16.06.07 11:56 Uhr
 558
 

USA: Manager wurde gefeuert, weil er fünf Frauen gleichzeitig liebt

WellPoint Inc., der größte Krankenversicherer der USA, hat den 53-jährigen Finanzchef David C. Colby wegen Verstoßes gegen den Verhaltenskodex des Unternehmens entlassen. Dabei war Colby maßgeblich am Aufschwung des Unternehmens beteiligt.

Zur Unternehmensphilosophie passt jedoch nicht, dass der Manager fünf Frauen gleichzeitig liebt. Neben seiner zweiten Ehefrau, mit der er mittlerweile in Scheidung lebt, hatte er eine gleichaltrige Geliebte. Keine der Frauen wusste von den anderen.

Aber auch zwei Schwestern (20 und 27) durften an seinem Vermögen von 740.000 US-Dollar Jahresgehalt und 1,6 Millionen Dollar Vergütungen teilhaben. Auf seinem Landsitz in Indianapolis wartet derzeit seine Geliebte Nummer fünf auf ihn.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: divadrebew
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Frau, Manager
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Luftwaffe wirbt ehemalige Air-Berlin-Mitarbeiter an
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2007 12:47 Uhr von kleiner erdbär
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
blödsinn so ein schmarrn, als ob es irgendjemanden was angeht, mit wem / wie vielen der mann was hat...

allerdings klingt der titel eher, als ob er mit allen fünf gleichzeitig was hatte - also sozusagen ein flotter 6er... *fg*

...und ob man wirklich fünf menschen gleichzeitig LIEBEN kann würde ich bezweifeln (hier ging es bei einigen wohl eher um sex bzw geld) - aber vielleicht ist das einfach eine definitionssache...
Kommentar ansehen
16.06.2007 19:39 Uhr von a_i_r_o_w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kleiner erdbär: wenn es um das Image der Unternehmung geht, spielt das Verhalten von Managern sehr wohl eine sehr grosse Rolle.
Kommentar ansehen
16.06.2007 22:06 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mir wäre es als Chef wichtiger, dass er die Räder am laufen hält und der Rubel nicht aufhört zu rollen.
Kommentar ansehen
16.06.2007 23:25 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Privatleben: ist eine ganz andere Sache und wenn er hundert Frauen hätte, egal....
Kommentar ansehen
17.06.2007 19:08 Uhr von CHR.BEST
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Walmart läßt grüßen: Wäre der Mann jetzt Moslem wäre eine derartige Behandlung durch den Arbeitgeber sogar eine Diskriminierung ...
Ok, in dem Fall hätte er allerdings auch alle Frauen offiziell heiraten müssen. Trotzdem, Privatleben bleibt Privatleben und das geht dem Arbeitgeber nichts an.
Hm, schleierhaft ist mir allerdings wie jemand 5 Liebschaften gleichzeitig haben kann und dann noch Zeit für einen Job hat. Könnt jedoch auch ne Möglichkeit sein um zuviel Streß abzubauen.
Kommentar ansehen
17.06.2007 20:18 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ a_i_r_o_w: Das sehe ich anders, das Privatleben des managers geht niemanden etwas an ausser ihn selber.
Vielleicht hatte er im Kollegenkreis damit geprahlt das er 5 Frauen hat, und dann wollte ihn wohl irgendein Mitarbieter der ihn zum Kotzen fand einen reinwürgen, an der Stelle des Managers würde ich jetzt gegen den Konzern verklagen!
Kommentar ansehen
17.06.2007 20:32 Uhr von a_i_r_o_w
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jorka: falsch, auf sowas kannst du vielleicht als normale Arbeitskraft zählen, als Führungspersönlichkeit stehst du aber nicht selten in der Öffentlichkeit, ähnlich wie z.B. Schauspieler und Konsorten.

Ich stimme dir zu, dass man im Privatleben von anderen nicht herumschnüffeln sollte, aber wenn nunmal so eine Geschichte ans Tageslicht kommt, dann kann man in so einer Position nicht auf seine Privatsphäre bestehen und meinen, dass sich dafür niemand zu interessieren hat. Als Manager repräsentiert man nunmal eine Unternehmung die ein gewisses Image wahren will und muss.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?