18.06.07 21:55 Uhr
 397
 

Umfrage: Bürger immer zufriedener mit dem vereinten Europa

Insgesamt 57 Prozent aller EU-Bürger beurteilen die Mitgliedschaft ihres Landes in der EU als positiv. Gegenüber dem Herbst 2006 stieg die Zustimmung damit um vier Prozent.

Ein positives Bild der Gemeinschaft haben 52 Prozent aller EU-Bürger. Im Herbst 2006 waren es 46 Prozent. Mehr als die Hälfte sehen sogar die wirtschaftliche Lage der EU als positiv an.

Vor allem in Deutschland, Polen und Österreich wird die wirtschaftliche Lage deutlich besser beurteilt als noch im Herbst 2006. Auch sehen mittlerweile weniger EU-Bürger die Arbeitslosigkeit als Hauptproblem. Dahinter folgt die Kriminalität.


WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Europa, Umfrage, Bürger
Quelle: www.volksstimme.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Regierungschef Stanislaw Tillich tritt zurück
Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2007 22:23 Uhr von terrordave
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und dahinter: kommen die ganzen sinnlosen gesetze, vor denen sie sich fürchten^^
Kommentar ansehen
18.06.2007 23:03 Uhr von Wackel_Dackel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutsche Bildung auch: Wir m?ssen uns auch an den Bildungsstand im Ausland anpassen. Einen Europ?ischen Computerf?hrerschein, einen Europ?ischer Wirtschaftsf?hrerschein usw.
Hauptsache es kostet Geld und bringt nichts.
Kommentar ansehen
18.06.2007 23:06 Uhr von macmillan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Europa: Vieles ist nur teurer geworden, immer mehr Bürokratie und Ungerechtigkeit, die Verschuldung steigt, Probleme werden unter den Teppich gekehrt...

Und die Politiker leben wie Könige, klopfen sich nur selbst auf die Schulter, der Bürger zählt NICHTS.

Wann platzt die Blase?
Kommentar ansehen
18.06.2007 23:21 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Titel richtig: Europa ist doch geil oder? Endlich werden die Kuhjungst (Übersetzung für Hollwood-Dümmste: Cowboys) als Kuhjungst behandelt und das ohne Waffen. Ja wir sind in Europa zufrieden! Nur ein kleines pölnisches Dörfchen mit Diktator macht Ärger, aber notfalls könnte man Polen aus der EU ausschliessen oder?

Goodbye poland

;-)
Kommentar ansehen
19.06.2007 01:43 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@macmillan: reiche Politiker? jeder politiker würde in der wirtschaft ein vielfaches verdienen.
und wir, wir werden dem niveau, dem niedrigen, der anderen europäer immer näher gebracht. cdu/spd und auch die fdp sähen uns ja lieber auf chinaniveau. aber das bekommen sie auch noch hin.
Kommentar ansehen
19.06.2007 04:10 Uhr von Asalin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Umfragen: dienen genau wie Tabellen zum schönfärben gewisser dinge.

Wer hat diese Umfrage gemacht wo wurde die Umfrage gemacht und wer hat an dieser Umfrage dran teilgenommen. Volkstimme naja meine Meinung wird da nicht wieder gegeben, aber wer weiß vielleicht fallen ja einige Leute drauf rein und vergessen einfach die Talfahrt seid dem wir den Euro haben.

Polen muckt auf in der EU, warum nicht die haben sowieso nix zu verlieren.

Ich habe ein wenig gegoogelt aber keine Quelle dieser Umfrage aufgetan hat iner vielleicht mehr Erfolg? Muss ja irgendwo stehen wer diese Umfrage gemacht hat, und dann kan man schaun ob man den Zahlen trauen kann.
Kommentar ansehen
19.06.2007 07:06 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer hat denn die Leute, die befragt wurden, handverlesen?

Wenn die Zustimmung zum vereinten Europa so groß ist, dann dürfte es doch einfach sein, sich die Zustimmung der Bürger per Volksabstimmung zu holen.

Aber das Ergebnis einer Volksabstimmung ist offensichtlich nicht so leicht zu manipulieren, wie das einer Umfrage.
Kommentar ansehen
19.06.2007 07:25 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oppa: Für den Artikel und Dein Posting hier zum Thema Manipulation der Umfragen bekommst Du erstmal eine 10 für die News an sich als Lachnummer sowie Dein Comment, der den Nagel auf den Kopf trifft.
Kommentar ansehen
19.06.2007 07:37 Uhr von Alagos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Opppa: Es gibt nun mal einige Länder, die nicht so zufrieden sind ;). Gerade in Frankreich wurde die Verfassung aber vorallem abgelehnt um der Regierung was abzuwatschen.

In Deutschland gibt es für so eine Umfrage nun mal keine Rechtsgrundlage.
Kommentar ansehen
19.06.2007 07:55 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alagos: Wie wir ständig erleben, lassen sich ja nun Rechtsgrundlagen sehr leicht schaffen in diesem Lande ... von daher wäre dies wohl eher kein Problem.
Kommentar ansehen
19.06.2007 08:18 Uhr von mira1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@christi244: Entsprechende Gesetzentwürfe wurden schon 2006, von den Linken, den Grünen und der FDP eingereicht. Die jetzige Regierung wird sich allerdings davor hüten, irgendwas in dieser Richtung zu unternehmen.
Kommentar ansehen
19.06.2007 08:20 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutschland wäre ein Nichts: ohne die EU.

Denkt mal drüber nach.
Kommentar ansehen
19.06.2007 08:20 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mira: Jepp ... das wollte ich auch damit zum Ausdruck bringen! Von daher ist es wohl in diesem Lande an der Zeit für eine mehr als deftige Protestwahl.
Kommentar ansehen
19.06.2007 08:34 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HolyLord99: Lieber ein Nicht, als ein Garnichts in den Händen der Lobby-Demokratur!
Kommentar ansehen
19.06.2007 08:36 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
opppa: Die wäre ohne die EU auch nicht besser.
Kommentar ansehen
19.06.2007 08:38 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HolyLord99 1: (Schei...) Schade, da hast du recht!
Kommentar ansehen
19.06.2007 08:39 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chorkrin: Natürlich ist das richtig.

Es wäre schlecht für die EU, wenn D austreten würde. Aber es wäre noch schlimmer für D.
Kommentar ansehen
19.06.2007 09:00 Uhr von Blacky Panther
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Womit sind diese gekauft worden ? Eine solche Umfrage wie auch fast jede andere Umfrage ist nicht realistisch. Umfragen werden heutzutage gekauft und so manipuliert das das heraus kommt was der zahlende Kunde gerade möchte.

Von den 57 Prozent werden sicherlich 99% sein die aus den Ländern kommen wo das Volk auch profitieren kann davon, beispiel Polen.

Der Rest, naja...kennt wohl die gute alte DM nicht !
Kommentar ansehen
19.06.2007 09:00 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chorkrin: "ohne die EU würde Deutschland besser dastehen"

Besser ist relativ. Es kommt drauf an, wieviel Gewicht man einzelnen Aspekten zuweist. Deutschland wäre weltweit ein politisches Nichts ohne die EU. Erst durch die EU konnte das besiegte Deutschland nach dem zweiten Weltkrieg wieder zu Macht, Ansehen und Einfluss auf der politischen Bühne gelangen.

Das die Bürokratiekosten unverantwortlich hoch sind, ist unbestritten. Aber nur deswegen die EU zu verlassen wäre naiv.
Kommentar ansehen
19.06.2007 09:03 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blacky Panther: Was war an der DM denn gut? Mach mal eine Liste der Eigenschaften und stelle sie den Eigenschaften des Euro gegenüber. Wo findest du die Unterschiede?
Kommentar ansehen
19.06.2007 09:25 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chorkrin: Das ist Korinthenkackerei, für die ich normalerweise zuständig bin. Mit "EU" meine ich auch alle ihre "Vorgänger". Diese Vorgänger waren zwar nur "Wirtschaftskooperationen", aber sie haten politische Symbolkraft. Hätte sich Deutschland dort nicht "einbinden lassen", häten die Franzosen schon dafür gesorgt, dass Deutschland "klein bleibt".



Wusstest du übrigens, dass viele der Grundlagen für die Europäische Wirtschaftgmeinschaft von den Nazis "erfunden" wurden? Ist doch eine schöne Ironie, oder? ;)
Kommentar ansehen
19.06.2007 14:16 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HolyLord99: Die Macht, das Ansehen und den Einfluss, den Deutschland durch die EU (angeblich) gewonnen hat, versprüht Frau Merkel doch augenblicklich im Ar*** von George W, Bush!

Und solange sich die EU damit gefällt für alle Mitgliedstaaten so wichtige Angelegenheiten zu regel, wie das Rauchverbot in Gaststätten, sollten wir schnellstens zusehen, daß wir die D-Mark zurückbekommen und diese Kumulation von irgendwelchen Lobbyisten verlassen!

Ich bin jedenfalls davon überzeugt, daß man dieses Geld besser in Deutschland investieren könnte ohne noch mit blödsinnigen Bußgeldern wegen Überschreitung eine Haushaltsdefizits belästigt zu werden!

Und wenn die Interessenvertreter in der Regierung meinen, die Deutschen wären mit 55% für die EU, dann sollen sie doch einfach mal eine Volksabstimmung veranstalten, damit das Thema mal endlich vom Tisch kommt!

Das Geld, mit dem wir neu beigetretene Staaten Staaten sponsern, könnten sich dann meinetwegen die Polen auf dem privaten Automarkt holen!
Kommentar ansehen
19.06.2007 15:33 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wäre für die Vereinigung: Allerdings muss vorher abgegrenzt werden, wer da rein soll und wer nicht. Sicherlich ist die verieigung der EU-Staaten mächtig schwer geworden, seit die ganzen osteuropäischen Staaten drin sind. Unmöglich aber dennoch nicht.

Fakt ist jedoch, dass die europäischen Industriestaaten allein nicht in der Lge sind, mit den USA oder China mitzuhalten. Leider haben viele Bürger das noch nicht erkannt und wollen immer noch die Unabhängigkeit ihres Landes wahren - ohne darüber nachzudenken, dass sie damit den Amis wieder in die Hände spielen.
Kommentar ansehen
19.06.2007 17:53 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
in einer sache muss ich der ganzen sache: recht geben: die europäische wirtschaft (wie das den einzelnen bürger im einzelnen trifft lasse ich jetzt mal außen vor, weil wir wissen [schöne aliteration ^^] ja, da gibt es sone gewisse schere die immer weiter auseinandergeht) ist durch die EU und vor allem durch die neue gemeinschaftswährung enorm in die höhe geschossen.. die DM wäre nie an den wert des US $ rangekommen. und jetzt kostet der euro über 20US cent mehr als der US$ selbst..

Ich hab aber mal sone allgemeine frage: wie alt seit ihr alle? um von alten zeiten zu schwämen müsstet ihr alle 30 und älter sein oder alles euren alten nachplappern.. denn in der jugend könnte ich sagen, dass einige mehr von der EU halten als es die "alten tun". denn wir sehen neuerdings alle veränderungen erstmal als eine poitive veränderung an, weil das immer noch besser ist als KEINE veränderung zu haben.. das viele politiker nichts geschissen bekommen wissen wir alle. aber ich kann euch auch aus erster hand sagen (und ich bin mit der politischen richtung dieser person eigentlich weniger einverstanden) dass politiker ihre gesetzte aus möglichst vollster überzeugung erlassen und wirklich (wie realitätsfern auch immer das sein mag) glauben das beste für "ihr" volk zu tun. und jeder von uns becshwert sich über 40h wochen.. politiker haben wochen mit weit über 70h arbeit. und wenn die einen fehler machen kommt nicht irgendein chef und irgendein noch vorhandenes arbeitsschutzgesetzt rettet einen sondern die ganze welt macht einen sofort vollkommen alle.....
Kommentar ansehen
19.06.2007 20:12 Uhr von opppa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kostet das nicht: jetzt Geld?

Frührer war es immer so, daß das Finanzamt an s c h r i f t l i c h e Auskünfte gebunden war!

Da macht sich (wieder) die Raffgier der ReGIERung bemerkbar!

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?