18.06.07 09:55 Uhr
 3.380
 

Magnetfelder und Licht: Durchbruch in der Mikrochip-Forschung

Forschern des Wissenschaftslabors der US-Navy in Washington D.C. und Mitarbeitern der Universität von Alberta in Edmonton, Kanda, ist ein entscheidender Durchbruch in der Mikrochip-Forschung geglückt.

Die Leistung künftiger Chipgenerationen kann durch die neue Technologie, Licht mittels Magnetfeldern künstlich zu beeinflussen, deutlich erhöht werden. Auch die Energiemenge soll dadurch deutlich gesenkt werden können.

Allerdings soll laut Mark Johnson, einer der Wissenschaftler des Militärlabors, die neue Technologie die bewährte Halbleiter-Technologie nicht ablösen. Vielmehr soll sie neben dem alten Standard konkurrieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gucky
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Forschung, Licht, Durchbruch, Magnet, Magnetfeld
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twitter will gegen Sexismus und Hass vorgehen
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt
Nachbauten von originalen Spielhallen-Automaten in Mini-Formaten angekündigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.06.2007 09:52 Uhr von Gucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse, dass könnte ja wirklich ein Durchbruch werden, wenn diese Technik tatsächlich mal irgendwann zum Einsatz kommen würde. Diese Überhitzungen sind ja leider auch schon ziemlich nervig geworden.
Kommentar ansehen
18.06.2007 13:04 Uhr von TheJack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum konkurenz? das drückt den Preis zu sehre wo entwicklungskosten nicht wieder eingespielt werden ....

aktuelles beispiel: Telekom hat seit der Marktöffnung 82 000 Mitarbeiter gekündigt oder um gekliedert, wie viel davon jetzt arbeitslos sind oder in einer "billiglohn-gmbh" arbeiten weis ich nicht sind aber viele,....

so viel zum wirtschaftlichen teil....

das man licht beeinflussen kan ist physikalisch gegeben ,,, nur ist es sehr kompliziert und wird dadurch sehr teuer in der entwicklung, in hinsicht Ernigie einsparrung sollten div g8-staaten geld darein investieren !

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?