16.06.07 14:15 Uhr
 3.127
 

Berlin: Kind angefahren - Siebenjähriger lief trotz Beinbruch nach Hause

Ein siebenjähriger Junge ist nach einem Unfall in Berlin-Reinickendorf trotz eines Beinbruchs nach Hause gelaufen.

Das Kind wurde am Freitag gegen 20:00 Uhr auf dem Senftenberger Ring von einem Auto erfasst und verletzt. Trotz seines Beinbruchs lief der Junge nach Hause. Von seinen Eltern wurde er dann in eine Klinik gebracht.

Im Krankenhaus bestätigten die Ärzte, dass das linke Bein gebrochen ist. Die Polizei fahndet nun nach dem Unfallfahrer. Er hatte sich unerlaubt vom Unfallort entfernt.


WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Kind
Quelle: www.berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malta: Union fordert internationale Ermittlungen nach Mord an Bloggerin
Schweden: Polizeiwache vermutlich von Bande in Luft gesprengt
NRW: Bei Hells-Angels-Razzia Drogen, Waffen und Geld beschlagnahmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2007 14:46 Uhr von Herr Ebert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stil, Ausdruck und Inhalt +Verbesserung: Hallo,

in jedem Absatz dieser News steht, dass sein Bein gebrochen ist.
2x steht, dass er trotz Beinbruch nach Hause gelaufen ist.
In der Quelle steht nicht, dass die Polizei nach dem Unfallverursacher fahndet!

Schönes Wochende
Kommentar ansehen
16.06.2007 14:49 Uhr von Philipp-K
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der autofahrer hatte vermutlich angst: doch ist unfallflucht schlimmer als dableiben. blos bekommen die unfallverursacher meist angst und fahren weg ohne was tu tun ...
kenn mich zwar net so gut aus .. aber es könnte ja sein dass wenn man dann z.b. ein angefahrenes kind sofort gut versorgt und ins krankenhaus bringt keine strafe bekommt ... wenn man sich natürlich an die geschwindigkeit gehalten hat usw.
Kommentar ansehen
16.06.2007 15:26 Uhr von Der_Wasserhahn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@philip: schwachsinn.... der im motorisierten Fahrzeug ist immer Schuld. Der bekommt ne Strafe so oder so, nur das Strafmaß ist regelbar.
Für ihn wars bestimmt besser einfach wegzufahren, der kleine Junge kann den bestimmt nicht beschreiben oder sich das Kennzeichen merken.
Trotzdem Schweinerei sowas
Kommentar ansehen
16.06.2007 15:52 Uhr von knoxyz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Der_Wasserhahn; "Kfz immer schuld"-Das ist FALSCH: In einer Rechtvorlesung die ich gehört habe,
hatte das auch mal ein Student eingeworfen.
Der lesende Prof. hat aber gesagt, dass
dies nichts weiter als ein Gerücht/großer Unfug sei und es auch nirgends im Gesetz steht!

Denn das würde ja z.B. auch bedeuten,
dass wenn du über eine rote Ampel rennst und
angefahren wirst, der Autofahrer schuld ist...
Das ist Schwachsinn!

"der im motorisierten Fahrzeug ist immer Schuld. Der bekommt ne Strafe so oder so, nur das Strafmaß ist regelbar."
Kommentar ansehen
16.06.2007 16:40 Uhr von mad_justice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
autor@Wieso der Autofahrer: Der Junge ist doch vom Unfallort geflüchtet.Unfallflucht
zählt ja auch für Fußgänger.Vielleicht hat der Fahrer die
Polizei angehalten oder angerufen.Bloß werden die auch
sagen,das sie außer einer Anzeige aufnehmen,nichts
machen können.Manchmal kann es schon eine Stunde
dauern bis ein Streifenwagen kommt.
Wo steht im Orginal-Link das nach dem Fahrer gefahndet
wird
Kommentar ansehen
16.06.2007 17:15 Uhr von zizi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was in Gottes Namen hat ein siebenjähriger Junge um 20Uhr alleine draussen zu tun?
Mein Sohn ist 6 Jahre jung ...versteh ich irgendwie grad garnicht.
Kommentar ansehen
16.06.2007 17:55 Uhr von liselchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Autofahrer immer Schuld?! Habe mal gelesen, dass bei Unfällen mit Kindern IMMER der Autofahrer Schuld hat.
Extremstes Beispiel:
Selbst wenn das Auto steht, und ein Kind mit dem Fahrrad reinknallt hat man Schuld.
kann das wirklich sein?
Kommentar ansehen
16.06.2007 18:15 Uhr von knoxyz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@liselchen: Das ein Autoeigentümer haftet, obwohl das Auto gegprakt ist stimmt nicht.

Es wird sogar beurteilt werden, ob das Kind oder die Eltern für den Schadensersatz aufkomm(t/en).
Dies wird je nach Grad der Erfüllung
der Fahrlassigkeit und Alter des Kindes und
der Aufsichtspflicht seitens der Eltern beurteilt.

Einer, Kind oder Eltern, haftet aber auf jeden Fall,
der Autoeigentümer aber natürlich nicht!

Anspruchsgrundlagen wäre (BGB §823 in der Vindung mit §828)

Anders wäre es, wenn der PKW z.B. nicht richtig einzusehen war(durch einen Berg) etc..
Kommentar ansehen
16.06.2007 20:14 Uhr von mad_justice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
knoxyz: so ganz richtig ist das auch nicht,was du sagst.Denn wenn ein geparktes Auto an einer Stelle steht wo es nicht stehen darf und man nicht damit rechnen muß, kann der Halter des Autos die Schuld kriegen.Das heißt,in einer unübersichtli- chen Kurve oder einer Gegend wo man nicht mit einem Hindernis rechnen muß..
Auf der Straße kommt es immer auf die Geschwindigkeit
an.In einer 30 Zone kann schon 30 k\mh zu schnell sein,
nämlich dann,wenn sie an einer Schule liegt.Man darf eben nur so schnell fahren wie man Sicht hat.Wenn man nun in einer 30 Zone nur ca.15 k\mh fährt und ein Kind rennt plötzlich vors Auto und man kann nicht mehr bremsen,wird der Fahrer keine Schuld kriegen.Das
Alter des Kindes kann auch eine Rolle spielen
Kommentar ansehen
16.06.2007 20:22 Uhr von mad_justice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zizi: Es wird Sommer und ist bis 22 Uhr hell.Der Unfall ist in
einer Wohnsiedlung passiert wo (fast) jeder jeden kennt,
mit 30 er Zonen und Verkehrsberuhigte;heiß Spielstraße,
wo man nicht mal Kinder anhupen darf,wenn sie auf der Straße spielen und wo zudem Schrittgeschwindigkeit herrscht.
Kommentar ansehen
16.06.2007 21:01 Uhr von knoxyz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mad_justice: Dein Kommentar an mich, habe ich doch selbst inhaltlich(unübersichtlich, Alter) in kürzerer Form
an liselchen geschrieben.
Könnte meinen letzten Satz ja um:
"Anders wäre es, wenn der PKW z.B. nicht richtig einzusehen war(durch einen Berg) etc.. " *

* "oder selbst gegen ein Gesetz verstößt."
ergänzen.
Kommentar ansehen
16.06.2007 21:59 Uhr von mad_justice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
knoxyz: du solltest dich eben so ausdrücken das es jeder verstehen kann,aber der Satz:"Einer, Kind oder Eltern, haftet aber auf jeden Fall,der Autoeigentümer aber natürlich nicht!" ist doch schon quatsch. Nach dem Gesetz ist ein Auto schon als Gefahrengegenstand anzusehen.Es gibt Unfälle wo man nicht mal Kontakt mit dem Fahrzeug haben muß.Wenn ich jetzt z.B auf dem Gehweg renne und ein Auto plötzlich aus einer Ausfahrt kommt,ich dadurch erschrecke und stürze.Bin ich dann vielleicht Schuld,weil ich gerannt bin.Selbst wenn ich normal laufe wäre der Fahrer Schuld.
Kommentar ansehen
16.06.2007 22:17 Uhr von knoxyz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mad_justice Fallwechsel & Pauschalität: Hi mad justice,
ich habe mich bei jedem meiner Kommentare auf das vorherige bezogen und nicht wie du es mir unterstellen möchtest, Pauschalaussagen gemacht!
Sebstverständlich ist es so das JEDER Fall individuell untersucht werden muss.

In deinem letzten Fall mit dem Auto das aus einer Ausfahrt kommt und ein Fußgänger erschickt,
würde ich zuerst schauen was "plötzlich" heißt.
Steht das Wort dafür, dass der Autofahrer unachtsam zu schnelles herausfahren ist oder hat der Fußgänger zurückgeschaut und sich dann kurz vor dem Auto erstwieder nach vorn gesehen und ist dann erschrocken. In der letzten der beiden Schilderungen, hätte der Autofahrer meiner Ansicht nach keine Schuld.
Kommentar ansehen
16.06.2007 23:17 Uhr von sds-donnergott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@knoxyz: Es haftet nicht immer jemand. Kinder bis 10 Jahre sind ja im Straßenverkehr nicht verschuldensfähig und wenn die Eltern beweisen, dass keine Aufsichtspflichtverletzung vorliegt dann haften die aucht nicht.

Geparkte Autos haben keine Gefährdungshaftung da sie ja geparkt sind und damit nimanden "gefährden". Bei angeleinten Hunden mag das anders sein. Ampel ist was anderes da hat man das Auto ja in Benutzung.
Kommentar ansehen
17.06.2007 09:52 Uhr von mad_justice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
knoxyz: Da muß ich dich aber enttäuschen.Nicht ich muß schauen,ob ein Auto aus einer Ausfahrt kommt.Notfalls muß der Autofahrer vorher aussteigen und überprüfen ob er freie Fahrt hat oder sich von jemand lotsen lassen. Denn beim verlassen der Straße befindet er sich auf dem Gehweg. Und da hat der Fußgänger immer "Vorfahrt".
Was ist z.B.,wenn ein Kleinkind unter 9 Jahre mit seinem Fahrrad da lang rast.Die können schon so schnell rasen, das man als Erwachsener kaum hinterher kommt.In so einem Fall hat ein Fahrer 100 % Schuld.Ist das Kind über 8 Jahre,kann es schon anders aus sehen. Denn Kinder dürfen bis zum 8 ten nur zum "Spielen" auf dem Gehweg fahren.Heißt,läßt man sein Kind,egal wie alt,mit dem Fahrrad zur Schule fahren oder schickt es zum einkaufen,muß es die Straße benutzen.
Bei einem Unfall gibt es eine strafrechtliche und eine
zivilrechtliche Zuweisung.Strafrechtlich wäre ein Auto-
fahrer 100 % Schuld.
Auf einigen Parkplätzen stehen z.B. Schilder wo steht
Höchstgeschwindigkeit 10k\mh.,was auch falsch ist.
Denn immer wo Fußgänger sich bewegen herrscht
Schrittgeschwindigkeit.Und wenn da ein Unfall passiert
ist der Pkw strafrechtlich 100 % Schuld,denn der Fahrer
muß mit der Unachtsamkeit der Fußgänger rechnen.
Kommentar ansehen
17.06.2007 10:28 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was für ein: arschloch muss man doch sein, wenn man ein kind anfährt und sich aus dem stabu macht....
Kommentar ansehen
17.06.2007 11:28 Uhr von mad_justice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
borgir: Nicht der Autofahrer ist getürmt,sondern der Junge.Wer
weiß wielange er noch am Unfallort war.Vielleicht hat er
ja die Polizei gerufen oder wenn er den Bericht in der Zei-
tung liest meldet er sich noch.Er will ja einen eventuellen Schaden ersetzt haben.Wie es sich so liest,hatte der Junge
es ziemlich eilig nach Hause zukommen.
Kommentar ansehen
17.06.2007 19:31 Uhr von brycer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mad_justice: Alles klar! Der Junge ist mit gebrochenem Bein so schnell davon gelaufen, daß es den Autofahrer nicht möglich war ihm nachzulaufen. :-X

*bimmelbimmel*
Oh Sch... - der Wecker. Aufwachen!!!
Kommentar ansehen
17.06.2007 20:02 Uhr von mad_justice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
brycer: Ich hatte nach einem Motorradunfall auch mal einen Wadenbeinbruch.Keine großen Schmerzen,nur leichte
Beschwerden.Wurde dann 2 Tage später festgestellt.
Kommentar ansehen
17.06.2007 20:14 Uhr von brycer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mad_justice: Und du bist wirklich der Meinung, daß der Junge lustig und fidel nach Hause gelaufen ist und seine Eltern ihn nur wegen einer göttlichen Eingebung in die Klinik gebracht haben? *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
12.02.2008 17:57 Uhr von Sue75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Kind wurde angefahren: Hallo habe ein wenig gelesen und jetzt ist mir so ein fall passiert und ich weiss nicht wer schuld hat oder was ich hätte machen sollen.
Mein Sohn 8 Jahre und paar freunde standen am strassenrand vor unserer Haustüre und spielten.Seine freundin fing an ihn zu jagen wo er darauf hin auf die strasse rannte wo grade ein Auto kam er lief rein, ihm ist nichts passiert am Auto ist der Aussenspiegel abgebrochen.
Vor lauter aufregenung holte ich keine Polizei und kümmerte mich nur um meinen sohn, die Autofahrerin möchte den schaden über meine versicherung laufen lassen aber ich habe leider keine da ich geschieden bin und ich noch keine neue für mich und die Kinder abgeschlossen habe.Was soll ich den nur tun in diesem fall ist mein Sohn den schuld und muss ich das bezahlen würde mich freuen wenn mir jemand helfen kann
Vielen dank im voraus
Kommentar ansehen
12.02.2008 18:07 Uhr von Sue75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Kind wurde angefahren: Hallo habe grade eben auch einen fall mit meinen Sohn hinter mir und bräuchte Rat.
Mein Sohn 8 Jahre spielte mit seinen Freunden vor unserer Haustür am Strassenrand in einer 30 Zone.
Als seine freundin ihn jagte lief er auf die Strasse wo er in ein auto gelaufen ist.
Zum Glück ist ihm nichts passiert , am Auto ist der Aussen spiegel abgebrochen. Nun meine Frage bin leider nicht versichert und die Fahrerin möchte das über meine Versicherung laufen lassen muss ich da zustimmen, und wer ist da überhaupt schuld?Hätte ich lieber die Polizei einschalten sollen bin sehr ratlos und würde mich um paar Ratschläge freuen grüsse Sue

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Ärzte warnen vor Trend: Frauen reinigen Vagina mit Gurken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?