17.06.07 09:47 Uhr
 1.617
 

Flugzeughersteller EADS plant neues Superflugzeug

Laut Medienberichten soll der Flugzeughersteller EADS den Plan haben, ein Flugzeug zu entwickeln, mit dem man innerhalb von zwei Stunden von Paris nach New York gelangen kann. Dieser Plan hängt wohl mit einem anderem Projekt der Firma zusammen.

Der "Focus" hatte berichtet, dass die Firma Astrium, ein EADS-Tochterunternehmen, Weltraumflüge anbieten will (sn berichtete). Um die Flüge ins All anbieten zu können, soll ein Raketenflugzeug gebaut werden.

2012 sollen die ersten Kunden in den Weltraum fliegen können. Mindestens 150.000 Euro soll ein Flug kosten. Dafür fliegt man 90 Minuten im Weltraum und drei Minuten davon in Schwerelosigkeit. Nahe München und in Bremen wäre der Flugzeugbau möglich.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Flugzeug, EADS
Quelle: de.biz.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.06.2007 07:21 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach der Definition der NASA und der US Air Force beginnt der Weltraum bereits in einer Höhe von etwa 80 Kilometer (50 Meilen) über dem Boden.
Kommentar ansehen
17.06.2007 11:21 Uhr von ottonilli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*rofl*: klar, und die Benzinpreise spielen plötzlich keine Rolle mehr...

Dieses Flugzeug (bzw. diese Rakete) wird nie gebaut werden, da es / sie der Ultimative Ladenhüter wäre! Eher wird die Concorde wieder neu aufgelegt...
Kommentar ansehen
17.06.2007 11:21 Uhr von liselchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwerelos: Ob Weltraum oder halt nur sehr weit oben, Hauptsache man könnte die Schwerelosigkeit geniessen.
150.000 Euro, für mich unerschwinglich, aber bei dem Preis würden sich tausende wenn nicht zigtausende Menschen finden, die einen Spaceflug buchen würden.
Vielleicht wird so ein Flug sogar billiger als ein normaler Flug(Treibstoffersparnis)
Dann wäre der Spacetourismus erschwinglich, und ein Hopser in den Orbit zu einem Weltraumhotel wäre kein grosser Schritt mehr
Kommentar ansehen
17.06.2007 12:10 Uhr von SaxenPaule
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lieselchen: Um Schwerelosigkeit zu erleben probiers mal hiermit ;-)

http://de.wikipedia.org/...

Ist bestimmt auch etwas günstiger als 150.000€.
Kommentar ansehen
17.06.2007 12:11 Uhr von elo3008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was der Superkonzern alles plant: Also, vor einigen Jahren gab es eine Sondersendung mit der Maus "Wie wird ein Flugzeug gebaut". Die sollten sich erstmal einige Manager anschauen.
Aber erstmal sollten die die Probleme vom A380 und A400 in den Griff bekommen. Fliegt die A400 eigentlich wieder geradeaus?
Erstmal muss das Unternehmen wieder gesund werden. Schließlich machen die gerade genau das durch, was Boeing damals bei der Einführung der 747 geschafft hatten (damals standen die kurz vor der Pleite).
Kommentar ansehen
17.06.2007 12:26 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich wird dieses Projekt: dann einigen "verdienten" Parteigenossen für ein paar Jahre einen "angemessenen" Arbeitsplatz bieten.

Wenn dann das Ablaufdatum dieser Politiker erreicht ist, wird die Idee - zusammen mit den Milliarden, die es gekostet hat, beerdigt. Und der Steuerzahler macht das, was er immer schon gemacht hat, er zahlt alles!
Kommentar ansehen
17.06.2007 12:55 Uhr von api
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach deswegen: machen uns Regierung und Wirtschaft dermassen an, Energie zu sparen, legen uns Gesetze zur CO2 Abgabe auf und verlangen immer mehr Geld für ihre "falschen Thesen". Das ist tatsächlich eine Klimalüge und ein Jammerspiel obendrein.
Kommentar ansehen
17.06.2007 14:46 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier der Werbeclip dazu: http://balancer.streamfarm.net/...~kunde/~eads_wm/eads-astrium-space-tourism-high_wm9_750.wmv.asx
Kommentar ansehen
17.06.2007 18:37 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Planen kostet nix: Wären Pläne der NASA schon Realität gäbe es schon längst eine bemannte Mond- und Marsstation. Derzeit hat man es noch nicht mal geschafft das GPS-Konkurrenzsystem Gallileo zu installieren weil die Kosten explodiert sind.
Kommentar ansehen
18.06.2007 00:08 Uhr von Tichondrius
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und ob so eine Planung was kostet...die Pläne fallen doch nicht einfach so vom Himmel.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?