16.06.07 13:08 Uhr
 290
 

Düsseldorf: Zwölfseitige Dissertation von Goethe nach 30 Jahren wieder aufgetaucht

Im August 1771 schrieb Johann Wolfgang Goethe eine zwölfseitige Doktorarbeit mit dem Titel "Positiones Juris". Goethe hatte das Schriftstück am Ende seines Jura-Studiums geschrieben.

Vor 30 Jahren entdeckte man die Dissertation in einer Schulbibliothek, allerdings war sie kurz darauf wieder verschwunden. Jetzt tauchte das verschollene Dokument erneut auf. Man fand es im Tresor eines Gymnasiums in Düsseldorf.

Die Bibliothekarin Simon-Schäfer erklärt, dass in dem Schriftstück 56 Thesen Goethes zu lesen sind. Die "mal provokativen, mal ganz simplen Thesen" würden unter anderem Aufschluss über die Rechtsprobleme in Goethes Zeit geben, so Simon-Schäfer.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Jahr, Düsseldorf, Johann Wolfgang von Goethe
Quelle: tagesschau.sf.tv
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?