18.06.07 15:15 Uhr
 7.127
 

Raser auf der A 1 mit 232 statt erlaubten 80 km/h zum "Frustabbau"

Auf der A 1 bei Osnabrück ist es zu einer erheblichen Geschwindigkeitsübertretung gekommen. Statt der erlaubten 80 km/h wurde ein 46-jähriger Mann mit 232 km/h "geblitzt".

Als die Polizei ihn stoppte, gab er als Begründung an, "nur kurz seinen Frust abbauen" zu wollen. Daher überschritt er die zulässige Höchstgeschwindigkeit um 140 km/h.

Diesen unzulässigen Frustabbau wird der Mann für drei Monate nicht mehr durchführen können. Er kostet ihn außerdem 375 Euro Bußgeld.


WebReporter: sluebbers
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Autobahn, Raser, Frust
Quelle: www.neue-oz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Massaker von Las Vegas 2017 - Schütze handelte allein
Verdacht: Flüchtling soll vierjähriges Mädchen missbraucht haben
Zwei Tote bei Hotelbrand in Prag

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2007 14:55 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ich mich nicht täusche müsste das ein baustellenbereich sein. dort so schnell zu fahren ist in meinen augen geisteskrank. hier würde ich überlegen den mann ein medizinisch-psychologisches gutachten vorlegen zu lassen. zudem sind die bußgelder für so etwas einfach viel zu niedrig. hier sollten schnellstmöglich tagessätze eingeführt werden.
Kommentar ansehen
18.06.2007 15:20 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Baustelle: stimme dir zu. Steht aber nicht explizit dabei, was ja eher üblich ist.

Da steht nur was von einer 80er Zone, also nehme ich an, daß hier eventuell nur die Standspur gesperrt war, die Straße kaputt war, die Autobahn eng war oder irgendwelche Leitplanken über Kilometer hinweg erneuert werden und man beschloß, nicht nur die "Baustelle" auf 200m abzusperren sondern gleich über 5km den Verkehr zu behindern.
Kommentar ansehen
18.06.2007 15:23 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich komme aus osnabrück: auf der a1 gibt es keinen bereich der auf 80 begrenzt ist - außer der baustelle. allerdings bin ich da schon länger nicht mehr lang gefahren, kann sein dass die arbeiten soweit abgeschlossen sind und nur noch die begrenzung geblieben ist. aber ich habe mich auch gewundert dass nichts von "baustelle" in der quelle steht.
Kommentar ansehen
18.06.2007 15:42 Uhr von frankhmh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bis es mal Knallt Einmal ist es schon ein wunder das das er Geschafft hat bei den Vielen Staus die dort auf der Autobahn sind, und wenn es dann Knallt wird er ein Grund zum Frust haben wenn er unbeteiligte verletzt oder schlimmer.
Dann wird er wohl sagen, das wollte er nicht aber er hatte ja so einen Frust.
Tolle ausrede vor gericht
Kommentar ansehen
18.06.2007 15:47 Uhr von meyerh
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Egal: Ob Baustelle oder was für ein Grund auch immer für die Geschwindigkeitsbegrenzung besteht.
Fakt ist er ist 140km/h zu schnelle gewesen und jemand der mit der Begründung seinen Frust abzubauen mal eben ordentlich aufs Gas tritt. Der sollte lieber gar keine Führerschein bekommen, denn solch ein Fahrer wird später genauso wieder handeln, dem geht nämlich solch eine Strafe am Arsch vorbei.
Kommentar ansehen
18.06.2007 16:18 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@meyerh: Naja, immerhin war er sich der Sache bewusst. Finde ich prinzipiell besser als seine Kinder zu misshandeln, aber jedem das seine :-) .

Wenn er keine Angst vor Strafe hat, dann wird er auch ohne Führerschein fahren.

Aber die Einschätzung überlasse ich lieber der Polizei und dem Gericht.
Kommentar ansehen
18.06.2007 16:20 Uhr von mike19
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geisteskrank Gut, ich fahre auch manchmal etwa 10-20km/h schneller als erlaubt (mehr will ich davon abgesehen auch gar nicht), aber dann zum Frustabbau mal eben 140km/h schneller als erlaubt zu fahren ist für mich einfach nur krank. Der wird jetzt ganz andere Probleme als seinen Frust bekommen.
Kommentar ansehen
18.06.2007 16:23 Uhr von greathamster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gedankenlos: Ist ja schön und gut wenn jemand Frust abbauen möchte aber dann bitte schön nicht auf Kosten anderer. Weder der andere Verkehr noch die Beschäftigten der Baustelle, falls es eine war, können was für den Frust.
Kommentar ansehen
18.06.2007 16:46 Uhr von BlackBiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das war echt Quatsch: wenn ich genervt bin fahr ich sicher auch mal aggressiver als normal aber das ist ja schon mehr als extrem, für das Geld hätte er besser ein paar Mal zum Nürburgring fahren können um da mal richtig Gas zu geben, macht nebenbei auch noch richtig Spaß. Und das wichtigste, wenn es schief geht erwischt es nur den Fahrer selbst und keine Unschuldigen.
Kommentar ansehen
18.06.2007 17:20 Uhr von adsci
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann jedem passieren: und das meine ich so. sicher wäre man dann ausgetickt und wohl auch nicht mehr ganz geistig gesund, aber passieren kann so ein scheiss jedem. lass erstmal jemand deine ganze familie umlegen und die gerichte sprechen ihn wegen mangelnder beweise frei... oder so :) ich schwöre dann fahr ich auch mit 200 sachen in der 50er Zone :P

wenns leben keinen sinn mehr macht und der druck zu hoch wird wird jeder wahnsinnig. die meisten haben nur glück nicht in die situation zu kommen wo sie austicken und natürlich hat jeder ne andere toleranzgrenze. andere flippen schon aus, wenn im fernsehen die lieblingsserie abgesetzt wird :P
Kommentar ansehen
18.06.2007 17:20 Uhr von DerFreed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wann ist der denn gefahren? Es kommt doch immer auf die Umstände an, die aber wie immer nicht genannt werden.
Bin auch schon vor langer Zeit mal mit 180 durch eine Baustelle. Warum? Es war Nacht, es war kein Mensch auf der Autobahn unterwegs und in dieser Baustelle wurde nur die dritte Spur auf 2 Meter begrenzt. Also mehr als 2 1/2 Fahrspuren nur für mich und da soll man 80 fahren?

Geisteskrank? Ja die Beschilderung in Deutschland , auch auf den Autobahnen ist meist absolut geisteskrank.
Kommentar ansehen
18.06.2007 17:34 Uhr von folskyper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Österreich wäre der FS für 1 Jahr weg, und es wären ca. 5100 € strafe fällig gewesen, genauso wie eine verkehrspsychologische nachschulung .. also soll er froh sein
Kommentar ansehen
18.06.2007 17:47 Uhr von Aurinko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es kommt auf die Umstände an??? Nein, ganz sicher nicht!
Jeder hat sich an geltene Regeln und Gesetze zu halten. Egal ob sie einem passen und was für Umstände gerade herrschen. Wenn es danach gehen würde, könnten wir genauso gut die Anarchie ausrufen. Is ja dann eh alles egal....

Die Strafe ist in diesem Fall echt noch zu gering. Wenn man "mal" ein paar kmh zuviel drauf hat, mag das gerade noch ok sein (wobei derjenige beim Erwischt werden dann aber genauso selbst schuld ist), aber 140 Sachen zuviel ist schon richtig unverschämt. Da fände ich die österreichische Strafe angemessener.
Kommentar ansehen
18.06.2007 18:10 Uhr von DerFreed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Aurinko: Solange sich die Personen dem Verkehr und Witterungsverhältnissen, sowie dem Straßenzustand anpassen ist doch alles ok.

Wenn man Popel unter Todesstrafe stellt, ist Popel dann wirklich so schlimm? Man muss eben auch gucken, wie sinnig überhaupt die Gesetze sind.

Dazu kommt noch "mal" zu schnell ist was anderes als "ein wenig zu schnell". Der fährt sicher auch nicht immer 150 Sachen zu schnell.
Kommentar ansehen
18.06.2007 18:25 Uhr von HansiC
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Berechtigt!!! Ich komme aus Osna und arbeite quasi "auf der Autobahn"
Es handelt sich hier vermutlich um einen gerade fertig gestellten dreispurigen Bereich auf dem 80 km/h angeordnet sind, da hier tagsüber noch Restarbeiten gemacht werden müssen und Bauarbeiter deshalb direkt am Fahrbahnrand arbeiten.Jeder, der schonmal an einer Autobahn stand und den Verkehr "gespürt hat", hat hier vollstes Verständnis für diesen Schutz der Bauarbeiter!!!
Außerdem wird eine neue Fahrbahn mit einem Mittel beschichtet, welches sich erst nach einiger Zeit absetzt. Dieses Zeug ist in Verbindung mit Wasser glatt wie eine Ölspur (eigene Erfahrung!!!)
Kommentar ansehen
18.06.2007 20:02 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn die straße frei ist gibt es keine begrenzung, darüber solltet ihr euch mehr aufregen..
seid doch mal ehrlich, jedes dritte schild ist überflüssig, auch die tempolimits, die autobahn wurde eben gebaut um schnell zu fahren. es gibt immer jemand der angst hat schnell zu fahren aber dafür sollte die fahrschule sorgen um den umgang mit höheren (bzw angemessenen) geschwindigkeiten zu schulen. und was ist? bei 130 ist i.d.r schluss und der lehrer sagt nö. kaum haben sie den lappen fahren viele jugendliche voll aus und da sitzt niemand neben ihnen der sie leitet.
um aufs thema zurückzukommen: wenn keine baustelle da war dann ist eine 80er begrenzung imho eher gefährlich weil es den ärger der autofahrer hervorruft. wie oft bin ich schon in die eisen gegangen weil auf einmal 80 war und dann fährt man nen km und hat nur die uhr im auge weil der chef schon wartet und dann ist nichts. dann drücken viele 2 mal mehr aufs gas. ärgert mich genauso wie 90-fahrer auf der landstraße..

bevor sich wieder einige in meiner mailbox ausweinen: 232 sind auch meines erachtens einen tick zu schnell. seid doch froh das nichts passiert ist.. der staat hat 375 euro verdient, er ist 3 monate von der straße und gut ist. und mpu... was soll die bringen bitte? das wird NIEMANDEN umpolen.. das kostet nur zeit und nerven um am ende vielleicht einen arbeitsplatz weil er ohne auto nicht kann.. und dann liegt er uns allen auf der tasche.
Kommentar ansehen
18.06.2007 21:54 Uhr von F. I. Mad Axle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Matthias1979 und einige andere: Zwischen Richtgeschwindigkeit 130 km/h und 60 km/h liegen 70 km/h, aber von 130 km/h nach 232 km/h sind´s stolze 102 km/h. Insofern ist der "Raser" (eher Tiefflieger) deutlich gefährlicher.
Mal ganz davon abgesehen, dass bei erlaubten 80 km/h die Geschwindigkeitsdifferenz auf freundlich gesinnte 152 km/h ansteigt, wodurch der Bremsweg etwa 470 Meter (nur für die Verzögerung von 232 nach 80) lang werden würde. Und so ein A....loch gehört (auch wenn es dafür jetzt arge Kritik hagelt) viel eher an den nächsten Baum als auf die Straße. Andere Verkehrsteilnehmer können schließlich nichts für seinen kleinen Pi.mel.

Manche hier sollten sich wirklich mal überlegen, was eine derartige Geschwindigkeit für plötzliche Überraschungen mit sich bringen kann. Wie z.B. ein liegengebliebenes KFZ, ein Unfall, Stauende hinter einer Bergkuppe, oder zwei Laster nebeneinander auf einer dreispurigen Autobahn. Da scheinen Abstände schon mal winzig klein... Oder gar einer mit nur 60 km/h auf der linken Spur, der sich auch denkt: "Ist ja sonst keiner unterwegs".
Kommentar ansehen
18.06.2007 23:44 Uhr von sir-pumperlot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schein wohl noch eine fahrbahn nicht freigegeben zu sein... nach der standspurverbreitung der vergangenen monate gibt es noch eine kruze strecke, die nicht komplett freigegeben ist...
Kommentar ansehen
19.06.2007 00:47 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hahaah: dann kann er seinen frust ja demnächst beim laufen abreagieren....hahahahaha
Kommentar ansehen
19.06.2007 00:49 Uhr von Belgaron
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erschreckend: finde ich immer diese selbstjustiz, die regelmäßig auftaucht, wenn es um geschwindigkeitsbeschränkungen etc geht.
ich denke, ich lehne mich nicht aus dem fenster, wenn ich >99,9% der Leute keine ahnung von verkehrsplanung oder -wie in diesem fall- den besonderen umständen einer Baustelle unterstelle.
Wie selbstverständlich liest man hier wieder, dass es doch ok sei, schließlich sei ja platz und passiert sei sowieso nix...
Im Straßenverkehr scheint man sich über alle Regeln hinwegsetzen zu dürfen, wenn man zu der Meinung gelangt, dass sie überflüssig sind (obwohl man ja eben nicht alle Fakten kennen kann).
Sehr interessant fand ich da den Post von HansiC:

"Außerdem wird eine neue Fahrbahn mit einem Mittel beschichtet, welches sich erst nach einiger Zeit absetzt. Dieses Zeug ist in Verbindung mit Wasser glatt wie eine Ölspur (eigene Erfahrung!!!)"

Hand aufs Herz, wer von euch, die geschrieben, oder gedacht haben "wenn alles leer ist, ist das doch ok" wussten davon, oder haben auch nur einen Gedanken daran verschwendet, dass die Eigenschaften der Fahrbahn evtl. aufgrund der Baustelle anders sein könnten?
Kommentar ansehen
19.06.2007 00:59 Uhr von KarlHeinz-Rumgedisse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Fustabbau": wegen solchen menschen müssen immer wieder unschuldige sterben!!!!!!!!
Ich verstehe nich wie man so rücksichtslos (oder wie ich das nennen soll) sein kann!!!!
Kommentar ansehen
19.06.2007 03:28 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wtf? bei 60 drüber oder begrenzung auf 100 hätt ich´s ja verstehen können, aber eine 80er begrenzung völlig ohne grund hab ich auf deutschen autobahnen noch nicht erlebt. dafür muss man ja schon gewaltig einen an der waffel haben!
Kommentar ansehen
19.06.2007 20:26 Uhr von TryAgain
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was ist mit 80-jährigen 80-fahrern? ich finde die älteren Jahrgänge viel gefährlicher... sehen schlecht, reagieren langsamer und sind meist uneinsichtiger als erfahrene autofahrer.
meinen kumpel hats aufs dach gelegt weil oma anneliese mit 80 auf der autobahn rumgurkt und damit keiner rechnet.. lkw´s schätzt man gleich richtig ein, aber wenn ein dicker mercedes nahezu steht ist das risiko das gleiche. straßenlage hin oder her. wenn man ausschert dann schaut man nach hinten und beobachtet den verkehr, dann sehe ich auch ob noch genug platz ist, egal ob 180 oder 230.

denn schiesst man an der omi vorbei und verunfallt ist man selber schuld und die oma fährt weiter..
tja. man kann wohl keinen zwingen eine mindestgeschwindigkeit zu halten.. :(

wenns nach einigen hier geht würden die autos nur noch 45 ps haben und bei 140 abregeln.. und das im land der ersten autbahn (ist doch richtig?)

und wer weiss, vielleicht fährt der fahrer in den news ja auch in der stadt freiwillig 45 oder in der nähe von schulen oder schulwegen nur 30.. kann ja keiner das gegenteil beweisen
Kommentar ansehen
20.06.2007 09:27 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@tryagain: es gibt keine mindestgeschwindigkeit auf autobahnen. es dürfen allerdings nur fahrzeuge die autobahn benutzen die bauartbedingt eine höchstgeschwindigkeit von mindestens 60 km/h haben.

das schild dass eine mindestgeschwindigkeit angibt ist blau mit einer weißen zahl.
Kommentar ansehen
20.06.2007 12:42 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@911tom / TryAgain: >>> Wenn er aus einer Tempolimitfreien Zone
>>> kommt und in eine Baustelle kommt passiert >>> das immer.
>>> Man ist doch nicht bescheurt und macht ne >>> ollbremsung auf 80kmh.

>>> ..."Wie oft bin ich schon in die eisen gegangen
>>> weil auf einmal 80 war" ...

Aus einer tempolimitfreien Zone muss höchstens auf 100 abgebremst werden, meistens erst auf 130 oder 120...

Und vor Baustellen stehen immer Schilder, die ankündigen, dass in 800 m (oder so) eine Baustelle kommt und da sollte jedem klar sein, dass es dort auch ein Tempolimit gibt, also kommt mir nicht mit dieser blöden Ausrede an...

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
Massaker von Las Vegas 2017 - Schütze handelte allein
Russland: Polizei findet zwei Meter langes Krokodil im Keller eines Wohnhauses


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?