18.06.07 20:00 Uhr
 626
 

Starker Mitgliederzulauf bei der Linkspartei

Innerhalb von 48 Stunden sind 1.500 Personen in die jetzt neu gegründete Linkspartei eingetreten. Das gab am heutigen Montag Ulrich Maurer, seines Zeichens Parteibildungsbeauftragter West, in Berlin bekannt.

"Das ist die schiere Begeisterung, die uns auch die Menschen bringt", führte Maurer weiter aus.

Viele Menschen hätten mit ihrem Eintritt bis zur Gründung der neuen Partei "Die Linke" gewartet, so hieß es weiter. Die neue Partei hat jetzt etwa 73.500 Mitglieder und ist nun drittstärkste Kraft nach Union und SPD.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mitglied, Linkspartei
Quelle: www.solms-braunfelser.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärmelkanal-Überquerung: London zahlt 50 Millionen Euro mehr für Grenzschutz
Militäreinsatz an Grenze: Syrien droht Türkei mit Abschuss von Jets
Rassistische Aussagen: AfD-Politiker Alexander Gauland mahnt Mitarbeiterin ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

63 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2007 19:30 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke mal, dass sich da noch viel mehr Menschen finden werden, die in Die Linke eintreten werden. Erst wen die SPD ihre derzeitige Politik ändert, wird der Zulauf bei den Linken ins Stoppen kommen.
Kommentar ansehen
18.06.2007 20:34 Uhr von Frezz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg: das ende ist nah...
Kommentar ansehen
18.06.2007 20:37 Uhr von Technomicky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich bin mal ehrlich und habe kaum Ahnung von Politik, Wahlen usw (war ja auch noch nie wählen), aber wenn ich jetzt wählen müsste, würde ich diese wählen.... Soweit ich das mitbekommen habe, vertritt sie meine Interessen am ehsten!
Kommentar ansehen
18.06.2007 20:39 Uhr von macmillan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine echte Opposition: erwarten sich nun viele von der neuen linken Partei.

SPD und CDU weisen ja kaum noch inhaltliche Unterschiede auf und schröpfen die Bevölkerung.

Und das wieder ein Gleichgewicht und Ausgleich hergestellt wird zwischen den Globalisierungsverlieren und den Profiteuren.

Viel Glück der neuen LINKEN !!!
Kommentar ansehen
18.06.2007 20:41 Uhr von christi244
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jepp: viel Glück. Mehr gibt es augenblicklich nicht dazu zu sagen.
Kommentar ansehen
18.06.2007 20:46 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, endlich mal ne Volkspartei! Die paar realitätsfremden und abgehobenen Ausbeutergören bzw. "Berufskiddies", die "dagegen!" heulen, zähl ich mal nicht unter "Volk" :-P
Kommentar ansehen
18.06.2007 20:51 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1500 Mitglieder in 2 Tagen: das entspricht ja fast der Geschwindigkeit, wie andere Parteien Mitglieder verlieren.
Kommentar ansehen
18.06.2007 21:16 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die partei: der frustrierten...?
Kommentar ansehen
18.06.2007 21:29 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@terrordave: Partei der Versager trifft es besser!
Kommentar ansehen
18.06.2007 21:33 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn man das weiter ausmalt ,... oje ,...

warum meinen die das nicht vorher ehrlich und latscht sofort zu links ,....

das die spd nüschts mehr mit genossen zu tun hat ,... weiß man doch nicht erst seit dem wochende ,......

mich deucht ,.... es sind zu viele wendehälse ,kaputtmacher
störenfriede bei ,.... vielleicht sogar "umgebaute" v-leute !"
Kommentar ansehen
18.06.2007 21:34 Uhr von pl4yer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja ich würd ja keine sozialisten wählen ... aber wenns einem scheise geht und man auf mehr hartz 4 hofft ... :/
Kommentar ansehen
18.06.2007 21:34 Uhr von Wackel_Dackel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Neue Partei: Die CDU/CSU/SPD Parteien sind zu M?chtig und haben zu viele "Beraterp?stchen". Ein Gegengewicht kann daher nicht schaden bzw. holt vielleicht einige Parteien wieder zur?ck auf dem Boden. (hoffentlich)
Kommentar ansehen
18.06.2007 21:41 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Vorredner schreibt: ja schon, dass neue Besen gut kehren. Gut versprechen können die auch viel aber ...
Was bringt den die jetztige Koalition zusammen..Alles Flickschusterei und Pöstchenklammern. Schaden kann es auf jeden Fall nicht, den Wettbewerb hat noch nicht geschadet.
Kommentar ansehen
18.06.2007 21:47 Uhr von rlGoma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OMG: Das Ende ist wirklich nahe. Welcher Mensch bei Verstand kann die Linke denn wirklich wählen, wenn er weiß was sie vorhaben!
Das sind Antisemiten, Islamfreunde und Grenzenöffner, Kuschelpädagogen, Gewaltversteher und Deutschlandhasser.

Ich wähle weiterhin eine große etablierte Partei, die mit den weiblichen Bundeskanler, nicht weil sie gut sind, sondern weil ich um jeden Preis keine Realitätsverweigerer an der Macht sehen will.

Die Linke sind doch nur die neuen Rechten! Ich kann mich an keine gigantische Gewaltausschreitung von rechts in den letzten paar Jahren erinnern, doch in Berlin brannten in den letzten 3 Monaten 90 Autos, angezündet von Linken/Autonomen. Warum wird Linke Gewalt in der Gesellschaft nur so akzeptiert? Wo bleibt da die Vernunft!
Kommentar ansehen
18.06.2007 21:48 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: "den(n) Wettbewerb hat noch nicht geschadet."


hmmm ,.... es kommt darauf an wie man wettbewerb definiert ,......


denn mit wettbewerb wurde auch viel flurschaden angerichtet ,.... aus denen sogar kriege enstanden sind !
Kommentar ansehen
18.06.2007 21:53 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rlKoma: naja, viel realitätsferner als dein "Kommentar" geht es eigentlich kaum.
Kommentar ansehen
18.06.2007 22:01 Uhr von papa-benedikt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Linkspartei: Meiner Meinung nach, geht es den Deutschen immer schlechter, ob Rentner, Arbeitslose oder Billigarbeitsplätze von Ausland. Die Linkspartei hat eine Chance verdient.
Kommentar ansehen
18.06.2007 22:32 Uhr von AVANTI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Linkspartei: @papa-benedikt

Schließe mich absolut Deiner Meinung an !!
Kommentar ansehen
18.06.2007 22:37 Uhr von rlGoma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Troll-Collect: Das war deine ganze Antwort? Ich kann dir für jede von mir genannte Anschuldigung Beweise erbringen. Das schlimmste ist und bleibt immer noch der linke Antisemitismus und die Terroristenverstehermentalität.
Kommentar ansehen
18.06.2007 22:39 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin gespannt! insbesondere wie du den Bogen spannst von "keine gigantische Gewaltausschreitung von rechts in den letzten paar Jahren erinnern, doch in Berlin brannten in den letzten 3 Monaten 90 Autos" zur Partei Die Linke.
Oder die Beweise für deine anderen Verleumdungen.
Kommentar ansehen
18.06.2007 23:03 Uhr von phalancs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OMG2: Sehr guter Beitrag von Dir rlGoma,

ich kann absolut nicht nachvollziehen wie auch nur irgendein klardenkender Mensch diese Sozialisten wählen kann. Sollen sie sich doch wieder einmauern. Solche Parteien funktionieren nur, weil sie von dem situativen Leid einiger weniger profitieren. Lösungen haben sie nicht. Natürlich nicht, es ist eben auch alles nicht so einfach auf dem politischen Parkett, wie sich das so mancher Linker gerne wünscht. Ach ja und an den Regierungen herumzumäkeln ist natürlich sowieso am bequemsten.

Staatliche Intervention in der Wirtschaft halten die für Gerechtigkeit. Fleißige zu schröpfen soll sozial sein? Wo bleibt denn noch der Anreiz etwas zu tun, wenn man doch immer etwas von den anderen abbekommen kann.

Also dieses Prinzip stinkt und die "Systemfrage" ist in dieser Form eine Frechheit.
Kommentar ansehen
19.06.2007 00:55 Uhr von tillus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rlGoma: komisch, dass ich zufällig eine Jüdin kenne, die Mitglied der Linken ist. Lies dir mal das Wahlprogramm durch. Übrigens, eine den Kapitalismus und die Notwendigkeit eines Mindestlohns leugende Merkel nicht realitätsverweigernd darzustellen, grenzt an eine ausgeprägte Psychose.

Viel Glück der Linken! - Vielleicht wird sie nicht 100% bei ihrer Politik bleiben, aber eine Chance hat sie verdient!
Kommentar ansehen
19.06.2007 01:37 Uhr von Gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rlGoma: ich weiß ja nicht ob ich deine kommentare weltfremd oder menschenverachtend nennen soll, aber irgendwo stimmt was nicht.
ich habe keinen bock auf eine gesellschaft wie sie in diversen endzeitfilmen dargestellt wird. eine handvoll "reiche regierende" und der rest der bevölkerung zu deren belustigung.
und nein, mir gehts gut.
Kommentar ansehen
19.06.2007 02:50 Uhr von vorGebrauchschütteln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde unsere Regierung wie sie jetzt ist gut! Ganz besonders gefällt mir, dass die große Koalition gelehmt ist und nicht jeden Monat tausende Reformen ausspuckt wie zu Zeiten Schröder.

Wenn die Koalition in Zugzwang durch die Medien und die Öffentlichkeit gerät, dann wird ja was getan. Alleine auch aus dem Grund, um keine Wählerstimmen zu verlieren.
Ansonsten sollte so wenig wie nur möglich rumreformiert werden. Dann schafft es wenigstens die Gesellschaft und die Wirtschaft sich an die neuen Gegebenheiten anzupassen.

Viele Unternehmen haben in der Vergangenheit nur zögerlich etwas riskiert, weil man eben nicht wusste was für unsinnige Gesetze nächsten Monat gemacht werden würden. Jetzt hat aber unsere Regierung keine Krallen mehr und man merkt regelrecht wie sich wieder was im Lande regt.
Kommentar ansehen
19.06.2007 02:54 Uhr von Hackforce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@phalancs: >>ich kann absolut nicht nachvollziehen wie auch nur irgendein klardenkender Mensch diese Sozialisten wählen kann<<

du kannst also nicht nachvollziehen,

... warum sich Menschen nicht mit 2,50 Euro die Stunde abspeisen lassen wollen?
...weshalb viele Menschen vor der zunehmenden Überwachungs- und Polizeistaatsmentalität in der großen Koalition fürchten?
...dass viele ehemalige SPDler von dem Verhalten Clements und Schröders enttäuscht sind, deren heutige Tätigkeiten auf ihre politische Tätigkeit ein ganz anderes Licht werfen
...dass das Verlangen nach Gerechtigkeit in einer Welt, in der die Armen immer Ärmer und die Reichen immer Reicher werden legitim ist.
...das etwas gegen die drohende Altersarmut von Millionen von Deutschen getan werden muss?

>>Solche Parteien funktionieren nur, weil sie von dem situativen Leid einiger weniger profitieren<<
das ist grober Unfug... hätte es nicht irgendwann Menschen gegeben, die gegen das Unrecht des Feudalismus und der Monarchie aufgestanden wären... würden Ignoranten wie du, noch heute in Leibeigenschaft leben. Der Kapitalismus ist nicht das ende der menschlichen Entwicklung.

>>Staatliche Intervention in der Wirtschaft halten die für Gerechtigkeit. Fleißige zu schröpfen soll sozial sein?<<

Die Menschen wenden sich einmal wieder vom Kapitalismus ab, weil er nicht in der Lage ist seine großmäuligen Versprechen zu erfüllen. Es ist eben nicht jeder seines Glückes Schmied und es besteht eben keine Chancengleichheit. Seit einigen Jahren bilden sich in den westlichen Gefilden wieder fast undurchlässige Klassengrenzen (Studiengebühren, Armutslöhne, Polizeistaatsgebaren) aus und hier in Deutschland kann man dies am deutlichsten beobachten.

Desweiteren sind die Löhne leider wieder einmal maßlos gewurden und so nutzen viele Bessergestellte ihre Position aus um sich weitere Vorteile zu verschaffen, sich Politiker zu kaufen usw. Dies hat zu einer derartigen Schieflage geführt, dass ein nicht unerheblicher Teil der Bevölkerung dieses System in Frage stellt.... und sollte Kapitalisten wie dir nicht bald gelingen, eure Gier zu zügeln, wird die Linkspartei euer kleinstes Problem sein... denn eure eigene Gier wird euch und dieses System einmal wieder in die Krise führen.

Refresh |<-- <-   1-25/63   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?