17.06.07 21:24 Uhr
 3.263
 

NRW: Beraubter Taxifahrer holt sich Eigentum zurück und nimmt Dieb Geldbörse ab

In Aldenhoven (Nordrhein-Westfalen) wurde ein Taxifahrer von seinem Kunden bestohlen. Der Räuber entwendete unter Gewaltanwendung dem Mann die Geldbörse und rannte davon.

Der Taxifahrer setzte dem Ganoven sofort nach, holte ihn ein und konnte ihm das Portmonnaie wieder abnehmen. Darüber hinaus nahm der Taxifahrer dem Dieb dessen Geldbörse ab. Er rannte danach zu seinem Taxi zurück, stieg ein und sperrte es ab.

Beim Eintreffen der Polizei saß der verhinderte Verbrecher neben dem Fahrzeug und wollte sein Portmonnaie wieder haben. Das wurde ihm auch wieder ausgehändigt, darüber hinaus wird ein Strafverfahren auf ihn zukommen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nordrhein-Westfalen, Dieb, Taxifahrer, Geldbörse, Eigentum
Quelle: www.wdr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
"Police Academy"-Regisseur Hugh Wilson im Alter von 74 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2007 21:52 Uhr von Moloche
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was jetzt? Räuber oder Dieb?
Den Unterschied sollte man schon kennen.
Kommentar ansehen
17.06.2007 23:10 Uhr von LOrenz1337
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oder vllt: doch ein ganove
Kommentar ansehen
17.06.2007 23:13 Uhr von Herr Ebert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte Wörter zählen: Hallo Autor,

da Herr Ebert gerade dabei ist deine News ausführlich zu bewerten und einen oder mehrere Fehler in Rechtschreibung/GrammatikZeichensetzung/Modus festgestellt hat, bittet Herr Ebert höflichst darum, dass die Wörter gezählt und bekannt gegeben werden. Die Wörterangabe ist zur Berechnung des Fehlerindex erforderlich, der Punktabzug in der Newsbewertung zur Folge haben kann, so fern der Index einen gegeben Grenzwert überschreitet (siehe Profil). Sollte keine freiwillige Wörterangabe erfolgen, sieht sich Herr Ebert gezwungen, im Bereich Fehlerindex den höchst möglichen Punktabzug von 4 Punkten zu erteilen!

M.F.G.
Kommentar ansehen
18.06.2007 00:13 Uhr von hartex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Herr Ebert: Kann der Herr Ebert nicht selber zählen?
Kommentar ansehen
18.06.2007 00:15 Uhr von TripleX87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Herr Ebert: "dollte keine freiwillige Wörterangabe erfolgen, sieht sich Herr Ebert gezwungen, im Bereich Fehlerindex den höchst möglichen Punktabzug von 4 Punkten zu erteilen!"

... zähl doch selber!
Kommentar ansehen
18.06.2007 00:42 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@herr ebert: ist ja schön und gut aber was genau ist deine aufgabe oder wie oder was?? und warum kann der herr ebert nur in der dritten person schreiben?? ist er denn adelig geworden oder wie?
Kommentar ansehen
18.06.2007 03:32 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Derr Härr Ebert: ist äußerst softwarefeindlich und verfügt über nicht genügende kreative Idee den Text mal eben in ein Programm einzulesen, was ihm die Wörter zählt. Statt dessen macht er lieber dumm User an, um sich selbst zu disqualifizieren. Wenn sein Testinstitut das nicht packt, kann er sich die Träume gleich abschminken hier zu einer Institution zu werden. Also los, deutscher Name, deutscher Fleiß.

Da der Schiedsrichter leider blind und ihm nichts über das Spiel erzählt wurdr, ging es leider mit 10:0 für die Gastmannschaft verloren.
Kommentar ansehen
18.06.2007 04:02 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ebert ist ein Wichtigtuer (wie so einige hier, nur eben noch lächerlicher als iguana oder radiojohn).

Einfach net beachten. Wenn er seine Sache so durchzieht, wird er eh bald gesperrt.
Kommentar ansehen
18.06.2007 04:09 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Herr Ebert 2: Was ist das eigentlich für eine Methode, erst höflichst zu bitten und dann Strafe anzudrohen?

Wenn es ein förderungswürdiges Projekt ist, dann gibt es wohl konzeptionelle Mängel. Das fängt schon mit der Bekanntgabe der Wortanzahl an.

Ich bitte um Bekanntgabe aller Projektdaten, ansonsten sehe ich mich gezwungen Herrn Ebert an den Rechtschreibpranger zu stellen.

Ohne einzelnes aufzuzählen, empfehle ich erstmal die geplanten standardisierten Schreiben penibel und lückenlos auf jegliche Fehler zu untersuchen, da für so ein Projekt Glaubwürdigkeit essentiell ist.

Vielleicht ist es ja eine gute Sache?
Kommentar ansehen
18.06.2007 13:56 Uhr von Herr Ebert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bewertung: Hallo,

Herr Ebert konnte bei dir einen Prozentsatz von 98 feststellen, welcher 10 Bewertungspunkte zur Folge hat. (Bedauerlicherweise muss Herr Ebert 4 Punkte wegen Rechtschreibung/Grammatik/Zeichensetzung/Modus abziehen) Zu den Gründen:
Zunächst einmal sieht der Herr Ebert Bewertungsbogen folgende prozentuale Punkteverteilung vor, die es jeweils maximal zu erreichen gilt: Die Angaben in Klammern sind deine erreichten Werte.

I. Inhalt 45% (45%)

II. Wortwahl 30% (28%)
Ausdruck

III. Stil 25% (25%)

Wobei es noch zu erwähnen gilt, dass beim Stil hauptsächlich darauf geachtet wird, inwiefern sich deine News von der Qulle unterscheidet.

Zu I. Alle wichtigen Informationen dargelegt.
Zu II. gut, durchaus vertretbar
Zu III. gut differenziert, klarer eigener Stil erkennbar

Als zweiter Schritt wird der Fehlerindex wie folgt berechnet:
Fehlderindex

Fehlerx100
-----------
Wörter

1x100
--------------------
kA vom Autor

Abzug ab Index
-1-----------1.0
-2-----------1.5
-3-----------2.0
-4-----------2.5 X

Bei dir konnte Herr Ebert folgende Fehler feststellen: Das Substantiv Portemonnaie wurde falsch geschrieben.

Ergibt einen Index von kA vom Autor und hat 4 Punkte Abzug zur Folge.

Nun hat Herr Ebert ein transparentes Bild deiner News bekommen und der Punktestand steht fest. Letztlich vergleicht Herr Ebert deinen erreichten Punktestand mit der Bewerungstabelle (siehe Profil) und vergibt die erreichte Bewertungspunktzahl.

Herr Ebert wünscht noch einen erholsamen Tag.
Kommentar ansehen
18.06.2007 14:11 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der eberhardt - der eberhardt: die birne weich - die leber hart!

hat nix mit der news zu tun, war mir nur danach.
Kommentar ansehen
18.06.2007 14:29 Uhr von geraldal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gute idee! aber nur, wenn der dumme räuber tatsächlich auf der rückgabe der eigenen börse beharrt! (aber wer weiss, vielleicht hatte er ja auch noch einen ausweis drinnen?)
Kommentar ansehen
18.06.2007 15:03 Uhr von patjaselm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Herr Ebert: was ist denn bitteschöne eine "Qulle"?

Anfänger! *inrichtungherrnebertszeigunddiesenextremstauslach*
Kommentar ansehen
18.06.2007 17:27 Uhr von CarmenArcani
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bestohlener Taxifahrer: Die Vorgehensweise des Taxifahrers finde ich gut.

Es war (hoffentlich) keine Gewaltanwendung durch den Taxifahrer.
Er holte sich nur sein gestohlenes Diebesgut zurück und nahm den Geldbeutel vom Dieb gleich mit. Es diente seiner Sicherung.

Der dreiste Dieb war so naiv und wartete vor dem verschlossenen Taxi.

Nun, hier konnte die Polizei vor Ort Gerechtigkeit walten lassen.

Dem Dieb sei zu wünschen übrig, daß er nun weiß; stehlen lohnt sich nicht.

*********
Kommentar ansehen
18.06.2007 20:42 Uhr von aegkasper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Herr Ebert: Sie bekommen 99 Punkte, wegen Qulle, bei 100 Punkten erfolgt die automatische Aussperrung

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?