16.06.07 13:14 Uhr
 13.557
 

Speyer: 19-Jähriger nach Verfolgungsjagd mit der Polizei erschossen

In Speyer hat sich ein 19-jähriger Mann mit der Polizei eine tödliche Verfolgungsjagd geliefert. Der junge Mann raste davon, nachdem Beamte der Polizei ihn kontrollieren wollten. Daraufhin fuhr die Polizei hinter dem 19-Jährigen her.

Ein weiterer Streifenwagen wurde angefordert, in welchen der junge Mann hineinraste. Als die Beamten ihn dann kontrollieren wollten, setzte er mit Vollgas den Rückwärtsgang und verletzte einen Polizisten schwer.

Daraufhin schoss ein weiterer Polizist auf den 19-Jährigen, der am Oberkörper getroffen wurde und wenig später im Krankenhaus seinen Verletzungen erlag.


WebReporter: XxDanielxX
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Verfolgung, Verfolgungsjagd
Quelle: www.swr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

China: Richter verkünden vor Menge in Stadion Todesstrafe für zehn Personen
Polizei veröffentlicht Fotos: Fahndung nach G20-Gewalttätern
Virginia/USA: Frau von eigenen Kampfhunden zerfleischt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

131 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2007 13:40 Uhr von belafarinrod
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
News im Radio Hab das heut morgen schonmal im Radio gehört, da haben sie aber gesagt, dass der Mann den Polizisten als er die Fahrertür öffnete in der Tür einklemmte und anschliessend rückwärts fuhr. Auch von dem vorausgehenden Unfall war keine Rede.

Allerdings erscheint mir deine News und die Quelle glaubwürdiger.
Kommentar ansehen
16.06.2007 13:48 Uhr von zottelhaar
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Recht so ! Die Polizisten hätten schon viel früher den präventiven finalen Todesschuss abgeben sollen !

"habe der Zivilbeamte aus Angst um seinen möglicherweise tödlich verletzten Kollegen zwei weitere Schüsse durch die Windschutzscheibe auf den Fahrer abgegeben, wobei ein Schuss den Oberkörper traf."

Das heißt für mich Rache für den vermeindlich getöteten Kollegen !
Hört sich an wie in den USA !
Ich denke mal, wir haben soetwas hier in Deutschland nicht nötig !
Man wird hier nicht von Notwehr, sondern nur von beabsichtigter Tötung durch den Polizisten sprechen können.
Ich hoffe mal, der Polizist wird seine gerechte Strafe dafür erhalten.
Ich vermute, dass er nicht die genügende Ausbildung bzw. Reife hatte, eine Waffe zu führen.
Rachegedanken dürfen nie das Handeln eines Polizisten bestimmen, und wenn, dann muß er dafür bestraft werden !
Ich sympathisiere hier nicht mit dem Flüchtigen, aber jeder hier in Deutschland hat ein Recht auf Leben, und kein Polizist darf à la John Wayne sich darüber hinwegsetzen.
Kommentar ansehen
16.06.2007 13:51 Uhr von MasterDogg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tödliche Verfolgungsjagd? Alles in allem war nicht die Verfolgungsjagd tödlich, sondern der Polizeieinsatz. Eigentlich (auch laut Polizei) sollten solch Situation absolut vermieden werden, wo der nun leidtragende in die Enge getrieben wird. Das der tödliche Schuß wohl absolut unnötig war, ist wohl überflüssig zu sagen. Ein Strafverfahren wird wohl gegen den Beamten eingeleitet werden.
Kommentar ansehen
16.06.2007 13:55 Uhr von Nobunaga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zottelhaar: Ich schätze eher, dass der Polizist wirklich schoss, um seinen Kollegen zu "befreien" und nicht aus Rache.
Kommentar ansehen
16.06.2007 14:00 Uhr von Niggy88
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Richtig: Genau das denke ich auch!
Wäre der 19jährige vielleicht noch etwas weiter rückwärts gefahren, wäre der Kollege wohl nicht mehr mit schweren verletzungen "davongekommen".

Tragischer Fall, ohne Frage! Aber da sich der Jugendliche nichtmal ergeben hat, als er praktisch nurnoch 3 Reifen hatte und keine Chance mehr hatte, kann man ihn auch nicht als Unschuldslamm darstellen. Dem Polizisten kann ich keine Schuld geben.
Kommentar ansehen
16.06.2007 14:05 Uhr von headhunterxp
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Notwehr: "Der 19-Jährige habe sein Fahrzeug weiter vorwärts und rückwärts bewegt."

Die Polizei hat ihn bestimmt nur dazu provoziert...

Da er nicht damit aufgehört hat und mit voller Absicht den Polizisten verletzten bzw. töten wollte ist Notwehr gerechtfertigt.
Kommentar ansehen
16.06.2007 14:06 Uhr von exekutive
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
sind verfolgungsjagden nicht verboten? vor allem weil dann meistens so eine scheiße passiert..

denn wer schon mit dem auto vor der polizei flüchtet, wird sich sicherlich nicht so schnell verhaften lassen.. und hier muss jeder polizist damit rechnen, das er verletzt wird...

zumdem glaube ich nicht, das der schuss gerechtfertig war..
von daher sollten sie den fall genau untersuchen und gegebenenfalls...
Kommentar ansehen
16.06.2007 14:26 Uhr von Evilstriker
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
der schuss war gerechtfertigt zitat von spiegel.de:

Speyer - Der 19-Jährige war nach ersten Angaben offenbar gegen 2.20 Uhr mit seinem Auto vor der Kontrolle einer Zivilstreife geflüchtet. Nach einer Verfolgungsjagd klemmte der Flüchtige einen Polizeibeamten zwischen seinem Auto und einem Einsatzfahrzeug ein.
Daraufhin habe ein weiterer Beamter seine Waffe gezogen und erst auf den Reifen geschossen, so die Polizei. Als der 19-jährige Fahrer immer noch nicht stoppte, habe der Polizist noch einmal geschossen und den Fahrer im Oberkörper getroffen.
...

da bestand gefahr für leib und leben..
wenn der polizeibeamte gestorben wäre hättet ihr euch wahrscheinlich gefreut..
nicht einfach aus einer quelle heraus eine tat beurteilen udn die NOTWEHR des polizisten verurteilen
Kommentar ansehen
16.06.2007 14:45 Uhr von fumpi
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@zottelhaar: Wie kann man "Da sich der eingeklemmte Polizeibeamte aus eigener Kraft nicht befreien konnte, habe der Zivilbeamte aus Angst um seinen möglicherweise tödlich verletzten Kollegen" mit Rache gleich setzen?
Der Polizist hat in meinem Augen Angst gehabt, das der 19-jährige sein Auto weiter vor- und rückwärts bewegt und den Kollegen, der sich ja nun nicht befreien konnte, noch weiter verletzt und dabei gar tötet.

Was hätte die Polizei anders tun können? Für mich haben sie schon zu lange mit dem Einsatz der Schusswaffe gewartet. In den USA wird da wesentlich eher geschossen, da ist die Polizei hier ja noch echt ruhig. Zu ruhig, so ruhig, das eher noch ein Polizist getötet wird.

Der 19-jährige ist selbst schuld. Wer so etwas tut, muss auch mit einer Kugel rechnen.
Kommentar ansehen
16.06.2007 14:50 Uhr von Sub-Optimal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zottelhaar/executive: @zottelhaar
oh man...so jemanden wie dich will ich nicht als Kollegen haben..
Der Zusammenhang zwischen "aus Angst um den Kollegen" und die von dir daraus abgeleitete Rache erschließt sich mir nicht. Das hat absolut nichts mit Rache zutun.
So wie ich den Fall bisher in unterschiedlichen Quellen gelesen hab wars meiner Ansicht nach Notwehr. Also keine rechtwidrige Tat. Er hat geschossen um seinem Kollegen zu helfen und weiteren Schaden abzuwenden, nicht um sich an dem Fahrer zu rächen oder um auch mal John Wayne zu sein.

" aber jeder hier in Deutschland hat ein Recht auf Leben, und kein Polizist darf à la John Wayne sich darüber hinwegsetzen."
-> Doch...darf er..und nicht nur Polizisten..auch du und ich wenn die Situation es erfordert. Das hat mit John Wayne nix zutun. Irgendwo finden Rechte ihre Grenzen.
Mir persöhnlich ist die körperliche Unversehrtheit des Polizisten eh wichtiger als die eines kriminellen Jugendlichen, weil ich dafür absolut 0 Verständnis aufbringen kann.

@executive
Ja..Verfolgungsjagden sind verboten...lol
Jeder Verbrechner der mit überhöhter Geschwindigkeit flieht darf nicht verfolgt werden ;)

"denn wer schon mit dem auto vor der polizei flüchtet, wird sich sicherlich nicht so schnell verhaften lassen.. und hier muss jeder polizist damit rechnen, das er verletzt wird..."
-> Ein Polizist hat dahingehend ein gewisses Berufsrisiko..ja..aber der Fliehende muss auch damit rechnen das er verletzt oder sogar getötet wird wenn er nicht aufgibt. Denn wie du schon sagst..wer vor der Polizei flüchtet lässt sich nicht so einfach verhaften..und riskiert sein Leben und das von anderen. Auch hierfür habe ich 0 Verständnis.

"zumdem glaube ich nicht, das der schuss gerechtfertig war.."
-> Glauben ist etwas sehr schönes.
Kommentar ansehen
16.06.2007 14:54 Uhr von BK
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Unterstützer des Jungen: Hab ihr eigentlich mal euer Hirn eingeschaltet ?

Ich glaube ihr sollet mal darüber nachdenken wie ihr in der Situation handeln würdet. Aber mal davon Abgesehen, hat die Polizei den Auftrag Menschen zu schützen. Ob Polizist oder zivilist ganz egal.

Die Polizei bzw. die Polizisten haben auf die Situation reagieren müssen. Denn hätten Sie den Fahrer nicht gestoppt, wäre vielleicht nicht nur der Polizist verletzt worden sondern auch noch andere Passanten.

Klar ist es tragisch, das der junge Mann sein Leben verloren hat, aber ich denke mir lieber er als 10 andere, die nichts dafür können.

Und alle die hier so groß mal das Maul aufreisen, die sollten selber mal in solch eine Situation kommen (ich hoffe es für keinen und wünsche es auch keinem), aber ich denke 99 % von allen würden genau so reagieren bzw. sogar noch schneller schießen.

Denkt immer daran: Die Polizei hat den Auftrag uns zu schützen und das tut sie in den meisten Fällen auch wirklich gut. Doch für einige Schwarze Schafe, darf man nicht alle verurteilen und alle über einen Kamm scheeren.

Und nun noch eine Bemerkung: Wer hat hier scheisse gebaut ? RICHTIG: DER JUNGE ! Er hat mit dem Scheiss angefangen, wäre er stehengeblieben und hätte sich kontrollieren lassen wäre nichts passiert. Aber ER hat damit angefangen. Es war eine Reaktion auf eine AKTION die ER verursacht hat. Mit 19 Jahren sollte man so vernünftig sein.

Soll eher der Polizist sterben ?? NEIN LEUTE ! AUCH IHR WÜRDET EUREN FREUND/KOLLEGEN RETTEN UND NICHT DAS LEBEN EINES VERBRECHERS (Das war er zu der Zeit (FLUCHT).
Kommentar ansehen
16.06.2007 15:01 Uhr von carry-
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
richtig so: der schuss war absolut gerechtfertigt. aber es war ja klar, dass bei den ganzen kriminellenfreundlichen gutmenschen hier der polizist der dumme ist.
Kommentar ansehen
16.06.2007 15:04 Uhr von LinksGleichRechts
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@executive: Nur in Teilen der USA sind sie mittlerweile soweit dass Verfolgungsjagden abgebrochen werden müssen wenn diese zu gefährlich erscheinen.
In Deutschland dauert es mal wieder bis die Trottel da oben sinnvolle Dinge übernehmen, oder gar selbst drauf kommen.
Kommentar ansehen
16.06.2007 15:13 Uhr von HuhuMan
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
der russlands-deutsche ist mehrfach aufgefallen: schaut mal in die Quelle.. Drogen, Gewalt.. der hätte wahrscheinlich auch noch andere getötet und ist vermutlich wegen einem Kofferraum voller Koks geflüchtet oder er hat zuvor was angestellt/drogen genommen
Kommentar ansehen
16.06.2007 15:18 Uhr von Moloche
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wer sich in Gefahr begibt: wer sich in Gefahr begibt und so n Scheiss wie der 19-Jährige macht, muss damit rechnen das die Geschichte auch dramatisch ausgehen kann.
Der Junge hatte es die ganze Zeit unter Kontrolle, er hätte jederzeit abbrechen können.
Aber er hatte ja schon viel auf dem Kerbholz, und wahrscheinlich haette er jetzt 1 Woche Sozialdienst ableisten muessen.
Dann lieber..ala Hollywood...ne gefährliche Fluchtaktion.
Tja...ging daneben...er hats riskiert und es ging daneben.
Kommentar ansehen
16.06.2007 15:23 Uhr von MasterDogg
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Konsequenz und Ursache: Was geschah?

Junger Mann hält bei Verkehrskontrolle nicht an.
Ehrgeizige Polizisten eröffnen Verfolgungsjagd samt Beschuß. Junger Mann gerät in Panik, versuch dur ch irrationales Handeln zu entkommen.

Ich bin der Meinung, wer angefangen hat, ist unerheblich, denn wir sind bei dieser Situation nicht auf dem Schulhof der Grundschule.

Was war?
Vielleicht war der junge Mann betrunken und wollte der Kontrolle entgehen? Vielleicht haben die Polizisten wieder "ein großes Ding" gewittert?

Was ist passiert:
Ein Toter, Ein Schwerverletzter, auf jeden Fall Ermittlungen, ohne Frage.

Und das für eine Alkoholkontrolle?

Was es auf jeden Fall nicht war: Deeskalation
Kommentar ansehen
16.06.2007 15:27 Uhr von BK
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@MasterDog: ZITAT: "Was es auf jeden Fall nicht war: Deeskalation !"

Doch hätten Sie ihn nicht gestoppt wären andere möglicherweise zu Schaden gekommen ! Das wäre :"Eskalation" gewesen.
Kommentar ansehen
16.06.2007 15:28 Uhr von Euronet-Mail
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn bei der Flucht eventuell unschuldige (Fußgänger, Radfahrer, Kinder) verletzt oder ums Leben gekommen wären, hätte garantiert keiner an den Schüssen gezweifelt.

Verfolgungsjagden sind sind mit allen Mitteln ein Ende zu setzen, denn diese Flüchtigen denken in dem Moment nicht daran, was sie anrichten können, von daher hat der Polizist richtig gehandelt.
Kommentar ansehen
16.06.2007 15:30 Uhr von El Salvas
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Der Knallkopf: Hat doch zu viele Schlechte Actionfilme geshen. Wie man sich nur so aufführen kann.
Da hat die Polizei sich schon richtig verhalten.

Ich finds nur krass, wie man ich mit 19 so dämlich verhalten kann.
Kommentar ansehen
16.06.2007 15:34 Uhr von lustischagsell
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@BK oder BKA?...... Beschützen, looooool: >>Denkt immer daran: Die Polizei hat den Auftrag uns zu schützen und das tut sie in den meisten Fällen auch wirklich gut. Doch für einige Schwarze Schafe, darf man nicht alle verurteilen und alle über einen Kamm scheeren.<<

Ich kenne so ca ein Dutzend Polizisten...alles Verbrecher....sie prahlen damit Demonstranten ohne Grund zusammengeschlagen zu haben...haben teilweise mehrere zig gramm Koks daheim...sie kiffen wie die Weltmeister und verhaften dann nen kleinen popeltypen der mal auf der Strasse zufällig 1g Gras dabei hat.

Ich hab Bilder gesehen als sie sich in Bruchsal bei der Polizeiausbildung Pillen, Koks usw reingezogen haben, IN POLIZEIUNIFORM.

[..., ChrissLEE]

Ich bin mit 3 besoffenen Polizisten Auto gefahren und wir wurden überall einfach durchgewunken nachdem der Fahrer einfach seinen Namen gesagt hat.

Die Polizei macht was sie will und der Durchschnittsbürger wird kriminalisiert.

Gutes Beispiel ist der, von den G8 Gegnern, gehackte Polizeiserver. Da wird nach cracks für illegal gesaugte Software gefragt usw... ÄHM, soll man da nicht bis zu 5 Jahre Strafe kriegen? Anscheinend gelten für Polizisten völlig andere Regeln als für die "normalos".

Nicht jeder Polizist ist so...[..., ChrissLEE]

Ich könnte hier noch Hundert Beispiele nennen, NUR aus meinem Bekanntenkreis.
UND da hab ich noch nicht mal über die anderen Schwerverbrecher geredet die ich kennen gelernt habe, nämlich Rechtsanwälte, Staatsanwälte und Richter, die sowas von verkokst sind, das man sich echt fragen muss WOHER die das in diesen Massen nur herkriegen?
Aber dann nen Typen verknacken der irgendwie auf der Strasse bissi was dabei hat.

Das wollt ich nur mal gesagt haben.
Allerdings kenn ich auch 2 Polizisten die völlig anders sind...aber dagegen machen tun die garnix.

Falls du "BK" vielleicht ja bei der Polizei bist dann weist du ja von was ich hier schreibe.

Mfg
Kommentar ansehen
16.06.2007 15:46 Uhr von Evilstriker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lustischagsell: udn deswegen verallgemeinerst du das jetzt und sagst das alle polizeibeamten gleich sind..?
es gibt überall schwarze schafe. ein wenig skepsis ist manchmal auch nciht schlecht. oder glaubst du alles was dir erzählt wird im bezug auf deinen bekanntenkreis?
mag sein das da der eine oder andere dabei ist der dreck am stecken hat nur sind diese nicht mit allen beamten gleich zu setzen.
der 19 jährige hat scheisse gebaut oder hat er total richtig gehandelt?
ausserdem war er kein unbeschriebenes blatt...und aus angst und weil man überfordert ist fährt man nciht ständig vor zurück vor zurück .. oder ?!
Kommentar ansehen
16.06.2007 15:51 Uhr von Philipp-K
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ zottelhaar: jetz draf ich mich warschionlich als nazi beschimpfen lassen .. will dazu blos sagen ich bin KEINER.
Ich halte eh nix von leuten die andauernd auffallen oder ausländer oder nicht. solche leute brauchen wir in deutschland net ... raus mit denen. was den russlandeutschen betrifft .... einsperren für immer oder zurück in sein geliebtes russland so wie der schon vorbestraft war. hier verbreiten se in deutschland ne scheiß stimmung.
dann zum polizisten: Ganz klar richtig gehandelt .. der musste die Verfolgungsjagd stoppen .. da ist es egal ob der eine spassti verreckt. weil mir persönlich ist es da wichtiger dass blos einer stirbt .. ( ein absoluter assozialer noch dazu) anstatt mehreren unschuldigen passanten und polizisten.
Und nochmal zum 19jährigen: ER ist SELBST schuld .. er hätte ja auch anhalten können. dann sollen jetz bitte net die eltern rummaulen und sagen scheiß deutschland. Weil ich es einfahc nur assi finde dass dies scheinbar net hinbekommen ihre kinder gescheid zu erziehen. IMMER WIEDER fallen kinder irgendwelcher einwanderer auf ... da bleib ich bei meiner divise:
10 Jahre probezeit ... wenn er einmal scheiße baut ... raus aus unserm schönen deutschland. wir müssen uns hie rnämlich nichts vermießen lassen.
Kommentar ansehen
16.06.2007 15:51 Uhr von Falcon_A
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@weimargg
*hust* hätte er sich hinstellen sollen und sagen sollen "Halt stehen bleiben"....oder hätten die Polizisten versuchen sollen das Auto festzuhalten? Ach ja und sie hätten alle Reifen zerschießen können, und den Rest vom Magazin in den Motorraum jagen können, in der Hoffnung das das Auto stehenbleibt.......

@news
Meiner Meinung nach, richtig gehandelt! Klar er hätte versuchen können wo anders hinzuschießen, aber macht ihr Kritiker das mal besser mitten in der Nacht und in der Hitze des Gefechts!
Kommentar ansehen
16.06.2007 16:03 Uhr von fallobst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ein spinner: er ist zuerst geflohen und ist mit 150kmh durch speyer gerast...dann hat er ein polizei-auto gerammt und DENNOCH nicht aufgehört, sondern ist vor und zurückgefahren um sich aus dem unfall zu befreien und weiter zu flüchten...und selbst nach schüssen auf seine reifen hat er nicht aufgehört..:
dieser ARME JUNGE ... hatte genug chancen aufzuhören...selbst schuld
Kommentar ansehen
16.06.2007 16:03 Uhr von Joe_nwb
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@lustischagsell: Du kennst also zig Polizisten die Straftaten begangen haben und begehen persönlich.

Was machst du dagegen? Scheinbar nicht viel, also in wie fern bist du besser als die?

Refresh |<-- <-   1-25/131   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paderborn: Ältestes Plesiosaurier-Fossil gefunden
China: Richter verkünden vor Menge in Stadion Todesstrafe für zehn Personen
Schärfere Kontrollen gefordert: Kostenschub bei Krebsmedikamenten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?