19.06.07 15:02 Uhr
 2.186
 

F1: Luxusproblem bei McLaren

McLaren hat ein Luxusproblem, mit welchem sie schon Ende der 80er Jahre zu kämpfen hatten. Sie haben mit Alonso und Hamilton zwei Fahrer, welche auf dem gleichen Niveau fahren und um den Sieg kämpfen, dies könnte allerdings zum ernsten Problem werden.

Wie schon damals bei Ayrton Senna und Alain Prost ist es möglich, dass der Kampf zwischen beiden eskaliert und sie sich gegenseitig schaden. Schon in Indianapolis zeigte Alonso nach dem misslungenen Überholmanöver die geballte Faust Richtung Team.

Auch für Formel 1-Experten, wie Marc Surer und Hans-Joachim Stuck, ist die Situation brenzlich. Entweder Alonso schlägt zurück oder ordnet sich unter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LMS-LastManStanding
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Luxus, McLaren
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.06.2007 14:20 Uhr von LMS-LastManStanding
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also beim USA Grand Prix hat man dies deutlich gesehen wie verbissen Alonso hinter Hamilton gekämpft hat und auch die Reaktionen waren sehr deutlich. Ich denke zwischen den beiden wird es noch zu spannenden Zweikämpfen kommen.
Kommentar ansehen
19.06.2007 15:14 Uhr von Bill Morisson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alonso soll nicht rumheulen, Hamilton ist z.Z. einfach der bessere Fahrer. Punkt.

Und dass er angeblich nicht die selbe Unterstützung vom Team bekommt ist jawohl auch mehr als lächerlich, McLaren bezahlt ihm schliesslich nicht umsonst ein Traumgehalt.

Wenn Alonso nicht gut genug ist einen Neuling zu schlagen, dann soll er halt in Rente gehen, anstatt rumzunölen. Und Ralle kann er gleich mitnehmen.
Kommentar ansehen
19.06.2007 15:23 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das wird lustig: auf der einen seite ein weltmeister, ein heißblütiger spanier.
auf der anderen seite ein rookie, ein lebenslustiger aber sicher dennoch kerniger engländer.

wenn die sich mal nicht irgendwann ans leben wollen...;)
Kommentar ansehen
19.06.2007 15:54 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kennt das ja: wenn ein junger Pilot am Stuhl der Etablierten sägt. Das war bei Schumacher und Senna so; auch Alonso und Raikkonen sägten ihrerzeit am Thron von Michael Schumacher - wobei sie ihn so richtig nicht absägen konnten. Allerdings ist Alonso auch noch nicht sonderlich alt. Dennoch muss man sagen, dass Hamilton in Nordamerika einfach den besseren Job gemacht hat und zurecht mehr Punkte uzrück nach Europa mitnimmt.
Kommentar ansehen
19.06.2007 16:01 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aber ich glaube sie hassen sich zumindest noch nicht gegenseitig, so wie senna und prost, die dann angefangen haben, sich gegenseitig von der strecke zu rammen. aber auf jeden fall hat mclaren endlich mal wieder (nach cou + hakk) ne richtig gute fahrermischung zu bieten. nicht so wie die hochgejubelte montoya/raikkönen mischung, dies am ende doch nicht gebracht hatte
Kommentar ansehen
19.06.2007 20:26 Uhr von Gangstahs_Paradise
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was heißt hier gleiches niveau? man sieht doch eindeutig, dass alonso gegn hamilton keine chance hat, also schlechter is. der alonso hat einfach nix drauf
Kommentar ansehen
19.06.2007 21:38 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sagt mal wiso: komm ich mir bei komentaren zur f1 imer so dermaßen verar*** vor?

kaum fährt ein weltmeister "nur" noch auf dem 2. platz hat er angeblich "nix drauf"

oder der von allen immer abgeschriebenen schumacher ist dann plötlich doch nicht mehr "abgesägt worden"

(bei 5 beiträgen sind 2 davon eigentlich schon zu viel)

und wehe alonso fährt doch ncohmal auf den 1. platz. plöötzlich sagen wiedr alle: ach ich habs schon immer gewusst.

war letzte saison mit schumacher genauso.. plötzlich war er in der 2. saison hälfte wieder da, auch wenns nich ganz gereicht hat.

oder auch als alonso zume rsten mal weltmeister geworden ist: schumacher wurde von allen so schlecht gemacht, dass man ger nicht mehr glauben konnte wenn man auf die tabelle schaute und schumacher gar nich letzter sondern 2. war.

ich hoffe das endet dieses jahr nicht wieder so, dass der 2. beste als lusche agestempelt wird....
Kommentar ansehen
20.06.2007 06:54 Uhr von _BigFun_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ nester: Firefox mit Rechtschreibprüfung hilft - wenn man kein Deutsch kann oder manchmal Knoten in den Fingern hat - solltest DU aber auf jeden Fall nutzen ;)

Ist doch schön mal bei der Formel Schlaf - etwas Action zu bekommen - und wenn es nur das pseudo Duell zwischen Alonso und Hamilton ist. Dumm ist nur, dass beide im gleichen Rennstall sind, aber die Zuschauer juckt das eher wenig - denn die wollen spektakuläre Überholmanöver, kleinere Unfälle und gewiefte Taktik sehen - oder etwa nicht ?
Kommentar ansehen
20.06.2007 11:13 Uhr von Blackman1986
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Abwarten
Es ist doch so, Hamilton kann NOCH befreit fahren!
Wenn er mal einen Fehler mach, mein Gott er ist Jung.
Nur Alonso, 2-maliger Weltmeister wird von einem so jungen
Neuling düpiert, klar das jetzt auf Alonso der ganze Druck liegt.
Ob er damit umgehen kann wird sich jetzt erst zeigen.
Und was wenn Hamilton mal 2.Rennen hintereinander nicht so gut ist, wird er in ein Loch fallen?
Ist doch wie im Fußball, 1.FCK z.B., wann war es? 1997 - aus der 2.Liga in die erste Aufgestiegen und gleich Meister geworden
und dann wieder weck vom Fenster! Man sollte abwarten wie sich Hamilton entwickelt! Es gehört mehr als können dazu!
Kommentar ansehen
20.06.2007 12:44 Uhr von schnumbie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann mir: einer die Überschrift erklären, also das mit Luxusproblem.
Irgendwie steh ich aufm Schlau bei dem Wort.


Zu den beiden. Ich mag Alonso nicht und das wird sich auch nicht ändern, daher freut es mich, wenn Hamilton besser ist als der. Dennoch muss ich sagen das mir die Formel1 jetzt besser gefällt als vor einiger Zeit, als Schumi (Müschael) allen davon fuhr.

Ach ja, Bitte erklärt mir einer das Wort "Luxusproblem".
Kommentar ansehen
20.06.2007 12:54 Uhr von marac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Luxusproblem: Ein Luxusproblem ist, wenn du dich nicht entscheiden kannst, ob du deine Rolex oder deine Cartier anziehst, oder ob du die E-Klasse oder den 7er-BMW aus der Garage holst...
Kommentar ansehen
20.06.2007 18:41 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@nester: Da du dich einmal auf meinen Kommentar beziehst, muss ich einmal klarstellen: Ich habe Schumacher nie abgeschrieben und für mich war er auch 2005 der beste Fahrer - er hatte nur ein schlechtes Auto. Und 2006 hat er es doch allen nochmal richtig gezeigt, auch wenn es letztensendes nicht ganz gereicht hat. Allein sein letztes Rennen war der Oberhammer.

Ansonsten geb ich dir Recht: Zum Beispiel wenn man bei McLaren jetzt sagt: "Wir waren nie wirklich weg." Doch, sie waren 2006 nicht aus eigener Kraft fähig zu gewinnen. Oder wenn Ferrari Ende der Saison das nächste über die jetzigen Rennen behauptet.
Kommentar ansehen
20.06.2007 23:25 Uhr von Bill Morisson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@marac: "...E-Klasse oder den 7er-BMW aus der Garage holst..."

Da vergleichst du grade Äpfel mit Birnen, entweder du vergleichst die E-Klasse mit dem 5er BMW oder die S-Klasse mit dem 7er, alles andere macht keinen Sinn.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan
Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?