16.06.07 11:29 Uhr
 141
 

Fußball: Neue Doping-Vorwürfe gegen Preußen Münster, RW Essen und Aachen

Gegenüber dem "sid" hat Hans-Werner Moors zugegeben, in seiner aktiven Zeit als Profi-Fußballer bei Preußen Münster Captagon eingenommen zu haben. Allerdings habe man ihm damals gesagt, dass es Multivitamin-Pillen sind.

Benno Möhlmann, der von 1974 bis 1978 für Münster spielte, bestreitet, Captagon selbst eingenommen zu haben. Aber das Mittel sei in den 70er Jahren schon von einigen Spielern eingenommen worden. In Bremen und Hamburg sei Captagon kein Thema gewesen.

Peter Neururer behauptet, dass zu seiner Zeit bei Schalke 04 (1989/90) keine unerlaubten Mittel eingenommen wurden. In Essen und Aachen sei das aber geschehen. Von 1986 bis 1987 war er Co-Trainer in Essen und von 1988 bis 1989 Trainer in Aachen.


WebReporter: Extr3m3r
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Essen, Vorwurf, Doping, Aachen, Münster, Preußen
Quelle: www.reviersport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eisschnelllauf: Südkoreanischer Trainer suspendiert - Sportlerin geschlagen
Fußball: Leon Goretzka verlässt Schalke 04 und geht zu FC Bayern München
Fußball: BVB ohne Aubameyang nach Berlin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.06.2007 01:17 Uhr von Extr3m3r
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unbedingt die "Quelle" lesen. Dort stehen viel mehr Details dazu. Das Doping in der Bundesliga vorkam, ist wohl seit Schumachers Buch "Anpfiff" bekannt.
Kommentar ansehen
16.06.2007 12:10 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm2: warum werden jetzt eigentlich 20 jahre alte geschichten aufgewärmt? die doping kontrollen damals waren bestimmt so gut wie nicht existent. wenn das ganze aktuell wäre, könnte ich das ja noch verstehen, aber so...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

GroKo: Martin Schulz appelliert in Brief an SPD-Mitglieder
Für Vergewaltigungen verkaufter Junge: Bereits 2016 wurde gegen Täter ermittelt
Eisschnelllauf: Südkoreanischer Trainer suspendiert - Sportlerin geschlagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?