch beruflich fahrende Frauen gibt und nicht nur Stauverursacher, die sich überfahren lassen.
Kommentar ansehen
19.06.2007 15:55 Uhr von karli6946
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherheit: In vielen Staaten ist es Pflicht bei Pannen eine Warnweste
vor betreten der Fahrbahn anzulegen.Mit einem derartigen
Bekleidungsstück ist man auch von weiter Entfernung gut
sichtbar.Aber wie es auch sein mag,die Fahrerin wird für
ihr restliches Leben immer dieses Bild sehen und die An-
gehörigen der verstorbenen haben über lange Zeit leid zu
tragen.Das ist aber typisch Deutsch,meine Freiheit.
Kommentar ansehen
19.06.2007 16:08 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Karli: Was ist angeblich schon wieder typisch deutsch??

Dass die Frau überraschend auf die Fahrbahn tritt?
Oder dass sie ihre Warnweste wahrscheinlich auch im Ausland trotz Pflicht nicht übergezogen hätte?
Das wir hier in Deutschland für gewerbliche Fahrzeuge auch eine Pflicht und für private eine Empfehlung haben?

Oder was meinst Du mit Freiheit?

Ich bin generell sehr misstrauisch, wenn jemand Freiheit - in welchem Kontext auch immer - als etwas Negatives darstellt.
Kommentar ansehen
19.06.2007 16:18 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso ist die Lkw-Fahrerin verstorben? Sorry, aber die Formulierung im letzten Absatz ist ja wohl mehr als unglücklich... Kann man das nicht bitte ändern?

Guten Morgen, Newschecker!!!
Kommentar ansehen
19.06.2007 17:20 Uhr von mod667
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hab mal auf der A93, aufm standstreifen den reifen gewechselt(links vorne) und bin immer wenn nen LKW kam, schnell vors auto gegangen! ein bekannter der mitgefahren ist, hat mich immer früh genug gewarnt, aber ich hab auch höllisch aufgepasst!
Kommentar ansehen
19.06.2007 19:26 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kann man nur so blöd sein und auf den Fahrstreifen laufen? Man steigt bei so etwas grundsätzlich auf der Beifahrerseite aus.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?