18.06.07 18:33 Uhr
 397
 

Schweres Busunglück mit Toten und Verletzten in Sachsen-Anhalt

Auf der A 14 bei Könnern in Sachsen-Anhalt kam es zu einem Busunglück. Dabei kamen mindestens elf Menschen ums Leben, 31 wurden verletzt. Die Zahlen könnten allerdings noch steigen, da sich noch Personen in dem Wrack befinden.

Im Bus befanden sich Senioren aus Nordrhein-Westfalen. Wie es zu dem Unfall kam, ist völlig ungeklärt. Der Bus ist von der Fahrbahn abgekommen, hat eine Leitplanke durchbrochen und sich dann überschlagen. Nun liegt er auf dem Dach.

Zur Stunde wird versucht, das Fahrzeug mit Hilfe eines Krans anzuheben, um die eingeschlossenen Passagiere zu erreichen. Innenminister Hövelmann (SPD) hat sein Kommen angekündigt.


WebReporter: terrordave
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verletzung, Verletzte, Sachsen, Sachsen-Anhalt
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Polizei stürmt wegen Vermummungsverbot Lego-Laden
Hamburg: Zweijährigem Mädchen die Kehle durchgeschnitten
Po Grapscher nach Tat verprügelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2007 18:51 Uhr von Herr Ebert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bewertung: Hallo,

Herr Ebert konnte bei dir einen Prozentsatz von 96 feststellen, welcher 10 Bewertungspunkte zur Folge hat. (Bedauerlicherweise muss Herr Ebert 1 Punkt(e) wegen Rechtschreibung/Grammatik/Zeichensetzung/Modus abziehen) Zu den Gründen:
Zunächst einmal sieht der Herr Ebert Bewertungsbogen folgende prozentuale Punkteverteilung vor, die es jeweils maximal zu erreichen gilt: Die Angaben in Klammern sind deine erreichten Werte.

I. Inhalt 45% (undefiniert)

II. Wortwahl 30% (28%)
Ausdruck

III. Stil 25% (23%)

Wobei es noch zu erwähnen gilt, dass beim Stil hauptsächlich darauf geachtet wird, inwiefern sich deine News von der Qulle unterscheidet.

Zu I. Hier kann Herr Ebert keine transparente Wertung durchführen, da die Qulle vermutlich ständig aktualisiert wird. So steht hier in der News, dass elf Menschen getötet wurden und in der Quelle z.Z. 13.
Zu II. guter bis sehr guter Ausdruck. Manche Sätze ein bisschen abgehackt!
Zu III. gut differenziert, klarer eigener Stil erkennbar

Als zweiter Schritt wird der Fehlerindex wie folgt berechnet:
Fehlderindex

Fehlerx100
-----------
Wörter

1x100
-----------
92

Abzug ab Index
-1-----------1.0
-2-----------1.5
-3-----------2.0
-4-----------2.5

Bei dir konnte Herr Ebert folgende Fehler feststellen: Konjunktiv verwenden!

Ergibt einen Index von 1,09 und hat 1 Punkt(e) Abzug zur Folge.

Nun hat Herr Ebert ein transparentes Bild deiner News bekommen und der Punktestand steht fest. Letztlich vergleicht Herr Ebert deinen erreichten Punktestand mit der Bewerungstabelle (siehe Profil) und vergibt die erreichte Bewertungspunktzahl.

Herr Ebert wünscht noch einen erholsamen Tag.
Kommentar ansehen
18.06.2007 18:58 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
okaaaaay...? ähm danke für diese ungewöhnlich fundierte bewertung...? ja es ist durchaus möglich dass sich die zahlen in der quelle ändern, da die bergung ja nicht beendet ist^^

naja schönen tag noch!
Kommentar ansehen
18.06.2007 19:48 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht schlecht Herr Ebert: Welcher Lehrstuhl, wenn ich fragen darf ??
Kommentar ansehen
19.06.2007 00:41 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlimmer: unfall, die bilder im fernsehen haben echt heftig ausgesehen...fast schon ein wunder, dass da leute überlebt haben.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Air Berlin häufte täglich 1,5 Millionen Euro mehr an Schulden an
Trotz Polygamieverbot: Partnervermittlung "secondwife.com" für Muslime online
Ungarn: Viktor Orban will Ost-Mitteleuropa zu "migrantenfreier Zone" machen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?